Wie war die Stimmung im Deutschen Kaiserreich?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Unter Wilhelm dem ersten (mir) und Bismarck sehr positiv und optimistisch, jedoch im Nordosten leicht bis stark Militaristisch. Ab 1890 (also Bismarcks Entlassung) schlug das in Zweifel und Besorgnis um. Auch der Militarismus steigerte sich von da an ins unermessliche. Ich hoffe ich habe alles geklärt.

richardmeister4 28.10.2015, 17:47

Warum hat sich die Stimmung denn nach Bismarcks Entlassung so stark verändert? Und kannst du mir das Militarismus mal erklären? :)

0
EmperorWilhelm 28.10.2015, 17:52
@richardmeister4

Gerne: Wilhelm der I und Bismarck waren  bis 1888 (dem 3 Kaiserjahr) ein perfektes Duo welches Deutschland und Preußen mit bravour regierten. Als Wilhelm 1 dann 1888 starb kamen bereits erste Zweifel im Volke auf. Sein Nachfolger (Friedrich der 3) starb bereits nach 99 Tagen und Kaiser Wilhelms 1 Enkel Wilhelm der 2 kam an die Macht (deshalb ist 1888 das Dreikaiserjahr) der hielt nichts auf Diplomatie oder Intrige wie Bismarck (er war ein hitzköpfiger Kriegstreiber ohne klare Ziele) und feuerte ihn so ohne plausiblen Grund. (es gab zwar einen aber ich schweife ab) Das sorgte natürlich beim Volk für große besorgniss da ihre perfekte Regierung nun völlig geschwunden war. Weiterhin lies Wilhelm 2 den Militarismus von da an im ganzen Land propagieren und stiftete die Deutschen somit zum patriotismus und zum Militarismus an.

0
richardmeister4 28.10.2015, 17:59

Vielen Dank, aber kannst du mir erklären war der Patriotismus und der Militarismus ist?

0
EmperorWilhelm 28.10.2015, 18:05
@richardmeister4

Ach was solls: patriotismus = Stolz auf das eigene Vaterland Militarismus (kommt von Militär) = Neigung/Verherrlichung zu/von Krieg.

0

Was möchtest Du wissen?