Wie wäre euer Wahlsystem?

Das Ergebnis basiert auf 28 Abstimmungen

Weiter ab 18 43%
Wählen ab 16 21%
Wählen ab 21 14%
Wählen nur mit geistigen Eignungstest 14%
Wählen nur mit politischen (Grundwissen) bsp. ProgrammDerParteien 7%
Wählen für Alle egal welcher Staatsbürgerschaft 0%

13 Antworten

Wählen ab 21

Als absoluter Diktator würde ich die Volljährigkeit und damit auch den Erwerb des Wahlrechtes erst ab Vollendung des 20. Lebensjahres zulassen.

21 Jahre sind da in der Umfrage am nächsten dran.

Wählen ab 16

Auch Jugendliche sollten ein Wahlrecht haben. Schließlich wird oft über ihre Zukunft entschieden. Zu sagen, dass sich junge Leute leichter beeinflussen lassen, macht auch keinen Sinn, weil sich alte Leute mindestens genauso leicht beeinflussen lassen.

Ich bin für ein Wahlrecht ab 16, auch wenn ich davon nicht profitieren würde.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich privat viel mit Politik
Weiter ab 18

Weil dieses Alter mit den derzeitigen gesetztlichen Pflichten (Wehrpflicht, Strafmündigkeit) und Privilegien (Volljährigkeit, passives Wahlrecht in vielen Fällen) übereinstimmt.

,

Eine Art Eignungstest in Form von z.B. drei einfachen Fragen zu unserer Demokratie fände ich gut.

Das Wahlprogramm würde ich aber nicht abfragen, da ist es zu schwierig eine objektive Frage zu stellen bzw. eine objektive Antwort zu geben. Es könnten auch Leute (unbewusst) durch solche Fragen beeinflusst werden.

Ich würde eher so Dinge fragen wie "Wie lautet Artikel 1 des Grundgesetzes?" oder "Welche Staatsform hat Deutschland?"

Also wirklich einfache Fragen. Man sollte nicht riskieren, dass durch einem Eignungstest nur noch Personen, die Politikwissenschaften studiert haben, wählen dürften. Das wäre undemokratisch.

Wer diesen "Eignungstest" besteht, darf dann wählen. Unabhängig vom Alter, d.h. theoretisch dürften auch 14-jährige wählen oder noch jüngere.

In den Schulen muss parallel mehr politische Aufklärung geleistet werden, auch in Bezug auf die Parteien. Natürlich so objektiv wie möglich. Dadurch wird sichergestellt, dass alle, die wählen, zumindest eine ungefähre Ahnung von der Partei haben, die sie wählen.

Also wirklich einfache Fragen.

Dann sinkt die Wahlbereitschaft im Durchschnitt, weil die Leute "keeiiin Booock" haben. Und die Nazis lernen die 3 Fragen auswendig und kreuzen weiterhin "Dritter Weg" an, weil sie mobilisiert werden.

Aufklärung ist der Punkt. Auch was aktuelle Themen wie den Klimawandel betrifft.

0
@deload

Menschen, die schon wegen drei Fragen "kein Bock" mehr auf Demokratie haben, müssen nicht unbedingt wählen gehen, aus meiner Sicht.

Die Fragen ändern sich von Jahr zu Jahr, das hatte ich vergessen zu erwähnen.

0
@Ha100

müssen nicht unbedingt wählen gehen, aus meiner Sicht.

Mag moralisch korrekt sein. Wem das aber zu Gute kommt, muss man nicht erwähnen.

0
@deload
Und die Nazis lernen die 3 Fragen auswendig und kreuzen weiterhin "Dritter Weg" an, weil sie mobilisiert werden.

Ein Eignungstest sollte ja auch nichts mit der politischen Einstellung zu tun haben oder bestimmte Ansichten von Vornherein ausschließen.
Jeder kann nach wie vor wählen, wen er möchte, insofern die jeweilige Partei zur Auswahl steht.

0
Wählen nur mit geistigen Eignungstest

Und als Eigenungstest einfach die Schul - und Ausbildung heranziehen, mind. mittlere Reife und Berufsabschluss oder Abitur.

Wer das nicht packt, braucht auch nicht zu wählen.

Heißt, Hauptschüler dürfen in unserem Land nicht mehr wählen, weil sie zur Hauptschule gegangen sind?? Aha, sehr demokratisch.

Die Schul- und Ausbildung hat nichts mit dem politischen Wissen zu tun.

0
@champion2013
Die Schul- und Ausbildung hat nichts mit dem politischen Wissen zu tun.

Nunja, da sind mir schon einige Exemplare der Hauptschüler untergekommen, bei denen der begriff "Wissen" jetzt nicht wirklich zutreffend und angebracht wäre.

Aha, sehr demokratisch.

Das fällt locker unter den Spruch, keine Macht den Doofen.

0
@feinerle

Das mag ja sein, trotzdem kannst du das nicht für alle verallgemeinern - genauso wenig für Schüler der anderen weiterführenden Schulen.
Du kannst nicht eine Gruppe aufgrund ihrer Schulbildung diskriminieren und von den Wahlen ausschließen, zumal Absolventen der Hauptschule auch arbeiten und ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten.

0
@champion2013
zumal Absolventen der Hauptschule auch arbeiten und ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten.

Nun, in dem Punkt magst Du recht haben.

Ok, wie wärs, Abitur oder abgeschlossene Berufsausbildung, ohne auf die vorherige Schulform einzugehen.

Aber der Rest ist wirklich doof....

0
@feinerle

Nein, das ist genauso schwachsinnig…zumal ich mich frage, warum du davon ausgehst, dass Abiturienten automatisch ausreichend politische Bildung genossen haben.

0
@champion2013

Ich hab noch nie einen Abiturienten getroffen, der nicht zumindest alle Nachbarstaaten Deutschands, alle Mitgliedsstaaten der EU aufzählen kann - die derzeit etablierten Parteien nennen und ihre Ziele kurz umreißen könnte, zudem nicht zumidest einige geschichtliche Zusammenhänge beschreiben könnte, warum heute was wie ist.

Das sollte man von jemandem, der mit einer Stimme die Geschicke eines Landes berufen wird mit zu entscheiden, als absolutestes Minimum voraussetzen können und ja, es sind mir da doch einig Hauptschulgenies untergekommen, bei denen dabei bereits deutlich Ende ist.

0
@feinerle

Du kannst sowas aber nicht nur von deinen eigenen Erfahrungen abhängig machen und somit alle Individuen verallgemeinern.
Dass nicht jeder Gymnasiast Obiges aufzählen kann und nicht jeder Hauptschüler vollkommen ahnungslos ist, sollte eigentlich selbstverständlich sein.

0
@champion2013

Auch richtig.

Jedoch ein Abiturient mit soviel Wissenslücke kam mir bislang noch nicht ein einziges mal unter..

Und bei den Gesprächen, die ich mit einigen geführt habe, konnten ausnahmslos alle mit einem großen Wissen über Welt und Politik aufwarten.

Und das würde ich eigentlich erwarten wollen, dass ein Stimmberechtigter das drauf hat.

0
@feinerle
Und das würde ich eigentlich erwarten wollen, dass ein Stimmberechtigter das drauf hat.

Das wäre durchaus erstrebenswert.

0

Was möchtest Du wissen?