Wie viele Tabletten darf man am Tag maximal einnehmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wußten die Ärzte jeweils von den Tabletten, die Du bereits einnimmst? Geh mal mit allen Medikamenten zu deinem Hausarzt und frag nach, ob sich das denn alles miteinander verträgt oder was Du weglassen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hildigitti
23.01.2017, 21:32

Ja mein Arzt weiß es, und er hat mir es erlaubt, was ich eigentlich nicht ok gefunden habe bin nämlich nicht gewohnt so viel Medikamenten einzunehmen. Und von Antibiotika hab 2 Tabletten genommen dann gleich aufgehört obwohl das aufhören auch nicht so gut ist :/

0

Das klingt nicht gut - wissen die Ärzte von dem ganzen Cocktail?? Ganz ehrlich, bei einer Erkältung braucht man keine Medikamente- viel Schlaf , Wärme und trinken reichen. Warum Antibiotikum? Hast Du eine konkrete Entzündung? Schmerztabletten wogegen ? Versuch es mit Hausmitteln oder sanfteren Methoden. Und gegen Fieber gibt es Wadenwickel oder zur Not Zäpfchen - die gehen wenigstens nicht auf den Verdauungstrakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hildigitti
23.01.2017, 21:35

Ja beide Ärzte wissen es, und beide finden es leider ok. Wegen jedem scheiss drücken sie gleich dir Antibiotika in die Hand :/

0

Ich habe Patienten die 20-30 Tabletten am Tag schlucken müssen. Es kommt immer auf die Kombination drauf an. Manche Medikamente haben Wechselwirkungen. Manches darf man nicht zusammen nehmen. Aber wenn die Tabletten sich miteinander "vertragen" kann man auch mehrere nehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hildigitti
23.01.2017, 21:42

Die Behandlung ist für die künstlichen Befruchtung da musste ich leider viel zu viel hormontabletten  (auch jetzt) und spritzen nehmen 2 mal Antibiotika Sorten und jetzt verkühlt schon wieder wurde mir ein Antibiotika in die Hand gedrückt mit zusätzlichen Medikamenten:(

0

Nein, hat schon alles seine Richtigkeit ^^ Es kommt immer darauf an, welche Medikamente du nimmst. Diese passen schon zu deiner Therapie. Sollten trotzdem Nebenwirkungen oder allgemeine Beschwerden auftreten, ab zum Arzt ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du bei verschiedenen Ärzten in Behandlung? Dann musst du denen unbedingt sagen, welche Medikamente du von welchem Arzt verordnet bekommen hast.
Mach dir eine Liste.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hildigitti
23.01.2017, 21:46

Ja, beide haben es akzeptiert

0

Was möchtest Du wissen?