Wie war es 1933 mit dem Polizeistaat?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, nicht genau...

Die Deutschen haben ja in 3 aufeinanderfolgenden Wahlen mehrheitlich seine Partei, die NSDAP, gewählt, und vor allem war die NSDAP die einzige, die halbwegs einfach eine stabile Koalition bilden konnte.

d.h. die Ernennung Hitlers zum Kanzler war die logische Folge der zahlreichen Wahlen von 1932 und 33...

Allerdings kann man schon sagen, dass danach ein "Putsch" stattgefunden hat, der die Demokratie ausgehebelt hat, mit dem sogennanten Ermächtigungsgesetz. Allerdings hat auch dieses Gesetz seine 2/3-Mehrheit im Reichstags gefunden, weil die Zentrumspartei geschlossen dafür gestimmt hat, somit fiel die Opposition der Sozialdemokraten und die zwangsweise Abwesenheit der Kommunisten eigentlich nicht ins Gewicht.

Noch später wurde Hitler dann auch zum Staatschef gewählt, mit über 90% der Stimmen, und das sogenannte "Führerprinzip" (d.h. reine Willkür, was Hitler sagt, wird gemacht, unabhängig von allen Gesetzen) durchgesetzt...

Natürlich kann man annehmen, dass eine Abstimmung mit über 90% Ja-Stimmen nicht unbedingt demokratisch war.

Andererseits ist es aber durchaus wahrscheinlich, dass eine Mehrheit von 50% auch ohne diese Zwangsmassnahmen möglich gewesen wäre... Das ist jetzt etwas spekulativ... Aber Hitler wurde von 1933 bis 1941 immer beliebter in Deutschland, weil die Deutschen der Meinung waren, dass das, was er macht, gut für sie und Deutschland ist...

Es stimmt zwar, dass es die Gestapo & Einschüchterungstaktiken gab, aber für einen Polizeistaat hatte die Gestapo relativ wenig Polizisten, d.h. für eine absolute Einschüchterung der Bevölkerung hätte das nicht ausgereicht.

Zudem haben die Nazis de facto doch auf Volkes Stimme gehört, in ihren wöchentlichen Geheimdienstberichten, wo sie die Stimmung an Stammtischen etc. widergaben, und sie waren auch ziemlich darauf ausgerichtet, unbeliebte Massnahmen zu vermeiden. das sieht man z.B. auch am Protokoll der Wannsee-Konferenz, wo über mehrere Seiten diskutiert wird, was man denn machen soll, wenn "arische" Angehörige von "Halbjuden" (oder "Mischlingen 1. Grades") gegen die vorgesehenen Zwangsmassnahmen (Sterilisierung oder Deportation) protestieren.

Tatsächlich wurde die Aktion t4 (Ermordung von Behinderten) aufgrund von Protesten aus der Bevölkerung abgebrochen oder zumindest erheblich reduziert...

eigentlich war es ziemlich gut

alte menschen hatten mir früher gesagt, dass alles sauber war und man um jede zeit durch parks gehen konnte, auch als einzelne frau

nicht das nun doppelte Antworten kommen , was hast du denn schon herausgefunden ?

Habe jetzt als letzten Punkt: Ermächtigungsgesetz tritt in Kraft, womit die Gesetzgebende Kraft vollständig an Hitler ging...Damit könnte er selbst Gesetze erlassen und beschließen... Ich wollte dann halt noch Hinschreiben, dass ***Hitler die Zustimmung von Hindenburg möchte, damit Hitler absoluter Herrscher werden konnte...*** (weiß nur nicht wie es richtig ist...)

0

Was möchtest Du wissen?