Wie viele Urlaubstage für eine Woche bei 3 Arbeitstagen?

5 Antworten

Wie viele Urlaubstage Du bei einer 3-Tage-Woche für 1 Woche Urlaub nehmen musst, hängt davon ab, wie Dein Urlaubsanspruch definiert sind: Urlaubstage als Arbeitstage oder als Werktage.

Ist Dein Urlaubsanspruch in Arbeitstagen angegeben, dann musst Du für 1 Woche Urlaub nur 3 Urlaubstage abrechnen; Dein gesamter gesetzlich Mindesturlaubsanspruch beträgt dann umgerechnet 12 Arbeitstage (also 4 Wochen).

Ist Dein Urlaubsanspruch dagegen in Werktagen (das alle Kalendertage, die nicht Sonn- oder Feiertage sind, also Montag bis Samstag) angegeben, dann musst Du für 1 Woche Urlaub nur 6 Urlaubstage abrechnen; Dein gesamter Mindesturlaubsanspruch beträgt dann 24 Werktage (also ebenfalls 4 Wochen).

Wie lange Du an Deinen einzelnen Arbeitstagen arbeitest, spielt für den Urlaubsanspruch keine Rolle.

Grundlage ist das Bundesurlaubsgesetz BUrlG, für Deine Frage speziell § 3 "Dauer des Urlaubs"; das gesamte Gesetz findest Du auf der Seite "Gesetze im Internet" des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz: http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/BJNR000020963.html

Die Zahl deiner Urlaubstage steht in deinem Arbeitsvertrag. Woher sollen wir hier wissen, wie viel Urlaub du bekommst? Wenn du z. B. 24 Werktage Urlaub bekommst, dann nimmst du für eine Woche Urlaub 6 (!) Tage. So wie jeder andere Arbeitnehmer auch. Es ist völlig egal, wie viele Tage du pro Woche arbeitest. Die Urlaubsangabe gilt immer in Werktagen.

wenn dann 5 - außer sie müsste samstag auch arbeiten - was aber sehr selten ist eine 6 tage woche

0
@NikiNikiniki

Der Begriff "Werktage" ist vom Gesetzgeber "erfunden" worden und bedeutet grundsätzlich 6 Tage. Das gilt auch für Menschen, die nur 5 Tage in der Woche arbeiten. Und natürlich gilt das auch für alle Menschen, die weniger als 5 Tage arbeiten. Das ist im Gesetz verankert. Das nennt sich Bundesurlaubsgesetz (BUrlG).. Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt nach § 3 BUrlG mindestens 24 Werktage. Egal, wie viele Tage man pro Woche arbeitet. Das gilt auch für Teilzeitkräfte..

1

Bei Vollbeschäftigung bekommt er 24 Arbeitstage Urlaub bei 3 Arbeitstagen bekommt er 14,4 Arbeitstage. " 24 geteilt durch 5 mal drei gleich 14,4 Arbeitstage.

0
@Nachbarskind

Die Berechnung ist falsch!

Es geht nicht um 24 Arbeits-, sondern Werktage, also muss durch 6 geteilt werden!!!

Der Anspruch bei 3 Arbeitstagen beträgt dann 12 Arbeitstage Urlaub!

0

Also ich arbeite vollzeit und wenn ich eine woche frei haben will brauch ich 5 urlaubstage! Montag - freitag (5 tage)

0

Frag am besten deinen chef! :)

Drei Tage, den Rest hast du ja eh, frei.

Das ist überhaupt nicht sicher!

Das kommt darauf an, ob der Urlaubsanspruch in Arbeits- oder Werktagen angegeben ist - je nach dem also 3 oder 6 Tage für 1 Woche!

Übrigens ist Deine Berechnung in Deinem Kommentar zur Antwort von fragkalle falsch!

0
@Nachbarskind

Es wurden feste Arbeitstage vereinbart Wurden feste Arbeitstage vereinbart - beispielsweise der Arbeitnehmer arbeitet am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag jeweils vier Stunden täglich, dann steht ihm – analog zu einer fünf Tage pro Woche arbeitenden Vollzeitkraft – der anteilige Mindest-Urlaub zu. (Soweit Tarif- oder Arbeitsvertrag nichts anderes regeln.) Das bedeutet: Gilt für eine 5-Tage-Kraft im Unternehmen ein Mindesturlaub von 20 Tagen, so berechnet sich der Urlaubsanspruch für die 3-Tage-Teilzeit-Kraft anteilig. (20 : 5 x 3 = 12). Diese zwölf Urlaubstage nimmt der Teilzeitbeschäftigte an den Tagen, an denen er sonst arbeiten müsste, also jeweils am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Als Urlaubslohn werden in diesem Fall jeweils die vier Stunden täglich gezahlt, die der Arbeitnehmer ohne Urlaub hätte arbeiten müssen.

Nachzulesen: http://www.klaus-bartram.de/urlaub_aushilfen.html

0
@Nachbarskind

Was zur Beantwortung dieser Frage richtig ist?

3 oder 6 Tage für 1 Urlaubswoche - je nach dem, ob der Urlaubsanspruch in Arbeitstagen oder Werktagen formuliert ist, aber das geht aus der Frage nicht hervor.

In beiden Fällen beträgt der Mindesturlaub aber 4 Wochen: entweder 12 Arbeitstage oder 24 Werktage als Urlaub.

Siehe dazu ausführlicher meine eigene Antwort.

0
@Nachbarskind

Wie ist sie denn deiner Meinung nach richtig?

DIESE Berechnung hier ist ja jetzt richtig - sie ist aber auch anderes als die falsche in Deinem Kommentar unten!

0

3 Tage

Das ist überhaupt nicht sicher!

Das kommt darauf an, ob der Urlaubsanspruch in Arbeits- oder Werktagen angegeben ist - je nach dem also 3 oder 6 Tage für 1 Woche!

0

Wenn dann 3 oder 5 oder

0

Wie kommst Du auf 5?

Wenn der Urlaubsanspruch in Werktagen angegeben ist, müssen für 1 Woche Urlaub - gleichgültig, wie viele Arbeitstage sie hat - 6 Tage Urlaub genommen werden!!!

Kennst Du den Unterschied zwischen Werktag und Arbeitstag nicht?!?!

Sie ausführlicher dazu meine eigene Antwort!!

0

Naja ich kann sagen wies bei mir ist Wenn ich ne woche frei haben will muss ich mir 5 tage urlaub nehmen warum sollte ich mir für einen tag frei nehmen an welchem ich sowieso nicht in der arbeit wäre?! Das ist unlogisch

0
@NikiNikiniki

warum sollte ich mir für einen tag frei nehmen an welchem ich sowieso nicht in der arbeit wäre?!

Himmel, ich sehe schon, dass Du den Unterschied nicht kennst - auf den kommt es aber an!!!!

Wenn ich einen Urlaubsanspruch von 24 Werktagen (Montag bis Samstag) habe, dann spielt es keine Rolle, ob ich 6 Tage, 5 Tage  oder nur 1 Tag in der Woche arbeite; für 1 Woche Urlaub sind dann immer 6 Tage anzusetzen, das ergibt in allen Fälle 4 Wochen Gesamturlaubsanspruch.

Wird der Urlaubsanspruch - bei gleichem Gesamtanspruch von 4 Wochen - in Arbeitstagen angegeben, dann sind es im Falle von 6 Wochenarbeitstagen wieder 24 Arbeitstage Urlaubsanspruch (die jetzt mit 24 Werktagen identisch sind) und im Falle von 1 Wochenarbeitstag 4 Arbeitstage Urlaubsanspruch; im Falle von 1 Wochenarbeitstag muss bei dieser Urlaubsdefinition (in Arbeitstagen) auch nur 1 Tag Urlaub genommen werden, wenn man 1 ganze Woche frei haben will; wer z.B. (wie Du) 5 Tage arbeitet, hat in diesem Fall 20 Arbeitstage Urlaub und muss für eine Woche auch nur 5 Tage nehmen. In allen Fällen sind es wieder 4 Wochen insgesamt.

0

Also Urlaubsanspruch für 25 tage

0

Ja ich versteh einfach die logik nicht ....

0

Du hast ja geschrieben wär 5 Tage die Woche arbeitet hat 20 Tage Urlaub - ich hab aber 25 ?! Und arbeite 5 Tage die Woche ... Und warum sollte man 6 Tage Urlaub nehmen?! Für mich echt unlogisch ...hab davon auch noch nie was gehört weil bei uns im Betrieb gibt es auch Teilzeitkräfte die müssen auch nur Urlaub für die Tage nehmen welche sie in der Arbeit wären - alles andere wäre für mich unlogisch aber ja ...egal....

0

Ich habe geschrieben "wenn ...", habe also als Beispiel einen Urlaubsanspruch von 24 Werktagen - das ist der gesetzliche Mindesturlaub - angenommen.

Aus diesen 24 Werktagen (das sind die Tage Montag bis Samstag) bei einer 6-Tage-Woche ergeben sich für einen Arbeitnehmer mit 5-Tage-Woche 20 Arbeitstage (oder eben auch 24 Werktage) als Urlaub.

Dein Urlaub ist 5 Tage länger als der gesetzliche Mindesturlaub: der beträgt 4 Wochen (gleichgültig, wie viele Tage gearbeitet werden in der Woche), und Du hast eben 5 Wochen!

Das alles ist absolut nicht "unlogisch", wie Du meinst (im Gegenteil), und wenn Du den Unterschied nicht verstehst zwischen Urlaubsanspruch nach Werktagen und nach Arbeitstagen, dann kann ich Dir auch nicht helfen - deutlich und verständlich genug erklärt habe ich es.

0

Sorry dass ichs nicht verstanden habe! Traurig dass man gleich pampig werden muss!

0
@NikiNikiniki

Da war nichts "pampig" ... Aber die Regelung ist hier in etlichen Beiträgen lang und breit erklärt!

0

Was möchtest Du wissen?