Wie vom Bundesheer wegkommen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also bist du schon in der Kaserne in der Ausbildung? Oh je, des wird schwer. Grundsätzlich kannst du auf medizinischen Wege abrüsten aber auch nur solange du wirklich was hast. Zuerst kommst zum Arzt in der Kaserne und der entscheidet ob du zur weiteren Behandlung ins Bundesheer Krankenhaus kommst. Wenn du das geschafft hast wirds easy die Ärzte dort lassen einen schnell abrüsten und sagen es dir auch dass du die Wahl hast, wenn du das nicht machen willst kannst psycho schiene versuchen, dass dir alles angst macht und du immer irgendwie an einen schlechten Moment denken musst welcher dir Angst, Traurig oder sonst was macht. Du könntest als Grund angeben dass du  Blut im Stuhl hast welches du jetzt entdeckt hast oder es schon früher wusstest aber dir nichts dabei gedacht hast und nun ist da aber etwas viel Blut auf dem Papier.  Falls das alles net klappt, bleibt dir nur so schnell wie möglich zum Zuständigen zu gehen bei deiner Kompanie oder sonst was und zu sagen dass du unbedingt Beihilfe brauchst bei den Bezahlen von Rechnungen etc. was dir grundsätzlich zusteht. Wohnkostenbeihilfe etc. etc. welches du eigl, viel früher hättest machen sollen. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgend etwas stimmt nicht denn: während der Ausbildung wirst du nicht eingezogen. Beim BH brauchst du kein (fast) Geld-Essen Unterkunft etc. ist Gratis. Welche Finanz.Lage? Ausbildung bezahlen?  Fragen über fragen-was sagt der Kpkdt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garibomiri
10.10.2016, 18:12

Das kommt stark drauf an welche Ausbildung das sein soll. Das Bundesheer sieht schon einige Ausbildungen etc. als nicht wichtig genug an und dementsprechend ziehen sie dich ein. Ja ja das Heer :)

0

Was möchtest Du wissen?