Wie wäre hier die begründung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Und wenn Sie jetzt x = x1 oder x = x2 setzen kommt 0=0 heraus.

Sie könnten auch die Lösungsformel der p-q-Formel nehmen und dort das p und q einsetzen. Je nach Vorzeichen vor der Wurzel erhalten Sie entweder x1 oder x2.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorweg: x*x^1 = x^2
              x*x^2= x^3
              x^1*x^2= x^3

Also: ist 

x^2 - x*x^1 -x*x^2 + x^1*x^2 = 0 

Das selbe wie

x^2 - x^2 - x^3 + x^3
0-0=0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aslanyav
21.05.2016, 21:14

Es ist x1, nicht x hoch 1

0

Was möchtest Du wissen?