wie war euer auslandjahr in der usa?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, Ich war letztes Jahr in den USA. Grundsätzlich gillt, dass die Schulbildung nach Norden hin besser wird und es gibt keinen starken Akzent. Des weiteren sind die Leute im Norden grundsätzlich weniger konservativ.

Osten würde ich dir empfelen weil die Reise nicht so lang, und die Zeitverschiebung nicht so groß ist. Das erleichtert den Kontakt mit der Familie oder Freunden in Deutschland enorm. Außerdem ist die Bevölkerungsdichte im Nordosten am größten und die Wahrscheinlichkeit, dass du in ein kleines "Loch" kommst am kleinsten.

Das Einzige was gegen den Norden spricht ist das Wetter :) Falls du den Regionswunsch umsonst bekommst würde ich Nordosten wählen. Wenn du allerdings noch extra bezahlen musst lässt du dich lieber überraschen und sparst das Geld. Am Ende kommt es doch immer anders als man denkt und du wirst überall Spaß haben. Viel Glück

USA ist super, aber erwarte bitte nicht, nach New York oder LA zu kommen- meist sind es kleine Dörfer in den mittleren Staaten der USA, aber das ist viel besser um die Amerikanische Kultur kennen zu lernen. Ich kann dir AIFS als Organisation empfehlen! :)

Tessa001 29.08.2012, 15:00

Vielen dank euch beiden !

0

Was möchtest Du wissen?