Wie viele Tage darf man ununterbrochen arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

versuch mal, mit deinem vorgesetzten ein ruhiges, sachliches gespräch zu führen. wenn du merkst, dass dieser misstand absicht ist, schalte einen gang höher und mache deutlich, dass du dir das nicht mehr gefallen lässt und dich dagegen mit allen mitteln zur wehr setzen wirst.

hat die einrichtung einen betriebs- oder personalrat? was sagt der zu dieser "arbeitszeit"-regelung? vermutlich gibt es keinen, denn so etwas macht kein guter betriebs- oder personalrat mit. wird also dringend zeit, einen zu installieren, damit solchen sklaventreiber-methoden ein riegel vorgeschoben wird.

details zu den regeln findest du hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/

wenn das aber nur aufgrund von besonderen umständen vorübergehend passiert, wird man dir einen vernünftigen ausgleich über die bezahlung der mehrarbeit hinaus bieten. solche einsätze verstoßen gegen ein prinzip der arbeitszeit-gesetze, die immer eine ausgewogene mischung von arbeits- und erholungszeiten vorsieht. so wie du es schon ausdrückst, auf dauer geht man davon kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst selbst die Notbremse ziehen, wann möchtest Du denn Deine Guttage (Überstunden) nehmen? Überstunden müssen zeitnah abgebaut werden. Dazu gibt es sicher für Dich tarifliche Regelungen. Im Pflegebereich sollte man grundsätzlich in der Gewerkschaft sein, da es hier zuviele schwarze Schafe gibt. Ansonsten regelt das Arbeitszeitgesetz, was Sache ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?