Wie wahrscheinlich ist es, dass dieser Plan erfolgreich sein wird?

7 Antworten

Also das Frühstück ist sehr massig. nimm dir doch das Obst mit zur Schule und esse es in den Pausen. Alles auf ein mal zu essen bringt nicht so viel. Es füllt nur und zum Abend hin hungerst du dann. Ich würde noch ein Obst durch ein Gemüse ersetzen, oder einfach eines addieren, die haben weniger Fruchtzucker. Zumindest etwas Zum mittag würde ich dir schon empfehlen. Das würde ich als warme Mahlzeit empfehlen. Es müssen ja keine Nudeln oder Kartoffeln sein. Etwas Fisch oder Fleisch wär gut. Dazu ein kleiner Salat o. Ä.

Für dein Workout würde ich noch einen Cardio-Teil mit einbauen, weil ein kombiniertes Training viel effektiver ist. Was genau ist denn Teil des Workouts?

Wegen den psychischen Problemen ist Sport schon mal gut. Ich würde dir raten trotzdem einen Sport zu suchen, den du mit anderen gemeinsam trainieren kannst. Zur Not einfach dein Workout mit einem/r FreundIn machen. An sonsten ist Kampfsport/Kunst eigentlich eine gute Wahl, weil sie mitunter Selbstdisziplin, Selbstbewusstsein und einen klaren Kopf schult. Wenn Kickboxen zu aggressiv ist fang doch mit etwas andrem an. Ich empfehle eine asiatische Kampfkunst (das Essen scheinst du ja zu mögen) wie Kung-Fu oder Karate zu machen, da hierbei auch ein großer Teil Meditation zur Praxis gehört. Diese ist eigentlich für jeden, aber vor allem bei psychischen Belastungen zu empfehlen. Für maximale Medi und Entspannung kann man Tai Chi nehmen, dabei fällt aber in den meisten Schulen der Kämpferische Aspekt in den Hintergrund oder gar ganz weg.

58 kg bei 170cm sind etwas wenig. Mit 60-70 Kilo bist du da immer noch in einem guten Normalgewicht. (Untergewicht ist übrigens schlimmer als LEICHTES Übergewicht, weil du so Krankheiten schlechter wegsteckst). Allgemein solltest du es nicht an einem Gewicht festmachen, sondern wie du dich fühlst. Wenn du dich gesund fühlst ist alles Gut. Da brauchst du auch kein Zeitlimit.

Ich wünsche dir viel Erfolg

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Hanni, bitte setze dir kein Zeitlimit für dein Abnehmen. Das ist nicht gesund.

Nachteil: Jojo-Effekt!

Schau, ich habe auch über ein Jahr gebraucht, um jetzt dort zu sein, wo ich bin. Bitte stresse dich nicht. :)

Das Problem ist, dass dir jeden Tag das selbe Essen zu essen auch irgendwann zum Hals raushängen wird. Überlege dir lieber mehrere Alternativen, wo du dann nach Lust und Laune wechseln und kombinieren kannst.

Du könntest z.B. auch geschnittenes Obst und/oder Gemüse mit zur Schule nehmen, damit du auch in den Pausen was zu knabbern hast.

Wie du dir die Ernährung einteilst und was du isst, ist natürlich deine Entscheidung, ist jetzt nur ein Tipp von mir. :')

Zum Sport: Beim Kickboxen musst du ja viel mit anderen interagieren... wie sieht es mit Fitnessstudio aus? Da kannst du ja für dich mit Kopfhörern die Geräte nutzen und dein Umfeld ausblenden. Oder ist die Sozialphobie so weit fortgeschritten, dass es unter Menschen gar nicht geht? Wobei in der Schule kommst du ja auch so zurecht oder? Sind ja auch viele Menschen da.

Du könntest alternativ auch joggen gehen. Oder schwimmen... wobei da auch wieder Menschen sind.

Mein Idealgewicht bei 1,67m ist 60kg... und bei dir mit 1,70m 58kg? Bist du dir sicher? Das klingt mir doch ein bisschen wenig. :')

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
Also: Könnte dieser Plan erfolgreich sein? Ist es möglich, die Kilos so zeitnah abzunehmen?

Nein, nicht wenn du dir alles als eine Mahlzeit reinschaufelst und dann für den Rest des Tages nichts mehr ißt.

Iß ausgewogen, gesund und abwechslungsreich, dann könnte das klappen. Und nicht unter deinem Grundumsatz essen, dann nimmst du auch nicht ab.....so komisch wie das klingen mag.

Lies die Antworten, die du schon auf diese Frage bekommen hast......

https://www.gutefrage.net/frage/ueber-1000kcal-defizit-pro-tag-5-82kg-gewichtsabnahme-innerhalb-der-naechsten-6-8-wochen-moeglich

29

Ohne das Frühstück habe ich mitten im Unterricht Schmerzen vor Hunger. :/

0
51
@hannibalxme

Bestimmt nicht vor Hunger, sondern weil du deinem Magen zuviel zugemutet hast!!

1
29

Die anderen essen deutlich mehr. Ich sehe es ja täglich.

0
51
@hannibalxme

Klar, bestimmt nicht als eine Mahlzeit....allein schon 3 Scheiben Brot!!

0
29

Die Scheiben sind ja klein. Und ich kann Hunger von Völle unterscheiden.

0
51
@hannibalxme

Ah ja, und deshalb hast du eine Eßstörung, weil du das unterscheiden kannst?

0
29

Ich plane ja wenig zu essen 🙄

0

Wie schaffe ich es mich mit anderen weniger zu vergleichen ,um glücklich zu sein?

Ich war noch nie richtig magersüchtig ,aber hatte schon Phasen ,wo ich hungerte .Das ging ein halbes Jahr lang so,aber die Gedanken seit einem Jahr .Mal eine Diät ,mal nicht .Immer die gleichen doofen Gedanken .Aber mir wurde vor einer Woche bewusst,dass ich das nicht will.Ich will glücklich sein und eine Zukunft haben,in der ich ein schönes Leben habe und keine mit Krankheiten.Da ich sowieso nicht in dieser Sache (zum Glück ) tief stecke,schaffe ich es relativ gut alleine da raus.Ich versuche jetzt vieles optimistisch zu sehen , mich an meine Ziele zu ermutigen und Veränderungen zu akzeptieren.Klar geht das nicht so einfach,aber das erwarte ich auch nicht .Bis jetzt finde ich bei allem eine Lösung ,nur ich komme immer noch nicht damit klar,mich NICHT mit anderen zu vergleichen .Wenn ich eine Person sehe ,dann gucke ich auf ihre Figur und bin dann auf diese neidisch .Ich versuche mir immer selber zu sagen ,dass es um das Innere geht,aber das klappt nicht . 1.Hättet ihr für mich Tipps ?

(Und bitte nicht sowas wie „geh zum Psychologen“,hat private Gründe,weshalb es nicht geht.)

2.Wie kann ich damit umgehen ,wenn andere aus meiner Klasse über schlanke Körper und abnehmen reden?Ich will dann immer auch abnehmen,obwohl es vollkommen bescheuert ist,da ich ja eigentlich von Natur aus schlank bin und andere halt finden,dass ich einen „normalen“ Körper habe.(Manche finden mich aber zu schlank und beleidigen mich).

Danke fürs Lesen und wäre auch dankbar ,wenn man zu beiden eine Antwort hätte

...zur Frage

Freundin überzeugen, dass sie nicht fett ist

Hallo:) eine Freundin von mir(meine ex) meint dass sie zu fett wäre. Ich Sage ihr so oft sie wäre nicht zu dick, aber sie meint es trotzdem. Letztens sagte sie mir, dass ihr da jemand gesagt hat aber ist egal wer das gesagt hat, weil es Vergangenheit ist. Sie hat dann noch ein bisschen was zu der Person gesagt und ich hab ihr dann klar gesagt, was diese Person gesagt hat ist eine Lüge und dass es ihr bestimmt schon andere auch oft gesagt haben dass sie nicht dick ist. Sie meinte dann dass ich recht hab. Sie meinte noch dass ich diese person kenne Aber ich sollte danach aufhören zu fragen. Ich hab eine große Vermutung wer es war und meine fragen sind jetzt: 1. sollte ich sie vielleicht nochmal auf das Thema ansprechen? Sie könnte evtl gereizt reagieren 2. Sollte ich sie mal fragen ob es die Person war die ich Vermute? 3. wie kann ich sie überzeugen dass sie nicht fett ist?

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?