wie, wann und warum kam der Soli zustande, wie wir ihn heute kennen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Einführung des Solidaritätszuschlags 1991 wurde vorwiegend mit den Kosten der Deutschen Einheit begründet, aber auch mit zusätzlichen Kosten für den Golfkrieg (Operation Desert Storm) und seine Folgen sowie als Unterstützung der mittel-, ost- und südosteuropäischen Länder.

Schau auch mal hier nach: http://de.wikipedia.org/wiki/Solidarit%C3%A4tszuschlag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

schau mal hier, in wikipedia findest Du viel mehr als das Halbwissen der meisten hier. http://de.wikipedia.org/wiki/Solidarit%C3%A4tszuschlag. Denn der Soli wurde zwar mit den Kosten der Deutschen Einheit begründet, aber auch mit dem Golfkrieg und zu bedenken ist auch, dass es sich um eine allgemeine Steuer handelt, die nicht wirklich für den Aufbau Ost verwendet wurde und wird. Zahlen müssen brins die Steuerpflichtigen in ganz Deutschland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser wurde 1991 eingeführt um die Kosten der DT - Einheit zu finanzieren. Leider muß man heute damit die Vollkaskoversicherung für den Euro finanzieren, so wird er wohl nie mehr wegfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist der sog. "solidaritätszuschlag" eine steuererhöhung, die dazu dienen sollte, die "neuen" bundesländer, die ziemlich alt aussahen, auf den stand der "altbundesrepublikanischen" bundesländer zu bringen. inzwischen (jahr2011) haben diese bundesländer einen höheren standard an infrastruktur, als die "alten" bundesländer, so dass man über die abschaffung des soli nachdenken sollte (MEINE meinung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sabirke
16.10.2011, 19:55

weder die Infrastruktur, noch die Beschäftigungszahlen sind angeglichen. Solange die NBL nur als verlängerte Werkbank gesehen werden wird sich daran auch nichts ändern

0

Hei klapka17, ausgesprochen heißt er Solidaritätszuschlag und wird seit der Wende erhoben. Er besagt, dass die Westdeutschen solidarisch waren / sind mit den damals sehr heruntergekommenen Städten der ehemaligen DDR. Heute sind viele dort mit einer besseren Infrastruktur ausgestattet als die im Westen. Deshalb möchten viele Politiker und Soli-Zahler, dass die Zahlung beendet wird = Schluss mit Solidarität.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von babulja
14.10.2011, 14:55

Der Soli wurde und wird nicht nur von "Westdeutschen" gezahlt. Er wird auch anderen notleidenden Bundesstaaten zur Verfügung gestellt, die "heruntergekommen" sind, z. B. Saarland und Bremen!

0

war als Beitrag zum Aufbau der neuen Bundesländer gedacht, die Regierung hat erkannt, dass man das Geld auch so gut verwenden könnte und hat den Solidariätsbeitrag einfach auf unbestimmte Zeit weiterlaufen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
14.10.2011, 19:17

DIESE regierung hat was ERKANNT???? gröööhl!!!!

0

Der Soli war nie eine zweckgebundene Abgabe zum Aufbau der sog. "neuen Bundesländer". Das wurde offiziell nur immer als Argument zur Begründung vorgeschoben.

Das zeigt sich schon daran, dass er von den Bürgern in Ost und West bezahlt werden muss, aber das meiste, von dem, was im Osten aufzubauen gewesen wäre, ohnehin westliche Eigentümer hat und der Soli ergo größtenteils in den Westen fließt, sofern er überhaupt für Fördermittel verwendet wird.

Tatsächlich hat der Soli jedoch nur als willkommenes Zusatzeinkommen des überschuldeten Bundeshaushalts gedient und die Bundesregierung hat sich mittlerweile so gut damit eingerichtet, dass sie nicht mehr von ihm lassen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
14.10.2011, 12:10

Der Solidaritätszuschlag ist eine Steuer. Steuern sind grundsätzlich nicht zweckgebunden.

0

Die DDR war reichlich heruntergekommen und der Aufbau war teuer. Der Soli wurde direkt nach der Wiedervereinigung eingeführt, weil es sonst kaum finanzierbar gewesen wurde. Jetzt gibt es dort bessere Straßen, als im Westen und den meisten Gebäuden sieht man die Weltkriegsspuren auch nicht mehr an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von babulja
14.10.2011, 14:53

Neidisch?

Im Übrigen wurde auch schon notleidenen alten Bundesländern aus dem Soli - Topf geholfen: z. B. Bremen und Saarland.

0

Was möchtest Du wissen?