Wie wandere ich nach Amerika aus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Komplizierter Weg Nr.1: Greencard beantragen, warten, warten, warten, vielleicht eine Greencard gewinnen (1xJahr eine Auslosung).

Komplizierter Weg Nr.2: Drüben eine Firma eröffnen, mind. 100.000 Dollar mitnehmen, 2 Amerikanern einen Job beschaffen (z.B. Imbißbude mit 2 Angestellten)

Komplizierter Weg Nr.3: "Gefragter Spezialist" sein, z.B. Mathematiker von Weltrang, dann wird der Rest "georgt", genauso bei Medizinern, Ingenieuren, etc.pp.

Komplizierter Weg Nr.4: Ein Verwandter lebt schon drüben und hat die Staatsbürgerschaft, dann gehts manchmal über Behörden..etc.pp.

Einfacher Weg: Einen Amerikaner heiraten!! (btw bester und einfachster Weg!!) Also Geld sparen, rüber fahren für ein paar Monate (notfalls auch als au-pair oder Praktikantin GETARNT.. , machen tausende von Russinen und andere Nationalitäten so..). :)

Dein "einfachster und bester" Weg ist der Rat, eine Scheinehe zur Erschleichung einer Greencard einzugehen, und das ist illegal, und wenn das auffliegt, was es fast immer tut, gibt das richtig Ärger, u.a. einen Gefängnisaufenthalt und die Abschiebung aus den USA mit einem Einreiseverbot auf Lebenszeit.

Antwort beanstandet. Tipps zu illegalen Handlungen sind hier nicht erlaubt.

2
@Urbanessa

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich "den ernsten Weg" mit Heiraten gemeint habe und keinesfalls die Scheinehe..

Bitte zeige mir, wo das Wort Scheinehe in oben genannten Text steht.. Und ja, das Heiraten stellt immer noch einen der besten Wege dar in die USA zu gelangen (dauerhaft), natürlich aus Liebe und nicht zum Schein.

Ich rate den Ball flach zu halten und nicht falsch zu interpretieren und zusätzlich Vorwürfe in den Raum zu stellen.. -.- Der Freundlichkeit halber wäre das angebracht und das Heiraten ist eine von vier (vorgestellten) Optionen.. Erst Lesen und dann..

1

Eine Möglichkeit ist, regelmäßig an der "greencard"-Lotterie teilzunehmen. Die Gewinner erhalten Arbeitserlaubnis und aufenthaltsberechtigung. Solltest Du sehr viel Geld haben um in den USA eine Firma gründen zu können, die eine bestimmte Zahl von Arbeitsplätzen neu schafft, geht auch etwas. Weitere Möglichkeit: Du heiratest einen US-Amerikaner/Amerikanerin. Es muß allerdings eine legale nachprüfbare Eheschließung sein. Solltest Du einen in den USA dringend benötigten Beruf ausüben und ein amerikanischer Arbeitgeber möchte Dich einstellen, dann könnte er dies, falls er nachweisen kann, dass es in den USA keine Bewerber für solche Jobs gibt. Leichter wäre es, ein Studentenvisum für ein Studium in den USA zu bekommen. Die amerikanischen Hochschulen verlangen allerdings sehr hohe Studiengebühren.

Was möchtest Du wissen?