Wie vollwertig ist TUM-BWL?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ich denke dass der BWLTeil mehr als ausreichend ist. BWL Kenntnisse kann man sich später im Beruf aneignen ist leichter als Technik. Für die Karriere ist sicher das TUM BWL besser. Normale BWLer gibt es wie Sand am Meer. Ich habe mich damals Entschieden Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule München zu studieren und hab es nie bereut. Beim TUM BWL hast Ehr das Gefühl zwei Fächer parallel zu studieren mit entsprechender Belastung.

Ich kenne ein paar Leute die, dass angefangen haben und dann gewechselt haben. Was ich bisher an Feedback gehört hat der Technikteil wirklich in sich. Man wird in die Prüfung von E-technikern und Maschinenbauern gesteckt. Man bekam nur ein Diplom Kaufmann damals, obwohl ein Ingenieur Title gerechtfertigt gewesen wäre.

Aber bestimmt hat sich da schon einiges in den letzten Jahre geändert.

hier jemanden der mir eine qualifizierte Aussage

Wenn deine Frage nicht gerade ein user liest, der das studierst, wirst du hier ansonsten keine "qualifizierte" Antwort erhalten.

Wäre es nicht besser, du schaust dir die Studienbeschriebungen der beien Unis an? Und schaust mal in die Prüfungsordnungen etc. was alles so deine Pflichtfächer sind, die du belegen musst. Daraus sollte eigentlich schon ersichtlich werden, wie viel Technik dabei ist.

Ansonsten kannst du auch bei der TUM bei einer Studienberatung anrufen. Dort wird man dir eine "qualifizierte" Auskunft geben können.

Chron1x 29.08.2013, 12:35

Hab ich alles schon gemacht, und auch mit Leuten gesprochen die das studieren, leider scheiden sich bei der Sache halt die Geister und selber schlau werd ich aus den Plänen auch nicht, da ich von BWL noch zu wenig Ahnung habe. Deswegen frag ich halt nach mehr Meinungen .. ;)

0
BoeserEngel 29.08.2013, 15:23
@Chron1x

Reines BWL würde ich dir nicht empfehlen. Das studieren viele und davon gibt es auch viele. Daher mach lieber das andere mit dem Technik-Anteil.

0

Was möchtest Du wissen?