Wie war die Gesellschaft des 17. Jahrhunderts?

4 Antworten

Da niemand von uns im 17. Jahrhundert gelebt hat, wirst du dich wohl durch die Geschichtsbücher durcharbeiten müssen.

Da die Grenzen Deutschlands im 17. Jahrhundert anders aussahen als heute, solltest du vielleicht Europa mit Amerika vergleichen. Dann könntest du eine annähernde Vorstellung bekommen.

Kommt darauf an, welche du meinst. Auch damals gab es schon gute und schlechte Gesellschaft.

Für die Mehrzahl war "Gesellschaft" eher das Kampf ums Überleben. Wer im 30 Jährigen Krieg nicht von den morodierenden Truppen umgebracht wurde, der war froh wenn er im Winter nicht verhundert ist. Und dann von der Pest verschont.

Frauen mussten ausserdem noch die Inquistion befürchten, die Hexenverfolgung hatte auch im 17ten Jahrhundert ihren Höhepunkt.

Danke schön für die sehr hilfreiche Antwort, villeicht kannst du mir noch mehr sagen.

0

Die Gesellschaft war überwiegend vom 30-jährigen Krieg und dessen Auswirkungen geprägt. Minimalismus pur ... für das gemeine Volk.

Stimmt. In den Niederlanden sah das vollkommen anders aus.

1

Was möchtest Du wissen?