Wie waren die Nazis damals zu den Polen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Polnische Offiziere, Intellektuelle und Priester landten gleichermassen in den Gaskammern. Meist oft erst ab 1944. Davor war viel zu viel Vernichtngsarbeit mit Juden, Kommunisten usw. zu verrichten. Bis 1944 sassen sie auch in KZs und genossen das "pralle Leben" eines KZ-Häftlings.

Die Frage ist viel eher warum soviel immer über die Juden geredet wird. Viele andere soziale, ethnische usw. Gruppen wurden von den Nazis genauso behandelt und genauso vernichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige Vorfahren heirateten polnische Frauen und Männer.

Dummerweise werden einigen Quellen zufolge die Polen in den ehemaligen polnischen Ostgebieten (Schlesien,Ostpreußen und Westpreußen) nicht zur Polonia gezählt, da diese nicht aus Polen ausgewandert sind, sondern sich auf Grund von Grenzverschiebungen nach dem Zweiten Weltkrieg außerhalb des polnischen Staates wiederfanden.

Ich finde Polonia ist nicht richtig dargestellt. Wenn die Nazis die Ahnenpässe richtig gedeutet hätten, wäre uns vielleicht viel erspart geblieben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polen sind das Land mit dem höchsten Anteil von Ziviltoten pro EInwohnerzahl, was sicher auch auf den Anteil von Juden zurückzuführen ist, aber bei weiten nicht nur. Gleich im Oktober 1939 begann man mit Massakern an der polnischen Bevölkerung, insbesondere am Adel, an der Intelligenz und an Offizieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie Nationalsozialisten waren zu den Polen und den anderen Slawischen Völkern bei weitem nicht so grausam wie zu den Juden oder den Sinti und Roma

In der Nationalsozialistischen Ideologie gab es die Vorstellung von drei Menschentypen.

Der Herrenrasse, zu denen die "Arischen" Völker gehörten, wovon die Deutschen aber die wertvollste Kultur hatten.

Den Hilfsrassen, wie z.b den Slawen oder anderen Völkern noch weißen Völkern der Welt die aber nicht zu der Herrenrasse gehörten, diese Völker sollten unterdrückt werden, aber nicht vernichtet

Und den "Untermenschen" zu denen die Nationalsozialisten die Juden und die Sinti und Roma zählten, die nach Meinung der Nazis weg gehörten.

Zu Polen muss man aber dazu noch sagen, dass dieses als "Lebensraum im Osten" vorgesehen war, daher sollten die Polen nach einem Sieg viel weiter nach Osten umgesiedelt werden.

Irgendwie ist das ganze doch schon krank oder ?

PS: Die Massenerschießungen betrafen in der Regel Juden oder Sinti und Roma, allerdings gab es durchaus auch gegen Polen und Tschechen Massenerschießungen, z.b. als Racheakte für Wiederstand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karst1610
15.02.2016, 21:15

Heute schon. Aber damals war es ja z. B. auch normal, dass dunkelhäutige Menschen in den USA hinten im Bus sitzen mussten. Wäre heute auch nicht mehr denkbar. Schopenhauer (okay war so um 1850 herum) wird eigentlich auch heute noch geschätzt, hat sich aber extrem verächtlich über die Schwarzen geäußert. Und auch Martin Luther hat seine Vorschläge gebracht, wie man die Juden ausmerzen solle. Wir sind heute einfach an einem anderen Punkt in der geistigen Entwicklung. 

1
Kommentar von MrHilfestellung
15.02.2016, 22:13

Die Polen sollten nicht nur umgesiedelt werden, man sah vor einen Großteil aller slawischen Völker zu dezimieren und den Rest als Zwangsarbeiter arbeiten zu lassen.

2

Brutal und regelrecht grausam waren die Nazis gegenüber den Polen. Man sah in ihnen bloße Untermenschen, die man teils versklavte, z.T. aber auch gezielt vernichtete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damals war das Verhältnis zwischen Deutschland und Polen nicht ganz schön. Die deutschen tun heutzutage so als ob nix wär meiner Meinung nach nehmen die deutschen deswegen so viele Ausländer/Flüchtlinge nach Deutschland nur um zu zeigen das sie nicht mehr so sind wie sie früher mal waren (also Nazis) so das ist meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein! Die Nazis betrachteten die Polen als "untermenschen" und verschleppten sie für zwangsarbeit nach deutschland...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polens Menschen wurden als Slaven (germanisch _Sklaven) von den Nazis auch so behandelt. Heute wissen wir das Stalins Schergen nicht viel anders als die Nazis mit Polens Elite umgegangen ist. Massengräber mit toten polnischen Offizieren wurden zunächst den Nazis in die Schuhe geschoben. Später klärte die Sache sich auf  das es die Russen waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
16.02.2016, 22:20

es waren nicht "die" Russen, sondern es war der NKWD

0

Was möchtest Du wissen?