Wie war es möglich bei Zeppelinen im Krieg Wasserstoff zu verwenden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wassetstoff alleine ist nicht brennbar, sondern nur in kombination mit sauerstoff, britische piloten luden ihre maschinengewehre abwechselnd mit scharfer und leuchtspurmunition, die normale munition riss löcher in das schiff, damit luftsauerstoff sich mit dem wasserstoff vermischte und die leuchtspurmunition sollte das entzünden, aber so ein schiff war schon sehr groß, dh bis genug löcher in das schiff gerissen wurden um den wasserstoff entzünden zu können hat es gedauert, deswegen konnte ein solches schiff trotz wasserstofffüllung einiges wegstecken und wehrlos war es ja auch nicht! Naja helium wäre natürlich besser, aber helium ist ein relativ teures gas, das deutsche reich war kein helium produzent und durch die seeblockade der briten auch von einer versorgung mit helium abgeschnitten, falls jemand es an das deutsche reich verkaufen wollen würde! Lg

Das Problem für das Deutsche Reich war, dass es bei uns keine Heliumquellen gab und Helium aus den USA (wo Helium als Begleitgas im Erdgas vorkommt) hätte importiert werden müssen. Die USA jedoch verkauften dem Deutschen Reich aufgrund der politischen Lage kein Helium. Folglich war man auf die Verwendung von Wasserstoff als Traggas angewiesen. 

Ein Schuss in die Traggasbehälter allein verursachte jedoch nicht zwangsläufig ein Entzünden des Wasserstoffs. Dazu bedurfte es schon spezieller Leuchtspurmunition und selbst dann brannte der Wasserstoff aufgrund des fehlenden Sauerstoffs in den Traggasbehältern nicht so ohne weiteres. 

Hamburger02 04.08.2017, 13:53

Ergänzung:

In einer Doku wurde gesagt, dass die Hindenburg nicht deshalb so extrem schnell abfackelte, weil der Wasserstoff brannte, sondern weil sie mit einem brennbaren Lack überzogen war, der für die rasche Ausbreitung des Feuers nach vorne sorgte. 

Danach hat sich der austretende Wasserstoff auch nicht von alleine entzündet, sondern durch eine elektrostatische Entladung, weil bei Gewitterwetter gelandet wurde.

7
HansH41 04.08.2017, 14:28

Perfekte Antwort.

1

https://de.wikipedia.org/wiki/Militaerluftschiff

Hier noch einmal die Einsaetze der Luftschiffe.

Sogar im Zweiten Weltkrieg wurde ihnen noch Aufgaben zugeteilt.

Bei der Hindenburg-Katastrophe waren zivile Fluggäste die Opfer, die ein Ticket gekauft und sich der Fluggesellschaft anvertraut hatten.

Beim Abschuss eines Kriegsluftschiffs starben Soldaten, deren Tod im Einsatz sowieso zur ihnen aufgezwungenen Berufspflicht gehörte und vom Staat ebenso kühl einkalkuliert war wie der Tod aller anderen neueinhalb Millionen Gefallenen des Ersten Weltkrieges.

Er geht nur in Flammen auf, wenn ein Geschoss beim Aufprall zündet, oder wenn Funken entstehen.

Soweit ich weiß war es unter Fliegern verpönt Sperrballons abzuschießen. Eben gerade weil sie so ein dankbares Ziel waren.

Im WK II wurden keine Zeppeline eingesetzt.

Was möchtest Du wissen?