Wie war das eigentlich damals in Altbayern mit den Beziehungen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Sache mit den Dirndl-Schleifen ist eine moderne Erfindung, die heute die Orientierung auf dem Oktoberfest erleichtert, aber keinen tatsächlichen historischen Hintergrund hat. Frauen unterschiedlichen Familienstands hatten auch immer verschiedene Kleidungsarten, die wesentlich deutlicher als so ein Schleifchen waren.

Das Fensterln gab es zwar tatsächlich, aber du darfst nicht davon ausgehen, dass es da unbedingt um Geschlechtsverkehr ging. Es war einfach eine Möglichkeit, sich außerhalb der strengen sozialen Kontrolle der Dorfgemeinschaft zu bewegen, sich unbeobachtet auch mal zu unterhalten oder überhaupt kennenzulernen.

Du darfst nicht vergessen, dass gerade in konservativen bäuerlichen Kreisen vor 100 Jahren eine uneheliche Schwangerschaft praktisch das soziale Aus für die Frau bedeutet hat. Nichtsdestoweniger gab es diese natürlich trotzdem nicht selten, aber der soziale Druck, es nicht dazu kommen zu lassen, war wesentlich höher, als wir uns das heute vorstellen können.

Dies war auch der Grund, weswegen im Vergleich zu heute die Menschen weniger "voreheliche Erfahrungen" hatten und so schnell geheiratet wurde: Es war der praktisch einzige gesellschaftlich anerkannte Weg, sich eine eigene Privatsphäre zu schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war schon immer so wie heute, auch vor 100 Jahren, nur wurde darüber nicht gesprochen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschen waren und bleiben immer die gleichen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?