Wie war es in der Psychiatrie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey. Vor einem Jahr war ich auch in einer Klinik, zwar in einer anderen aber ich glaube es gibt nicht soo große Unterschiede. In der geschlossen hatte jeder verschiedene Zeiten für den Ausgang. Einige dürften eine Stunde raus andere nur 1/4 Std und andere gar nicht. Kontakt zu Freunden und Familien ist eigentlich normal. Also sie können dich anrufen. Meine Eltern haben mich in der geschlossenen jeden Tag besucht. In der geschlossenen wirst du halt mehr "bewacht" ich kann das nicht so gut erklären. In der offenen Abteilung konntest du halt immer raus gehen wie du wolltest. Es gab bei mir verschiedene Therapien. Wie Ergotherapien oder Musiktherapien usw. Das war dann Pflicht. Und halt die "normalen" Therapien, mit dem Therapeuten/Psychologen. In der offenen gab es halt bestimmte Besuchszeiten wo Freunde und Familie kommen konnten. Vielleicht erkundigsf du dich direkt bei der Psychiatrie. Aber eins kann ich dir sagen, die offene lohnt sich nur wenn DU es willst von der Depression weg zu kommen. Wenn du noch fragen hast, frag ruhig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raucher80
07.11.2015, 22:27

Ist das Personal wirklich SO schlimm wie es immer gesagt wird? Ansonsten vielen Dank☺

0
Kommentar von alexscream
09.11.2015, 17:08

naja manche sind halt bisschen doof. Aber so Leute gibt ja immer und überall, da man ja nicht mit allen Menschen dieser Welt gleich gut klarkommt. Aber eigentlich sind die alle ganz nett. Dafür nicht :)

0

Es gibt Bücher darüber, Erfahrungsberichte und so was alles. Hab gerade eins, dass heißt "Zwischen mir und mir: Sommerferien in der Psychatrie" vielleicht hilft dir das, habs noch nicht gelesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raucher80
07.11.2015, 22:28

Google ich mal. Danke ☺

0

Was möchtest Du wissen?