Wie wahrscheinlich ist es das uns das Gehirn nur etwas vorgaukelt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Welt sieht nicht anders aus, sondern sie ist mit Sicherheit anders als wir sie wahrnehmen.

Warum sollte ausgerechnet der Mensch das einzige Lebewesen sein, dass alles wahrnehmen könnte? Wir haben ja einen Teil der dazu notwendigen Sinne gar nicht. Wir können das Magnetfeld der Erde nicht spüren, wir können radioaktive Strahlung nicht sehen, wir können die Denkvorgänge in anderen Gehirnen nicht wahrnehmen, wir können Klänge und Farben nur in bestimmten Frequenzbereichen hören und sehen und noch vieles mehr.

Deshalb haben wir – anthropozentrisch und sicherlich für uns zum Überleben sinnvoll – einfach das als Wirklichkeit definiert, was wir wahrnehmen (sofern wir nicht taub, blind und wahrnehmungsgestört sind).

Lies mal das Höhlenbeispiel von Platon. Da wird unsere Wahrnehmung der Welt und alles Seienden philosophisch erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist fakt, dass wir nur ein bestimmtes Lichtwellenspektrum wahrnehmen können. Die für uns sichtbare Farbe entsteht durch die Oberflächenbeschaffenheit der Materialien, die vom Licht angestrahlt werden und somit die Reflektion des Lichts beeinflusst..

z.B. sehen wir nicht-reflektierendes (absorbierendes) Material als schwarz


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnAbruzzi96
01.05.2016, 01:54

Das stimmt zwar ist aber trotzdem falsch. 

Ich empfehle dir das Buch " Geheimnis der Erkenntnis" von Jürgen Himmler.

0
denkbar das die welt in Wirklichkeit ganz anders aussieht 

Die Welt sieht ganz anders aus :-)

Deshalb gaukelt uns das Gehirn aber nichts vor. Es verarbeitet, was wir über unsere Sinne wahrnehmen können. Auch wenn das nur ein winziger Ausschnitt dessen ist, was die Welt ausmacht (mit anders ausgestatteten Sinnen wahrnehmbar), reicht es offensichtlich, um unser Leben zu ermöglichen.

Mehr leistet sich kein Lebewesen, weil es schlicht unnötig ist.

Die meisten elektromagnetischen Wellen z. B können Menschen nicht wahrnehmen, und das ist auch gut so, denn mit dieser Datenflut wäre unser Gehirn überfordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?