Wie viele Stunden lernt ihr pro Tag im Durchschnitt zu Hause oder bei Freunden? Nehmt bitte an der Umfrage teil?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

1-2 Stunden 53%
Gar nicht 40%
3-4 Stunden 6%
Mehr als 4 stunden 0%

18 Antworten

1-2 Stunden

Hey,

ich lerne nur so 1-2 Stunden, aber dafür eben täglich. Dazu zählen Hausaufgaben, Vor- und Nachbereitung des Unterrichts und so.

Es kommt aber sehr auf das Fach an, ich kann das für jedes Fach ganz gut einschätzen (durchschnittlich in der Woche mit HA etc., wenn man alles zusammenrechnet):

  • Deutsch: 1-2 h
  • Englisch: 1 h
  • Latein: 1 h
  • Altgriechisch: 1 h
  • Französisch: 1 h
  • Geschichte: min. 2 h
  • Geografie: min. 2 h
  • Mathe: 30 min (nur HA, sonst lerne ich nie für Mathe)
  • Chemie: 30 min
  • Physik: 30 min
  • Musik: 30 min

Für Sport und Lebensmittelchemie brauch ich nicht lernen. Dort schreiben wir keine Klausuren. Joa, macht etwa 1-2 h pro Tag. 

Ich besuche die gymnasiale Oberstufe und Mathe / Chemie sind meine Leistungskurse. 

Meine schwierigen Fächer sind eben Geschichte, Geo, und Englisch. Im Rest hatte ich jetzt 1-2 (auch in Englisch, werde aber schlechter). Übung macht den Meister. Man sollte nicht zu viel lernen, da man sich sonst nur unnötig Druck macht und das ist wieder nicht gut für die Psyche. Das kann dann eher negative Folgen auf das Wunschergebnis haben...

Auch in den Ferien lerne ich, da aber weniger - mir ist diese Regenerationsphase sehr wichtig. Da lerne bzw. wiederhole ich, wann ich gerade Bock habe :))

Bei weiteren Fragen melde dich gern :)

LG ShD

1-2 Stunden

Hallo,

ich lerne jeden Tag und schaue über den Kram, was wir in der Schule gelernt haben, mit Wiederholen und Hausaufgaben komme ich auf 1 - 2 Stunden / Tag.

In den Wochen vor den Klausuren vielleicht auch mal 3 Stunden. Ich lerne täglich, auch in den Ferien (heute war Spanisch dran), weil mir gute Noten wichtig sind.

Bin in der Oberstufe, falls das wichtig ist ;) LG

Gar nicht

Ich habe im Normalfall gar nicht gelernt ---------------> kein Witz!! Habe es auch nicht für nötig gehalten und nie vermisst. Das Höchste der Gefühle war wenn ich mich kurz vor der Stunde über das Heft informiert habe, was die letzte Stunde so vorgesehen hat & mir das nochmal ansah um am Unterricht teilnehmen zu können..!

Lediglich vor Klassenarbeiten habe ich dann wirklich gelernt, um mich vorzubereiten.

Ich habe immer diejenigen etwas belächelt die daheim ewig gelernt haben & dann in den Arbeiten oder Tests doch 'ne halbe Note schlechter waren als ich, obwohl ich mich nie wirklich auf den Unterricht vorbereitete sieht man von Hausaufgaben & dem Vorbereiten auf Arbeiten ab.

Was möchtest Du wissen?