Wie viele Sterne gibt es pro m² im Universum?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal müsste es m³ heißen. Da Sterne aber zum einen recht groß sind und zum anderen der größte Teil des Weltalls leer ist, wäre eine Angabe in pro m³ wohl kaum lesbar (0,00000000000...).

Wir gehen also weiter nach oben und verwenden besser die Einheit Sterne pro Kubiklichtjahr.

In der näheren Umgebung der Sonne finden wir in etwa einen Stern pro Kubiklichtjahr. Im Zentrum von Kugelsternhaufen etwa 200 Sterne pro Kubiklichtjahr, im Zentrum der Milchstraße etwa eine Million Sterne pro Kubiklichtjahr.

In der näheren Umgebung der Sonne gibt es pro Lichtjahr mit sicherheit nicht etwa einen Stern. Die nächsten Sterne tauchen erst in 4-5 Lichtjahren auf. Als da wären Proxima Centauri (4,2 LJ) und Alpha Centauri (4,4 LJ)

0
@Skynet1982

Es heißt ja auch pro Kubiklichtjahr, nicht pro Lichtjahr. Ausserdem geht es um ein Mittel, und um eine Größenordnung. Schließlich erwähnst du ja schon 2 Sterne (mit der Sonne dann 3), die alle nicht weiter als 5 LJ voneinander entfernt sind.

0

da die Größe des Universums kaum bestimmbar ist, kann man das nicht sagen. Man könnte auch nur das Verhältnis Sterne/Leerraum darstellen, nämlich besteht ein Großteil des Universums aus dem interstellaren Medium, sprich dem Vakuum. Dort gibt es durchschnittlich gerade einmal 1 Teilchen (!) pro m³.

Das kann man so nicht direkt sagen. Man weiss nicht die exakte Anzahl der Sterne, oder die genaue Anzahl der Galaxien. Kannst ja mal so ungefähr selber nachrechnen. Das Universum hat einen Durchmesser von ca. 880 Trilliarden Kilometer. Es gibt ungefähr 150-200 Milliarden Galaxien, wobei die Galaxien im Durchschnitt um die 100 Milliarden Sterne beheimaten. Viel Vergnügen :o)

Ich glaube, du hast hier die untere Schranke für den Radius angegeben.

0

Was möchtest Du wissen?