Wie wählerisch sind Wohnungskatzen?

6 Antworten

Ältere Katzen entwickeln manchmal andere Bedürfnisse beim Futter. Je nach ihrer Verdauung und dem Zustand der Zähne.

Maine Coon können recht stur sein (grins, wir haben zwei Sturköpfe daheim).

Nein, du musst wahrscheinlich nicht "alle zwei Wochen die Futtermarke wechseln". Meine beiden Maine Coon rühren beispielsweise kein gekauftes Feuchtfutter an. Da wird nur die Sauce abgelutscht und fertig. Vielleicht kannst du noch in Erfahrung bringen was diese Katze beim vorherigen Besitzer/ im Tierheim gefressen hat?

Leider nein, der Vorbesitzer ist unbekannt verzogen und wollte sie nur schnell loswerden

0

An Deiner Stelle würde ich die Katze erst mal gründlich vom TA untersuchen lassen, so von Kopf bis Fuss, also Zähne, Zahnfleisch, und so weiter, inklusive etc. Blutbild.

Rede mit dem TA und erkläre ihm da so, wie Du es hier beschrieben hast, denn das könnte helfen, um die Ursache für das unnormale Verhalten zu finden.

Normalerweise verweigert keine Katze so lange das Futter, das sie abnimmt.

Katzen neigen zu "Neophobie", der Angst vor Neuem. Was sie einmal gefressen und gut vertragen haben, wollen sie schnell immer wieder. Kommt es dann zu minimalen Veränderungen, zum Beispiel, weil der Hersteller etwas an der Rezeptur verändert, fressen sie es von jetzt auf gleich nicht mehr - ist ja nicht mehr dasselbe...

Dagegen hilft es, wirklich viel Abwechslung - Sorten UND Hersteller - anzubieten. Mit der Zeit gewöhnen Katzen sich dann auch an die Abwechslung.

Und übrigens, das teure Markenfutter ist keineswegs auch das beste, so ernährungsphysiologisch! Discounterfutter ist da teilweise von der Zusammensetzung her deutlich katzengerechter und somit gesünder. Entsprechend würde ich bei dieser Katze tatsächlich daran arbeiten, ihr anderes Futter schmackhaft zu machen - und dabei durchaus darauf zu achten, wie es sich mit der Zusammensetzung verhält (grobe Anhaltspunkte: kein Getreide, keine "pflanzlichen Nebenerzeugnisse", kein Zucker - Katzen sind Fleischfresser und brauchen das nicht; "tierische Nebenerzeugnisse" sind hingegen okay!).

Ich weiß das ja... Ich versuche ja, ihr das unterzujubeln, aber sie frisst es nicht. Und bei so einer alten Katze macht mir ein so extremer Gewichtsverlust echt Sorgen. Ich habe auch versucht, das Futter zu mischen, aber dann geht sie auch nicht Ran.

0
@Mewchen

Es ist echt ungewöhnlich, dass 'ne Katze vor dem vollen Napf so lang das Futter verweigert, dass sie Gewicht verliert. Manche Miezen sind ja echt geschickt darin, den Halter zu manipulieren, wenn sie einmal mit Mäkeln und einem neuen, besseren Angebot durchgekommen sind ;). Aber wenn man dann hart bleibt und immer wieder das gleiche anbietet, wegräumt und wieder anbietet, gilt auch bei ihnen irgendwann "Der Hunger treibt's rein!"...

Von daher würde ich bei einer Katze, die so krass verweigert, dass sie abnimmt, mir echt Sorgen machen, dass da vielleicht gesundheitlich mehr dahinter steckt. Blutbild, Entwurmung? Bei einem 10 Jahre alten Tier beides vielleicht mal 'ne gute Idee...

0
@HappyMe1984

Entwurmt ist sie. Aber Blutbild ist eine Idee

0

Generell sind Whiskas und Felix ja nun auch nicht die gesündesten Marken überhaupt. Futtersorten wie Animonda Carny, Feringa oder Grau sind da schon wesentlich besser. Ganz klar mäkeln da aber viele auch dran rum und natürlich ist es erst einmal wichtiger, dass die Katze überhaupt frisst, bevor sie gesund frisst.

Soweit ich das verstehe, gab es das Problem aber doch nur mit Felix und sie frisst weiterhin stabil ihr Whiskas? Oder verweigert sie das inzwischen auch?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass an Tagen, an dem einfach an allem rumgemäkelt wird, Sheba trotzdem immer geht, vermutlich ist da besonders viel Geschmacksstoff und Zucker dran, denn damit hatte ich wirklich selten Probleme.

Ansonsten wäre vielleicht ein Tierarztbesuch oder wenigstens ein Anruf, in dem diese Probleme geschildert werden, aufschlussreich. Es gilt auch generell - nach drei Tagen, die eine Katze nichts gefressen hat, einen Tierarzt aufsuchen.

Was gar nicht geht sind sämtliche Billigmarken. Felix ging eine ganze Weile gut jetzt nur schleppend. Whiskas geht super. Aber ich habe eben die Befürchtung, dass es auch nur eine Weile hält.

0
@Mewchen

Da würde ich erstmal abwarten. Generell schadet es nie, verschiedene Sachen auf Lager zu haben, aber vielleicht wechselt sie ja auch immer fröhlich zwischen Felix und Whiskas, wenn sie sich eins von beidem übergegessen hat...

0

Mische immer mehrere Sorten. Dann ist es nicht so dramatisch, wenn Madame eine davon plötzlich verschmäht.

Katzen können sehr, sehr wählerisch sein, wenn man sie lässt. Auch Freigänger übrigens. Und wenn du mehrere hast, gucken sie sich das voneinander ab.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?