Wie wäre die Welt wenn es nie eine Religion gegeben hätte bzw. nur die 3 Religionen, Judentum, Christentum und Islam?

4 Antworten

Fall A: Keine Religionen - Folge wäre eine deutlich friedlichere und aufgeklärtere Welt in der Forschung und Entwicklung der am höchsten angesehnste Lebensweg wäre.

Fall B: Nur die 3 genannten Religionen und sonst nichts existieren - Folge wäre eine Welt im dauerhaften Kreigszustand in der die einzelnen Parteien sich die grausamsten und menschenverachtensten Gewalttaten antun zu denen der menschliche Geist fähig ist. Jede Fraktion wird geführt von einer Elite dekadenter machtgieriger Soziopathen welche den Rest der menschlichen Bevölkerung in Sklaverei halten und Mord, Folter und Vergewaltigung nur zum Zeitvertreib ausüben. Besonders Kinder würden zu ihren bevorzugten Zielen werden, solange es sich nicht um ihre eigenen handelt.

Fall C: Realität - Die nichtgläubige Bevölkerung dieser Welt schafft es mit Mühe und Not und vielen furchtbaren Opfern die Religionen dieser Welt mit Gesetzen so einigermaßen in Schach zu halten und damit die Menschheit von einem endgültigen und unwiderruflichen abdriften in die totale Barbarei ab zu halten.

Dann würde ich auf jeden Fall Henotheistischer Jude sein da ich mehrere Götter im glauben haben will,und auch meine Götter mal Pantheistisch,Kosmotheistisch oder Tritheistisch habe.Ebenso gäbe es dauerhaften Krieg der vor allem von Christentum und Islam aufgrund missionarischen Hintergrunds stattfinden würde.Die Protestanten hätten kaum Rückenwind da sie ja sonst die Atheisten und Heiden wie sonstige Religionen auf der Seite hatten und das Judentum würde versucht zerstört zu werden.Ohne hin gäbe es viel Chaos und viele Religionen würden sich irgendwann neu erschaffen um dagegen eine Macht zu bilden.

Würde es keine Religion geben würden auch keine Gesetze vorerst herrschen,das Leben wäre komplett frei und hätte kaum wenn wenig Moral.Töten ist Alltag und verletzen und diskriminieren aufgrund anderer Meinung wie stehlen auch.Theoretisch gibt es jedoch eine kleine Möglichkeit das eine Atheistische Welt wenig wenn kaum Kriege geführt hätte doch in Russland beweiste sich schon das Gegenteil.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das kann niemand beantworten. Religiöse Vorstellungen begleiten die Menschheit schon sehr lange, selbst die Neandertaler sollen an ein Weiterleben geglaubt haben.

Insofern wäre jede Vorstellung einer Menschheit ohne Religion rein spekulativ.

Man kann nicht vom Judentum, Christentum und Islamtum sprechen. Man könnte fragen, was ist das Deutschtum? Eine Antwort: Sauerkraut, Rippchen, Salzkartoffeln und Bier.

Ein Judentum gibt es nicht. Das sogenannte Christentum geht im Prinzip auf die Gelehrten Judas bzw.-Israels zurück und basiert auf Jesus. Als Mann im besten Alter hat er die gelehrten Juden vorgeführt. Sie riefen mit lauter Stimme: "Kreuzige ihn."

Eine Sonderrolle nimmt der Islam ein. Meine Meinung: Es waren gelehrten Juden, die Araber unterrichtet haben. Von Personen wie Esra oder Abraham, von denen sie schreiben, konnten sie nichts wissen. Der israelische Archäologe Israel Finkelstein "Keine Trompeten vor Jericho". Er meint, es gäbe keine Hinweise, keine Stele von Abraham. Wenn das so sein sollte

Was möchtest Du wissen?