Wie war das Lebensende von Buddha?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Buddha soll nach dem Verzehr eines Gerichts mit Schweinefleisch, das ihm ein Schmied angeboten hat, gestorben sein.

Er legte sich zwischen zwei Sal-Bäume mit dem Kopf nach Norden, hielt seine letzte Rede (auf Japanisch heißt dieser Text "Yuikyo-gyo") und ging ins Parinirvana ein (er starb endgültig und verließ den Kreislauf der Wiedergeburten).

In seinen letzten Worten forderte er seine Schüler auf, weiter nach der Befreiung zu streben.

Neuen Interpretationen zufolge handelte es sich nicht um ein Schweinefleisch-Gericht, sondern um eine Art Trüffel, die Schweine gerne essen.

Aufgrund der liegenden Position des Buddha werden Tote in Japan mit dem Kopf nach Norden aufgebahrt - diese Praxis wird dort "kitamakura" genannt und abergläubische Menschen vermeiden es, in diese Richtung zu schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Enzylexikon
30.08.2016, 20:54

Ich hoffe, diese Informationen sind ausreichend, ansonsten werde ich versuchen weiterzuhelfen. :-)

2

Natürlich ist es nach 2500 Jahren ziemlich schwierig die genaue Todesursache zu diagnostizieren.

Der Legende nach starb Buddha im Alter von 80 Jahren in dem kleinen Dorf Kushinagara- nicht weit von seinem Geburtsort - in der Nacht zum Vollmond im Mai an einer Lebensmittelvergiftung. 

Seine letzten Worte sollen gewesen sein: "Jetzt kann ich glücklich sterben. Ich habe keine einzige Belehrung in einer geschlossenen Hand gehalten. 

Alles, was euch nützt, habe ich schon gegeben." Und zu allerletzt: "Glaubt mir nichts, nur weil ich Buddha bin, sondern prüft, ob es eurer Erfahrung entspricht. Seid euer eigenes Licht."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht doch noch als Ergänzung:

Der Ort an dem Buddha gestorben sein soll, heißt Kushinagar und liegt im heutigen indischen Bundesstaat Uttar Pradesh.

Mehr zu wichtigen Orten des Buddhismus habe ich zufälligerweise gerade heute hier geschrieben;

https://www.gutefrage.net/frage/heilige-orte--buddhismus?foundIn=list-answers-by-user#answer-219875741

Beim Vesakh-Fest, das meist im Mai stattfindet, wird übrigens Geburt, Erwachen und Tod gemeinsam gedacht.

Ich glaube, das wars an relevanten Informationen soweit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?