Wie viele Steuer als Kleinunternehmer werde ich (15eurStundenlohn -20 St/Woche) zahlen müssen (mein Mann ist selbständig auch) DANKE?

3 Antworten

Wenn du Lohn bekommst, bist du nicht selbständig und somit auch kein Unternehmer.

Die Höhe der Einkommensteuer richtet sich nach dem zu versteuernden Einkommen.

Was machst Du denn selbständig ? Aber egal.

Hättest dann max. 15.600 Einnahmen, ok

Wie hoch sind Deine Ausgaben ? 

Der Gewinn zählt für die Einkommensteuer.

Berechnen kann man das nicht.

Dazu muß man Euer Gesamteinkommen usw. wissen, also ALLE Steuerdaten und die würde ich HIER niemals veröffentlichen.

Wenn Du dann noch Hinweise auf Art der Tätigkeit, Ort... reinschreibst, stehen die bösen Buben bald vor der Tür.

Nur mal zum Verständnis.

Dein Mann verdient Geld und ihr zahlt Steuern.

Dann habe ihr alle Freibeträge ausgeschöpft.

Jeder zusätzliche Euro kostet dann Einkommensteuer.

Wieviel ist von der Höhe eures Gesamteinkommens abhängig.

Wenn du Stundenlohn bekommst, bist du ja keine (Klein-)Unternehmerin, sondern Angestellte. Und falls du doch selbständig bist, ergibt sich deine Steuer aus deiner Steuerklasse und der EÜR.


Selbständige haben keine Steuerklasse. Steuerklassen gibt es nur bei nichtselbständig Tätigen.

2
@PatrickLassan

Komisch - wieso wird dann mein Gewinn dann so elendig analog zu Steuerklasse 5 versteuert, weil mein Mann als Angestellter und ich die Kombination 3/5 gewählt haben? Vor meiner Ehe wurde übrigens nach Steuerklasse 1 versteuert.

0
@Skibomor

Ehegattensplitting?

Lohnsteuerklassen gibt es dennoch nur bei Angestellten. Wer soll dem einem selbständigen Lohn zahlen auf welchen eine Steuerklasse angewendet werden könnte.

Wenn nur einer der beiden Ehepartner Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit hat, muss dieser automatisch in die III.

Wenn ihr stark unterschiedliche Einkommen habt, profitiert ihr vom Ehegattensplitting. Ist euer Einkommen gleich, nicht so sehr.

2
@Skibomor

Dein Gewinn wird nicht nach Steuerklasse V versteuert, weil es bei einer Einkommensteuerveranlagung keine Steuerklassen gibt..

Steuerklassen gibt es nur für den Lohnsteuerabzug duch den Arbeitgeber.

Bei einer Zusammenveranlagung zur Einkommensteuer wird die
Splittingtabelle angewandt, bei einer Einzelveranlagung die
Grundtabelle.

1
@PatrickLassan

Heißt das jetzt, dass mein Gewinn mit dem Einkommen meines Mannes zusammengelegt und die Summe des zu versteuernden Einkommens nach III versteuert wird?

0
@Skibomor

Ihr seid gemeinsam veranlagt.

Ehegatten sind stets so zu besteuern als hätte jeder jeweils die Hälfte des gemeinsamen Einkommens erwirtschaftet, wenn keine Einzelveranlagung gewählt wird, was in den meisten Fällen aber zu einer höheren Steuerschuld führen würde.

Vgl. § 32a Abs. 5 EStG.

0

Was möchtest Du wissen?