Wie wäre dieses Verhalten zu werten in einer Beziehung?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Unrecht mit Unrecht auszugleichen ist nirgends gut und moralische Verfehlungen mit anderen Verfehlungen auszugleichen, ist ebenso falsch und destruktiv.
  • Ich schätze mal, diese Partnerschaft ist gelaufen, wenn sich beide einander so wenig bedeuten,.
  • Die richtige Reaktion auf Fremdgehen ist Trennung. Fremdgehen aus Rache ist ziemlich absurd.

Nicht wirklich....Mit Rache löst man nichts aber mit ehrlicher und offener Kommunikation...

Es kommt darauf an was der Mann danach macht .. Betrügt er und bereut er seine taten und gesteht ihr das oder geht er ihr aus dem Weg und macht weiter? Wie verhält er sich generell in der Partnerschaft?

Wenn in der Partnerschaft er sich trotzdem um die Partnerin bemüht und sich um die Familie/ Partnerschaft kümmert und ihr der Frau beichtet, dass er mit einer anderen Sex gemacht hat, dann würde ich ihm eine Chance geben und ihn aber auch Fragen ob man Sex anderes wo sucht anstatt in der Beziehung. Wenn ihm das Monogame für ihn nicht das richtige ist...

Aber der Mann würde das meistens nicht wollen, denn Männer reagieren empfindlicher, wenn eine Frau mit einen anderen Mann Sex hat...Frauen reagieren empfindlicher wenn man eine andere Frau mehr bevorzugt wird als die Partnerin.

Das was eine Beziehung zerstört ist ständiges Lügen und auch auch Unehrlichkeit mit sich selbst. Wenn man selbst unauthentisch ist. Aber niemals Ehrlichkeit und Offenheit... Betrügen ist ja ein anderes Wort von Täuschung..Der Mann oder die Frau sagt A und macht B... Betrug ist es ja schon, wenn man etwas Verspricht und es nicht einhält nicht nur im Sexuellen Sinne oder etwas Sagt, was nicht stimmt. Zum Beispiel, Sagt er, dass er, bei der Arbeit war aber in Wahrheit, war er auf einer Party. ...Wenn das immer und immer wieder passiert, dann geht er auch irgendwann Fremd, wenn man Unzuverlässigkeit, Selbstbetrug, Lügen, Heimlichtuerei toleriert...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe viele Bücher gelesen und viele Menschen befragt

Fremdgehen ist schon eine ernste Angelegenheit die jedoch darauf hinweist das etwas nicht in der Beziehung stimmt.

Es durch einen eigenen Seitensprung zu vergelten könnte den Partner veranlassen sein Treiben fortzuführen und nimmt der Beschuldigung das Gewicht.

Häufig zerbrechen solche Beziehungen dann auch.

Wenn man bereit ist einen Ausrutscher zu verzeihen kann es zu einer Versöhnung kommen obwohl das Vertrauensverhältnis stark erschüttert wurde.

Man sollte klären welche Ursache der Seitensprung hatte. War es unter Alkoholeinfluß sind viele "Täter" oft selbst erschüttert und bedauern die Tat ehrlich.

Zeitmangel und fehlende Aufmerksamkeit können ebenfalls Gründe darstellen.

Eine Aussprache sollte der beste Weg sein.

Grüß Dich...

Meiner Meinung nach nicht, das macht Alles nur noch schlimmer zum Thema Vertrauen. Jetzt wissen Beide nicht mehr woran sie eigl. sind. Entweder sie hätte ihm den Laufpass geben sollen oder eine Beziehungspause quasi unter Beobachtung ob es ein einmaliger Ausrutscher war also ob er die Finger von anderen Frauen nicht lassen kann. Ich als Mann hätte ihr den Laufpass gegeben weil schon alleine der Gedanke daran mich so runter zieht das ich ihr nicht mehr Vertrauen könnte und das sie den Sex mit einem anderen Mann genossen hätte.

LG

Auge um Auge, Zahn um Zahn. Das hat noch nie funktioniert! Weder in der Politik noch im privaten Bereich.

Wenn so etwas in einer Beziehung passiert, ist die Beziehung sowieso am Ende. Ob die beiden dann quitt sind oder nicht, spielt dann keine Rolle mehr!

LG, Ralfi.

Was möchtest Du wissen?