Wie wäre eigentlich juristisch das Weinbergschneckensammeln im eigenen Garten zu bewerten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gab mal einen Bericht im Radio WDR 5 über gewerbliche Schneckenzucht zum Verzehr. Sendung Gans & Gar mit Herrn Gothe

http://www.gwsz.de/

Diese werden aus Tierschutz dort zubereitet, 3 h gekocht im Kräutersud

Dafür müsstest Du sie wirklich züchten im befriedeten (Mauer) GEhege, mit Gemüseresten füttern usw.

Sie sind in vielen Landschaften tatsächlich selten geworden - insgesamt aber keineswegs gefährdet. Ich wohne auch in einer Region, wo man ständig auf sie tritt.

Also jetzt mal ehrlich - wenn Du nicht öffentlich im VOrgarten eine Feuerstelle machst und die gesammten Schnecken in den Kessel reinwirfst......... Genieß und schweig!

Das streuen von Schneckenkorn im eigenen Garten ist juristisch nicht verboten, darum müsste das Essen von Schnecken zur Schneckenbekämpfung auch erlaubt sein.

Also erst Schneckenkorn streuen und dann Schnecken essen? Guten Apetit

1

Dann bist Du ein Wilderer, der artgeschützte Tiere wildert.

Dann wäre ein Kräutersammler auch ein Wilderer - Wildern bezieht sich auf das Jagd und Fischereirecht

0
überlege ich echt, die mal zu verwerten, anstatt sie woanders auszusetzen.So als Entschädigung für vernichtete Pflanzen (-:

Mach das! Guten Appetit.

Juristisch gesehen? 2 Jahre Gefängnis ohne Bewährung, hinterher eventuell Sicherheitsverwahrung. Rein theoretisch würdest Du ja sogar den Tatbestand des Genozids erfüllen und wirst u.U. sogar vor den Menschengerichtshof in Den Haag zitiert.

Weinbergschnecken fressen kein Gemüse.

Doch tun sie. Mein Koriander, da saß die Weinbergschnecke noch dran, ebenso Spinat, Pepperoni, Mangold, Zucchini.. Ob sie an Petersilie , Bohnen, Erbsen, Mangold, Zwiebeln, Radieschen,mitbeteiligt waren, weiß ich nicht, da kann ich es nur vermuten

1
@Silo123

Dass Weinbergschnecken gesundes Gemüse fressen, scheint mir eher unwahrscheinlich. Dass sie darauf herumkriechen, beweist noch nichts.

0
@jobul

Stimmt, daß sie darauf herumkriechen beweist echt noch nichts.

Meinen Koriander- da hat eine einzige Weinbergschnecke einmal jedoch sicher meine ganzen Pflanzen nach dem Auflaufen vernichtet. Ich hatte den Koriander schon extra in Töpfen ausgesäht und extra gestellt - auf einen Tisch.

Morgens sah ich eine Weinbergschnecke die letzten Fitzelchen wegmampfen.

Und an meinen Engelstrompeten sah ich sie auch schon mampfen- an den ganz jungen Trieben.

In diesen 2 Fällen ist der Täter überführt.

Welchen Anteil sie insgesamt ausmachen, kann ich tatsächlich aber nicht sicher sagen. Mein ganzer Garten ist ein regelrechtes Schneckenparadies und es kommen sehr viele Arten vor.

0
@Silo123

Gut zu wissen- in meinem Garten sind auch eine ungeheure Anzahl von Schnecken aller Art- auch Weinbergschnecken. Die gefräßigsten sind natürlich die großen Nacktschnecken, schwarze wie rote.

Bin im April gerade eingezogen und habe mich am Garten versucht - es war nicht das Unkraut das Schlimmste, sondern die Schnecken. Nächstes Jahr muß ich mir etwas überlegen. Für Gurken/Kürbisse/Melonen wandern die sogar über die Fliesen, da hatte ich GAR keine Chance.

0

Was möchtest Du wissen?