Wie wahrscheinlich ist es, dass einzelne Luftmoleküle in meinem Zimmer vor 2-3 Wochen noch in Kalifornien waren?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Im Prinzip ziemlich groß. Allerdings müsste man die Luftmolekülen irgendwie markieren und so unverwechselbar machen.
Gleichartige Atome und Moleküle sowie auch subatomare Teilchen sind nämlich ununterscheidbar, und zwar nicht nur in dem Sinne, dass sie halt gleich sind, sondern sie sind sozusagen »selb«, d.h. identisch. Diese aus dem alltäglichen Verständnis von Dingen heraus völlig unverständliche Identität zweier gleicher Teilchen hat bedeutende Auswirkungen auf die Statistische Physik:
Wenn Du zwei Münzen wirfst, dann ist die Wahrscheinlichkeit dafür dass eine davon Kopf und die andere Zahl zeigt, mit ½ doppelt so groß wie die Wahrscheinlichkeit dass beide Kopf zeigen, da es dafür ja doppelt so viele Möglichkeiten gibt: Entweder zeigt eine Münze Kopf und die andere Zahl oder eben umgekehrt.
Stell dir jetzt dasselbe Zufallsexperiment mit zwei im oben genannten Sinne identischen Münzen vor: Da beide identisch sind, gibt es nur eine Möglichkeit für diese Kombination, und die Wahrscheinlichkeit ist nur noch ⅓ und die für 2×Kopf ebenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch. Kalifornien ist 9000 km entfernt. 3 Wochen sind 504 Stunden, also muss sich die Luft nur mit durchschnittlich 18 km/h bewegen. Das kann sie schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir zwar die Luftströmungen nicht angeschaut aber ich sage mal: "Die Wahrscheinlichkeit ist 0". Zufrieden ? Als nächstes kannst Du nach Luftmolekülen aus Nordsibirien fragen !! (Da hat schon jemand einen Hinweis bezüglich der Erdrotation gegeben!!) Du kannst auch die Reisezeit dann z.B. auf ein Jahr verlängern. Dann kommen wir auch irgendwie auf die Wahrscheinlichkeit 1. Alles naturwissenschaftlich höchst interessant. Wie war das noch ? "Es kommt auf den Wind an" !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau Dir einfach den Strömungsfilm der letzten Wochen an, dann kannst Du abschätzen, ob überhaupt Luftmassen aus Kalifornien zu uns kamen. Normalerweise ist dies nicht der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an wie die Wondrichtung in letzter Zeit war.

Die Zeit könntest du mit Hilfe der Windgeschwindigkeit (am Besten in m/s umrechnen) ausrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
26.06.2016, 23:48

*Windrichtung

0
Kommentar von BetterBeGood
26.06.2016, 23:54

Ja nee...das kann ich ja eben leider nicht. Die fliegen ja nicht in CA los und schnurstracks hierher. Ich hab keine Ahnung von den ganzen Windströmungen, deshalb frage ich hier.

0

Das sind so geringe mengen an Molekülen, die sind bestimmt schon wo ganz anders auf der erde verteilt, der Luftraum unserer Erde ist rieeesig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
26.06.2016, 23:49

Es geht ja, aber um "2-3 Wochen"

0

Die Qualität der bisherigen Antworten passte zur Qualität der Frage. Nur als Beispiel: Was ist "ein Molekül aus Kalifornien ? Eines, das irgendwann im Laufe von 5 Millionen Jahren mal mehr als 10 min "in Kalifornien" war ? - oder besser seit es überhaupt Kalifornien gibt - auch schon zu Zeiten als es noch zu Mexiko gehörte - und was ist "in meinem Zimmer" ? Exakt jetzt - oder irgendwann mal seit es das Zimmer gibt. Das kann man fortsetzen bis zu "welche Wahrscheinlichkeit ??? Weder die Frage noch die Antworten gehören in ein naturwisenschaftlich orientiertes Forum - das Kontrollgremium - wenn es eins gibt - sollte solchen unpräzisen Unsinn löschen, bevor dann Antworten kommen wie "Das kommt auf den Wind an" - was noch die bisher beste war - weil auch so schön unpräzise. .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BetterBeGood
27.06.2016, 15:12

Offensichtlich hast du die Frage überhaupt nicht gelesen.  Wie kamst du in deinem Leben bisher zurecht? o.O

0

Ich weiß die Antwort nicht. Aber es ist viel wahscheinlicher, daß Du in der Luft Moleküle findest, die kürzlich in Japan waren.

Denn durch die Erdrotation wehen Winde tendenziell von Ost nach West, vor allem über dem Meer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lupoklick
31.08.2016, 00:43

in Europa ist die vorherrschende Windrichtung WEST--- deshalb berührt uns das Wetter in Japan NICHT !!!

"EXPERTE"` ?       ***** lach *****

0

Kommt auf den Wind an :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klabauter2
27.06.2016, 15:33

Die mit Abstand beste Antwort und sogar richtig !!! Erster Preis für die Ironie !!

0
Kommentar von schattenrose96
30.06.2016, 06:42

Ich fühle mich geehrt!

0

Was möchtest Du wissen?