Wie wahrscheinlich ist es, dass Paypal die Zahlung verzögert?

3 Antworten

Kluge Käufer sehen sich die Bewertungen des Verkäufers an. Bist Du jedoch Neuverkäufer, dann wird es wahrscheinlich wirklich schwer, ohne PayPal einen teuren Artikel zu verkaufen. Es sei denn, es ist etwas ganz ausgefallen Seltenes.

Nun hast Du aber in der Beziehung recht, dass Neuverkäufer in der Regel 21 Tage auf ihr Geld warten müssen. Verkürzt kann diese Dauer nur werden, wenn Dir der Käufer eine positive Bewertung gibt.

Eine Möglichkeit wäre noch, es über die ebay-Kleinanzeigen anzubieten. Dort gilt Abholung gegen Barzahlung.

Aso sry, vergiss den Beitrag, den ich geschrieben habe^^


0
@benjooo88

Also ich bin kein Neuverkäufer, habe schon um die 30 positive Bewertungen. Aber ich habe halt öfter von Fällen gelesen, wo alles einwandfrei war und Paypal es doch erstmal einbehalten hat. Aber ich werds jetzt einfach probieren. Kleinanzeigen kann auch lange dauern, wenn sich kein Käufer findet sofort

0
@benjooo88

Mach das. Versende dann nur sendungsverfolgend (Paket) und gut gepolstert, dann hast Du Deinen Teil für den Verkäuferschutz schon geleistet. Und nur an die bei PayPal hinterlegte Anschrift versenden, sonst entfällt der Verkäuferschutz. Viel Glück!

0

Wenn ich dich richtig verstehe, willst du also was verkaufen was derzeit noch bei der Pfandleihe ist und du erst "auslösen" musst. Erkundige dich sicherheitshalber ob man Belehntes überhaupt verkaufen darf. Grundsätzlich kannst du ja nur verkaufen was dir gehört - wie das bei einer Pfandleihe ist weiß ich nicht.

Es ist für den Käufer dann aber sicher kein Argument warum er auf den Artikel warten muss.


Nein, ich hole den Artikel vorher ab, bevor ich ihn verkaufe. Ich bin dann halt nur etwas blank, deswegen wäre es blöd, wenn ich dann noch zusätzlich bis 21 Tage warten muss.. Das einzige was ich hier eigentlich wissen wollte, ist, wie oft das schon vorgekommen ist bei Leuten

0

Das kann Niemand wissen.

Warum willst du über paypal bezahlt werden, zahlst dadurch deren Provision und hast noch den Nachteil des Käuferschutzes, ohne, dass du irgendeinen Vorteil hättest?

Bei einer Überweisung hast du das Geld nach einem Werktag.

Ja da ist das Problem, dass man einen Käufer finden muss, der per Überweisung zahlt. Die meisten zahlen nun mal via Paypal

0
@benjooo88

Wenn du paypal anbietest, wäre ein Käufer dumm, wenn er das nicht nutzen würde.

Du willst aber jetzt nicht sagen, dass Artikel, die nur per Überweisung bezahlt werden können, unverkäuflich sind?

1
@ronnyarmin

So gut wie unverkäuflich, mangels fehlendem Käuferschutz. Und es sind Artikel im Wert von ca. 700-800€

0
@benjooo88

Woher weißt du das mit der Unverkäuflichkeit; welche Vergleichsmöglichkeit hast du? Und woher kennst du den Preis, der erzielt werden kann, bereits vor dem Verkauf?

Wenn du paypal anbieten willst, kannst du das machen. Ich habe bei meinen Verkäufen nur Überweisung angegeben und habe nicht den Eindruck, dass der Erlös dadurch geringer war.

2

Was möchtest Du wissen?