Wie war die Lage in den USA nach dem zweiten Weltkrieg?

7 Antworten

Die Leute in den USA waren natürlich als Kriegsteilnehmer auch betroffen, aber nur indirekt, denn dort fanden ja keine Kriegshandlungen statt, es war also nichts kaputt.

Auf Seiten der USA gab es natürlich auch Verluste, so gab es dann auch in den USA nach dem 2. Weltkrieg trauernde Witwen und Waisen.

Es gab auch deutsche Kriegsgefangene in den USA, die vorwiegend in der Landwirtschaft tätig waren, so hatten einige der Farmer dort den Vorteil, billige Arbeitskräfte zu haben.

Einige der Soldaten mussten ja auch mit ihren Familien nach Deutschland umziehen, um hier stationiert zu werden. Vielleicht wollten sie das teilweise gar nicht und wären lieber zuhause geblieben.

Aber die meisten Leute haben die oben genannten Punkte gar nicht betroffen, also hat man dort insgesamt schon ziemlich wenig davon mitbekommen.

In der Industrie haben sie es definitiv gemerkt. Besonders in der Stahl verarbeitetenden.

Und Pearl Harbour ist vermutlich schon bemerkt worden :P

Die Industrie, insbesondere die Kriegsindustrie, boomte.

Die Soldaten waren ja beteiligt, nur nicht die Zivilisten. Während die beiden Weltkriege die Europäer pessimistisch und deutlich weniger patriotisch gemacht haben, war in den USA die Gesellschaft weitgehend "unbeschadet" durchgekommen.

Was möchtest Du wissen?