Wie wäre die Situation ehemaliger Kolonien heute, wenn sie jetzt erst unabhängig würden.

4 Antworten

Das hängt stark davon ab, wie viel Engagement von ihren "Mutterländern" dort hineingeflossen wäre. Du hattest HK als Beispiel gennant. Ich halte mal die noch bestehenden Kolonien von FR entgegen. Da kümmert sich die Zentralverwaltung zwar darum, dass in den Auswärts-Departements der Laden grundsätzlich läuft und gewisse Mindeststandards bestehen. Aber viel mehr passiert dann auch nicht.

Oder andersrum: eine Zentralverwaltung/-regierung hätte sich auch bei anderen Ex-Kolonien vermutlich primär darum gekümmert, ein soziales Mindestnivea aufrecht zu erhalten und ggf. zu subventionieren. Aber Investitionen in dezentrale Industrie o. ä., die zu wirtschaftlicher Eigenstabilität geführt hätten, währe vermutlich nicht erfolgt.

Insofern ist HK sicher schon ein positiver Sonderfall. Vor allem auch, weil da Einflüsse sowohl aus dem wirtschaftlich orientierten UK wie auch dem kommunistisch orientierten CN zusammen gekommen sind.

Ich denke sie würden vielleicht schon mehr Eigenständigkeit haben, wie auch heute, vielleicht auch eine bessere wirtschaftliche Lage und Infrastruktur. Ein wenig besser würde es ihnen wirtschaftlich gehen, aber den Menschen nicht so ganz. Ich denke wie in China oder so.

Längere Kolonialzeit, wie kommst denn nur auf das schmale Brett? Das hätte doch nur bedeutet, dass die ausbeuterische Kolonialherrschaft ausgedehnt  wäre. Auch erschließt sich mir nicht, warum du auf den seltsamen Trichter kommst, heutzutage wären die Kolonialherren weniger aubeuterisch, so als wenn Wirtschaft und Politik ne bloße Charaktersache seien.

Wäre es theoretisch nicht besser gewesen, dass die Kolonien von den Europäer in Afrika noch in ihrer Besitz wären??

Klar war die Zeit für die einheimischen eine Qual und nicht in Ordnung, aber nach ner zeit würde die Unterdrückung aufhören... Ich meine, würde es die Kolonien jetzt geben, dann würden nicht täglich tausende von Menschen durch Terror betroffen oder würden durch die schlechte Wirtschaft verhungern. Wären sie Bsp in deutsche besitzt, dann würde es Ihnen ja viel besser gehen, mit den selben rechte wie die deutschen.

...zur Frage

Warum gründete Deutschland erst Ende des 19. Jahrhundert Kolonien und welche Anzahl gab es?

Die meisten europäischen Länder hatten bereits im 15.Jahrhundert Überseekolonien. Warum hielt sich Deutschland so lange zurück ?

...zur Frage

Ist der Kolonialismus an der heutigen Lage Afrikas verantwortlich?

...zur Frage

Warum hatte England so viele Kolonien und wie viele hat es heute noch?

Ich habe leider sehr sehr wenig Ahnung über Geschichte und möchte es unbedingt ändern. Ich hoffe mir kann jemand behilflich sein und mir es erklären :) England hatte ja früher die meisten Kolonien, aber warum denn ? Weil sie eine Insel sind, und deswegen sich mit Schiffen gut auskannten? Wenn das so ist, dann könnte dasselbe für Spanien und Italien auch gelten..da diese Länder von Wasser umgeben sind? Warum waren gerade die Engländer so stark, und warum hat sich keiner dagegen gewehrt? England hat ja auch Wales, Schottland und Nordirland kolonisiert, obwohl die Länder sehr nahe zueinander sind. Z.B. Schottland... es hätte ja auch genauso Schottland, England besiedeln können.. oder? Und viele Kolonien von England sind ja heute unabhängig geworden, z.B. Indien.. Warum hat England seine Kolonie aufgegeben.. und hat es heute noch überhaupt welche? Ja ich weiß, Fragen über Fragen... ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Liebe Grüße, Lonaaa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?