Wie waren Die Goldenen Zwanziger in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die goldenen Zwanziger... in den besagten Jahren war der 'Charlesten' ein berühmter Modetanz. Der prägende Name des Jahrzehnts beruhte ua auf der Tatsache, dass es nach dem WW1 wieder bergauf ging. In den USA wurde das Jahrzehnt von vielen Faktoren begünstigt. Ua gab es die Prohibition, dem Verbot, Alkohol herzustellen und zu verkaufen. Der Genuss war nicht verboten. Daher wurde viel Alkohol schwarz hergestellt und in sogenannten 'Speakeasys' ausgeschenkt. Die Schwarzbrenner und Schmuggler verdienten sich daran eine goldene Nase. 

Das Ende des Jahrzehnts wartete mit einem Schrecken auf: 1929 gab es einen 'Schwarzen Freitag' (war aber eig ein Donnerstag, wenn ich das noch behalten habe) an der Börse (Wall Street) im Oktober, was eine Weltwirtaftskriese auslöste.

Näheres wirst du herausfinden,  wenn du deinen Freund Google befragst. LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige Ursachen und Merkmale zu den goldenen Zwanzigerjahre (1923-1929)):

-aufkommende Aussenpolitische Akzeptanz Deutschlands

-"Aufschwung auf Pump"; US-Amerikanische Kredite bauen die deutsche Wirtschaft neu auf, stabilisieren diese

-Spitzenplatz der Deutschen in Technologie, Forschung und Wissenschaft

-Grossstadt als pulsierendes Lebensgefühl

-Blühende Kunst- und Kulturszene (Musik (Jazz), Filme, Mode etc.)

-Technikbegeisterung, Erfindung des Radios, Automobils-sozialpolitische Leistungen Deutschlands

-Modernitätskrise: Rechte Gruppen und Menschen, die am Aufschwung nicht teilhaben

-Arbeitslosigkeit durch Rationalisierung

-Politische Machtkämpfe, Sozialismus gegen Liberalismus gegen Nationalismus

-GESPALTENE GESELLSCHAFT, NICHT ALLE PROFITIERTEN VON DEN GOLDENEN ZWANZIGERN!

-Beginn der g.Z. mit dem Ende der Inflation, Ende der g.Z. mit dem Beginn der Weltwirtschaftskrise


Ich hoffe, ich könnte dir ein wenig weiterhelfen...Gruss SG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?