Wie viele Überstunden täglich bei einer 6-8Stundenschicht muss ich machen und darf es 9Stunden überschreiten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Soweit nicht besonders im Arbeitsvertrag vereinbart in der Grundlage, so MUSST Du zunächst einmal gar keine Überstunden machen, sondern KANNST es auf freiwilliger Basis.

Eine vorrübergehende Ausnahme könnte eine hinreichend begründete Betriebsanweisung für begrenzte Dauer darstellen, wenn die betriebliche Auftragslage vorrübergehend Mehrarbeit ( z.B. Auftragsspitzen ) erfordert.

Das Gesetz sieht eine ( dauerhaft ) gemittelte Regel-Arbeitszeit von max. 48 Stunden pro Woche vor. Die max. Arbeitszeit richtet sich hier dann allgemein nach der verbleibenden Ruhezeit zwischen den Schichten. ( ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es 8 oder 12 Stunden sind ) Im beruflichen Kraftverkehr ist es strenger geregelt mit max. 9 Stunden pro Tag und nur in Ausnahmen sporadisch glaube ich 2 x pro Woche auch 10 Stunden unter Rücksicht auf die wöchentlichen Gesamtstunden von 48.

Nur in absoluten Ausnahmefällen sind auch in Zeiten absolut nötiger Mehrarbeit kurzfristig bis zu 60 Stunden pro Woche möglich, wenn binnen 6 Monaten dann aber insgesamt durch Freizeitausgleich ein Mittelwert von 48 Wochenstunden nicht überschritten wird.

Soweit mal als Laie erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hundefreund4
11.11.2015, 15:15

Und bei teilzeitarbeit gilt dann wie ich das so rauslese die hälfte der regelarbeitszeit also24 stunden pro woche.aber trozdem nicht mehr als 10 stunden täglich?oder

0

Was möchtest Du wissen?