Wie war es für euch als eure Eltern sich getrennt haben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es war anfangs sehr schwer für mich. Ich war 8 Jahre alt und habe es aber im Gegensatz zu meiner Schwester 4 schon verstanden und kapiert was da gerade passiert.

Die Anfangszeit war kommisch. Mein Vater habe ich regelmässig alle 2 Wochenenden gesehen aber auch so konnte ich jederzeit zu ihm. Ich stand auf keiner Seite. Die Trennung ging zwar von meiner Mutter aus (da sie keine starken Gefühle mehr hatte) jedoch liebe ich beide und habe mir daher nicht das recht heraus genommen auf einer Seite zu stehen. Es war ihre Entscheidung die ich akzeptiert habe oder musste.

Natürlich war ich gegen die Trennung so etwas findet wohl kein Kind wirklich schön.

Danach ging es so weiter das ich mein Vater wie schon erwähnt alle 2 Wochenenden gesehen habe und auch bei ihm übernachtet habe. In den Ferien waren wir auch immer die Hälfte der zeit bei ihm und die andere bei unserer Mutter. An Geburtstagen haben wir alle zusammen gefeiert. An Feiertagen wie Weihnachten sind wir an Heilig Abend bei unserer Mutter und an den beiden anderen Tagen bei unserem Vater.

Meine Eltern haben sich uns Kindern zu liebe immer gut verstanden (obwohl das anfangs auch nicht immer der Fall war). Sie wollten zwar nie das man irgendwelche Streitigkeiten (die es anfangs gab) mitbekomme aber Kinder sind ja nicht blöd.

Mit den Jahren hat sich das alles gut eingespielt bei uns und wir haben alle ein super Verhältnis miteinander. Auch die neuen Partner unserer Eltern und diese untereinander verstehen sich alle und kommen miteinander klar.

Heute wo ich alleine wohne sehe ich meine Eltern beide mind. 1 mal die Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Geschichte als Scheidungskind zu erzählen, würde zu lange dauern. Nur so viel: ich war 6 als sie sich trennten. Ich stand nie auf einer Seite, denn auch wenn meine Mutter versucht hat mich zu manipulieren, im Herzen wusste ich immer, dass das alles so nicht stimmen kann. Ich war eher hin und her gerissen, verwirrt. Der Rosenkrieg meiner Eltern (bzw. meiner Mutter) hat tiefe Narben hinterlassen. Mit 6 Jahren war ich natürlich gegen die Trennung. Welches 6-jährige Kind wünscht sich nicht die heile Familie. 

Heute sehe ich das natürlich anders. Eine Trennung war unumgänglich. Aber die Art und Weise, wie alles die Jahre über ablief, war definitiv der falsche Weg. Man sollte aus Rache und Hassgefühlen Kinder nie missbrauchen, um dem anderen zu Schaden. Denn den größten Schaden erleiden dabei die Kinder.

Vor ein paar Jahren, hatten mein Vater und ich (wir hatten inzwischen endlich den Kontakt, den wir immer wollten) sehr lange und emotionale Gespräche bis in die Nacht hinein. Die Gespräche haben zwar dieses Durcheinander in meinem Kopf entwirrt, aber die seelischen Narben werden wohl immer bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wollte gerade anfangen zu schreiben wie schön es ist und das man total mit der Situation klar kommt aber wem will ich hier was vormachen? Wenn Eltern sich trennen ist das nie schön vorallem wenn man beide Elternteile liebt. Du darfst dir jetzt nicht so viele Gedanken darum machen sondern das ist die Aufgabe von deinen Eltern jetzt über die Zukunft zu entscheiden. Natürlich darfst du deine Meinung auch einbringen am besten stellst du gleich am Anfang eine Regel auf das kein Lästereien oder Botschaften über dich gehalten werden sollen. Sie haben es geschafft dich zu erziehen dann sollen sie es auch hinkriegen mit einander zu reden! Das war das größte Problem bei mir deswegen der Tipp. Mach dir also keinen zu großen Kopf im nach hinein kann ich sagen das ich jetzt viel mehr mit meinem Vater unternehme als vorher und ich nicht jeden Tag nach oben geschickt werde und doch den lautstarken Streit höre. Außerdem gibt es mehr Geschenke zu Weihnachten :D ziehe dir immer die positiven Dinge im Leben raus also Kopf hoch und denk immer daran es gibt schlimmeres!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hundenase1411
01.03.2017, 18:00

Danke für deine Antwort :) ich habe keine Angst vor der Trennung, ganz im Gegenteil...

0

du armer versuch deine eltern beide gleichzubehandeln damit sie sich nicht noch mehr streiten ,wer dich zb. mit in den urlaub nimmt oder bei wem du wohnst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine  Eltern waren 36 Jahre verheiratet bis mein Vater starb !Dan hatte unsere Mutter einen FReund !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf keiner beide sch.... dafür 1 problem weniger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?