Wie wäre Fußball ohne die Abseitsregel?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Schlechter, weil.... 88%
Besser, weil.... 11%

8 Antworten

Erheblich verständlicher und einfacher und man bräuchte sofort 2 Personen weniger auf dem Platz.

Andererseits würde es dann wahrscheinlich nur so Tore hageln. Ergebnisse wie 36:27 für Blau-Weiß wären dann wohl an der Tagesordnung :)

Aber:

Kluge "tödliche" Pässe würden dann der Vergangenheit angehören. Abseitsfallen gäbe es nicht mehr. Das Mittelfeld wäre plötzlich überflüssig.

Die Abseitsregeln mit ihren zugegeben teilweise schwierigen Ausnahmen sind für einen strategisch anspruchsvollen Fußball nicht wegzudenken.

https://www.youtube.com/watch?v=PO4T3IzYzS0

Schlechter, weil....

Es gäbe nichts mehr zu diskutieren und der letzte Wissensvorsprung der Männer gegenüber den Frauen wäre dahin. Und man könnte den Schiedsrichter nur noch wegen gepfiffener oder nicht gepfiffener Fouls als "Blindrichter" beschimpfen.

Schlechter, weil....

... ohne Ersatzregelung sich die Stürmer möglichst nah am gegnerischen Strafraum positionieren würden und sich die Defensiv ebenfalls stark zurück ziehen müsste. Es würde kein klassisches Mittelfeldspiel geben und die meisten Angriffsaktionen würden weitgeschlagene Bälle werden. In der heutigen Form würde somit auch kein Anlaufen geben, da so ein Pressing zu viel zu tiefen Löchern führen würde. Es würde sich grundlegend Verändern und dies wäre mir nicht wünschenswert.

Und Gomez hätte 100 Tore mehr in seine Karriere :p

2
@Orogond

Worauf willst du mit dieser Bemerkung hinaus ?

0
@wonno93

Gott was bist Du ernst ! Schau mal an den Schluss von Orogonds Beitrag. Ich glaube da ist sowas wie ein Smiley zu erkennen...

1

Was möchtest Du wissen?