13 Antworten

Also ich weiß noch ich hatte mal eine Mischung aus mehrern Cannabis sorten nach 6zügen war ich echt dicht also in einen Horror trip fand ich aber eigentlich net schlimm und bin dann eingeschlafen und dann am nächsten morgen ging es mir SUPER, aber wegen Alkohol lag ich schon ein mal im Krankenhaus also meiner meinung nach sollte man Lieber den Hochprozentigen Alkohol verbieten und Cannabis ab 21Jahre machen das wäre meiner meinung nach besser weil mir sind auch keine Todesfälle bekannt wegen einer überdosis von THC (Cannabis).

Naja man weiß halt auch nicht genau ob es rein durch den Cannabis Konsum zu tun hat es könnte ja auch sein das das gestrecktes kraut war das rückt dieses Thema in ein ganz neues licht...

Direkte Cannabis-Tote gibt es wenig, weil die tödliche Dosis ziemlich hoch ist. Aber es gibt viele, die wegen der Droge eine psychische Störung wie Schizophrenie, Depression oder eine bipolare Störung entwickeln. Und die können auch in einem Suizid enden.

Es gibt keine Cannabistoten!

2

Wird meine Therapeutin mich verurteilen?

Wenn ich ihr sagen würde, dass ich Cannabis gegen meine extreme Angst möchte? Wenn meine Angststörungen mal wieder am Start sind, verkrampft sich mein ganzer Körper und ich bekomme wirklich kein Wort mehr raus. Das stört mich enorm, denn das kann halt echt überall passieren, ich leide schon seit Jahren extrem darunter, mir fällt mittlerweile sogar das normale Leben schwer. Nun, da ein Freund von mir sehr viel über Drogen gewusst und konsumiert hat(leider verstorben), war er der Meinung, dass ihm Cannabis gegen seine Angst damals total geholfen hat. Naja, ich möchte aber dass man mir dies verschreibt, weil ich dem ganzen illegalen Stoff nicht traue. Also was meint ihr, was würde meine Therapeutin darüber denken? Sie ist eigentlich sehr open-minded, trotzdem habe ich Angst, dass sie denken könnte, dass ich sie nur wegen gratis Drogen ausnutze oder so :/ Bin übrigens 17/w und möchte derzeit noch keine Tabletten nehmen.

...zur Frage

Kann Cannabis wirklich gefährlich werden?

Cannabis ist ja für viele eine Einstiegsdroge wird aber in der Medizin für heilsame Zwecke verwendet. Ist Cannabis wirklich so schlimm wie immer behauptet und löst Psychosen aus? Ein Freund sagte mir, es sei wichtig die Droge zu kontrollieren und nicht umgekehrt. Hat wohl nach eigenen Angaben mit Gedächtnislücken zu kämpfen.

...zur Frage

Drogentests beim Grundwehrdienst (AT)?

Liebe Community,

hab paar Fragen bezüglich Drogen und Grundwehdienst in Österreich: Ich werde den Dienst als Sanitäter absolvieren. Drogentests können beim Grundwehrdienst jederzeit gemacht werden oder ist dies in der Praxis nicht der Fall? Und wird stichprobenmäßig untersucht oder können alle drankommen?

Der Konsum von Cannabis ist in Österreich ja nicht strafbar. Was sind also die Folgen bei einem einmalig positiven Test im schlimmsten Fall? Und wenn man positiv getestet wurde, wird man daraufhin wahrscheinlich häufig untersucht?

MfG Michael

...zur Frage

Bibel + Konsum von Camnabis?

Ich muss demnächst in Religion ein Referat über Cannabis im Zusammenhang mit Religion halten. Gibt es irgendwelche Religiösen Personen die mit Cannabis zu tun hatten (Konsum) oder ''Äußerungen'' der Bibel zum Thema Cannabis? .... Habe bis jetzt nichts dazu gefunden.

Lg Lou

...zur Frage

Urintest Positiv - Was kommt auf mich zu?

Hallo liebe User, entschuldigt bitte falls ich hier was falsch mache, bin das erste mal hier und hoffe auf positive Ratschläge.

Folgende Situation ich hatte vor ca. 3 Monaten einen Arbeitsunfall und hab mir beide Füsse umgeknickt und mir an beiden Füssenbeide einen Bänderriss zugezogen.

Bin auch noch weiterhin krankgeschrieben ein wohl eher schlechter Rat war (von einem Freund)den ich dummerweise angenommen habe, war es wohl Cannabis zu rauchen um die Schmerzen zu lindern das letzte mal habe ich an einem Joint geraucht am Freitag.

So jetzt fängt das Drama an bin am Samstag Abend mit dem Roller mit dem Hinterrad weggerutscht (neue Reifen) und hab mich abgelegt. Zur Info seit dem Bänderris sind 3 Monate um. (Kein Personschaden oder Sachschaden ausser ich selber Schürfwunden und Rippe geprellt)

Danke dem Nachbarn der den Krankenwagen und die Polizei angerufen hat.

Musste eine Urinprobe abgeben und die ist natürlich Positiv ausgeschlagen bei THC.

Bin vorher noch nie Polizeilich aufgefallen, bin auf meinen Führerschein beruflich angewiesen da ich mit einem Firmentransporter ständig unterwegs bin, versorge und unterstütze meine Mutter, wenn ich den Führerschein verliere ist alles doof.

Bin dann auf die Wache gebracht worden, wo mir Blut abgenommen wurde, habe auch einen Anwalt eingeschaltet nach dieser Aktion.

Jetzt weiss ich nicht was passieren kann, kann ich das irgendwie abwenden oder ich weiss einfach nicht weiter, wenn mein Führerschein weg ist ist meine Zukunft gefährdet will nicht Arbeitslos werden wegen dieser Dummerheit.

Konsum sofort eingestellt obwohl ich hier gestehen muss das es schon lustige Momente gab mit dem Zeug, aber es ist es nicht wert nur leider kommt die Erkenntis immer, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

Habe sonst nie andere Drogen konsumiert, trinke noch nicht mal Alkohl (also mit nicht meine ich nicht das es nicht vorkommt aber das kann man an einer Hand abzählen wie oft das im Jahr vorkommt ca. 1-2 mal Sylvester z.B.), meine Erfahrungen damit hatte ich mit 14 und hab gedacht ich Sterbe als ich das erste mal betrunken war.

Was kommt auf mich zu?

Würde mich über konstruktive Antworten freuen und bitte keine dummen Kommentare, wer nicht in der Situationen steckt, weiss nicht was das für ein Qual ist!

Danke im vorraus!

PS: was kann man machen um das schlimmste abzuwenden?

...zur Frage

Ich träume sehr oft von meinen Haustieren...?!

Ich habe seit über einem Jahr Farbmäuse, um die ich mich auch gerne kümmere und die für mich einfach dazugehören. Allerdings träume ich sehr oft von ihnen, was mir komisch vorkommt, denn wenn es nur daran läge, dass sie mir so viel bedeuten, warum träume ich dann nicht z.B. von meinem Freund? In diesen Träumen habe ich manchmal neue Mäuse dazugeholt und beobachte ihr Verhalten, manchmal sehe ich leider, wie sie im Sterben liegen oder bereits verstorben sind und es mir das Herz bricht, es sind also keine skurrilen Trauminhalte. Deswegen fühlt es sich auch oft so real an. Ich frage mich, weshalb meine Fellnasen so häufig Traumthema Nummer 1 sind? Was könnte mir mein Unterbewusstsein mitteilen wollen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?