Wie viele Sexualpartner sind in Ordnung?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Was ich mich frage: Wenn du wirklich so frei bist wie du denkst.. Wesshalb interessiert dich unsere Meinung über dein Verhalten?

Ich persönlich würde den Hut vor dir ziehen, wenn ich dir persönlich begegnen würde und deine Selbstsicherheit und dein Freiheitsgeist, dein Individualismus -  persönlich spüren würde - Ohne zu wissen das du dich hier oder an einem anderen Ort hinterfragst.

Wieso brauchst du Bestätigung für dein Verhalten obwohl du dich als FREI ansiehst? 

claubro 23.11.2016, 09:53

Sehr schöner Kommentar!

1

Ich glaube, dass besonders in jungen Jahren viel Neugier im Spiel ist, wenn man rasch wechselnde Sexpartner hat. Und ich glaube auch, dass man damit ganz automatisch aufhört, sobald man einen gefunden hat, bei dem man findet, was man insgeheim schon die ganze Zeit gesucht hat.

Es gibt immer irgend jemanden, dem irgend etwas nicht passt. Und besonders bei so einem Thema kommt dann die Steinzeitmentalität durch. Es kann Dir passieren, dass Du so abgestempelt wirst. Vielleicht wäre jede Menge Diskretion eine gute Idee.... sicherheitshalber. Es geht zwar niemanden etwas an, trotzdem kann es sein, dass sich die, die zuerst einmal vor ihrer eigenen Tür kehren sollten, es am eiligsten haben, Dich zu verurteilen. Auch heute noch.

Viele bilden sich ein Dinge über Menschen zu wissen und darüber urteilen zu dürfen obwohl sie das Ganze gar nichts angeht. Es ist dein Leben. Wenn du das so magst und willst kann dich keiner aufhalten - und Menschen die dich dann blöd anmachen deswegen, würde ich gleich mal ignorieren und nicht wichtig nehmen.
Und genauso wie Frauen gerne urteilen über Männer tun dies Männer ebenso. Ich vermute du würdest ohnehin mit keinem Sex haben der dir gleich sagt, dass er das "schlamp*ig" findet. Kommt von "Sch l a mpe" übrigens - im Sinne von "Billighu*". Was natürlich bei JEDER Frau absoluter Quatsch ist. Es gehören immer 2 zum Se*x. Keiner kann hingehen und dann darüber urteilen - entweder derjenige ist beteiligt oder es geht ihn nichts an.

Jedem das seine. 

Wenn du damit zufrieden bist, dann ist doch alles OK, oder? Schlampig per se bedeutet ja eigentlich nur, dass man überdurchschnittlich viele sexuelle Beziehungen hat. Würde bei dir zutreffen, ist aber wie gesagt nichts grundsätzlich schlechtes. Wie auch, wenn es dir als Teil deiner Selbst vorkommt und dich mehr Selbstbestimmung erfahren lässt.

Die einzigen Nachteile, der daraus entstehen können sind sexuell übertragbare Krankheiten und in späterer Folge vielleicht ein paar Probleme bei der Partnersuche. Wenn du jetzt aber konsequent verhütest und vielleicht sowieso keinen langfristigen Partner willst, dann ist da überhaupt gar nichts falsch dran.

Lebe dein Leben wie du es willst, solange du damit andere nicht in Gefahr bringst oder ihnen Schmerzen bereitest. (Aka. nicht vor Sexkrankheiten schützen oder in einer Bezieheung fremdgehen).

Viel Glück, hoffe es hat geholfen. (Zur Info, bin ein heterosexueller Mann)

Wenn es für dich normal ist und dich damit gut fühlst, was interessiert dann, was andere denken?

Also als Tipp: Man muss sowas durchaus nicht an die ganz große Glocke hängen. Ich erzähle Männern sicher nicht, mit wievielen ich bisher im Bett war. Das ist ganz allein deine Sache.

Nun weiß ich ja nicht, wo du wohnst (also eher Dorf oder große Stadt) - aber wenn man sich nicht durch den halben Freundeskreis v**lt oder aufm Dorf wohnt, wird das niemand jemals einschätzen können.

Verhalte dich nicht wie eine Schl**pe und mach das, worauf du Lust hast. Die anderen hat das nicht zu interessieren.

claubro 23.11.2016, 10:10

P.S.: Auch wenn hier einige schreiben, die meisten Menschen würden dich als Schl**pe sehen...du wärst nicht beziehungsfähig.....laberlaber

Meine bescheidene Erfahrung:

1. hat es nichts mit beziehungsunfähig zu tun, wenn man nicht mit jedem ne Beziehung möchte, nur um eine zu haben, aber trotzdem nicht auf Sex verzichten möchte. Soll man jahrelang auf Sex verzichten, weil einem nicht der passende Partner begegnet? Ich denke nicht...

2. Wo steht geschrieben, dass man mit Anfang 20 eine Beziehung haben wollen muss....wenn du das nicht möchtest, ist auch das ok.

3. In meinem Umfeld habe eigentlich alle, Männer wie Frauen, Sex mit weit mehr als 10 Partnern gehabt. Das ist kein Wettbewerb und wenn man das nicht möchte, ist es natürlcih vollkommen ok. Nur ist es, wenn ich mich so umschaue keineswegs unnormal, mehr als 4,5 Sexpartner gehabt zu haben

4.... meine Güte, an die Moralapostel...geht man davon aus, dass sie mit 16 ihr erstes Mal hatte, sind das 12 in 5 Jahren...also etwas mehr als 2 pro Jahr.....oh ja, wirklich leicht zu haben...... wow am besten wartet man einfach bis nach der Hochzeit....

0
John882 23.11.2016, 11:37
@claubro

Zwei pro Jahr soll wenig sein? O.o Am Rande, man kann ja auch mit einem Typen öfter als nur einmal Sex haben. Es ist halt einfach nicht vernünftig so durch die Betten zu turnen und sagt sicher was über den Charakter der Person aus.

0
claubro 23.11.2016, 12:43
@John882

1. Ja, wenn man Single ist, dann ist das wenig!
2. Was ist dennn daran unvernünftig? Vernünftig/Unvernünftig, was sind denn das für Kategorien. Es ist zutiefst menschlich Bedürfnisse zu haben. Wenn niemand dabei zu Schaden kommt, ist daran nichts verwerfliches.
3. Nein es sagt Null über den Charakter aus. Absolut gar nichts!

0
John882 23.11.2016, 12:59
@claubro

1. Ja, wenn man Single ist, dann ist das wenig!
Was ist dann bei dir viel? Wenn man jedes Monat jemand anderen hat?

2. Was ist dennn daran unvernünftig? Vernünftig/Unvernünftig, was sind denn das für Kategorien. Es ist zutiefst menschlich Bedürfnisse zu haben. Wenn niemand dabei zu Schaden kommt, ist daran nichts verwerfliches.

Es ist auch nichts verwerflich daran jeden Tag mit einem neuen Typen zu schlafen und Drogen zu nehmen oder was weiß ich, aber es ist halt einfach nicht vernünftig und zeugt natürlich auch von einer Verrohung. Denn Sexualität sollte ja doch irgendwie etwas Intimes sein, nicht?

3. Nein es sagt Null über den Charakter aus. Absolut gar nichts

Lol, hier fällt die nicht mal eine Begründung ein und das wundert mich auch nicht. Natürlich sagt das was über einen Menschen aus. Vielleicht sogar das er beziehungsunfähig ist. Zumindest würde ich mir das denken wenn ein Mädchen mit 20 schon mit 12 Typen im Bett war.

0
claubro 23.11.2016, 13:12
@John882

1. Ja vielleicht wäre das viel...keine Ahnung, weil es vollkommen irrelevant ist. - Wie oft hast du Sex in einer feten Partnerschaft?

2. Doch Drogen nehmen ist unvernünftig, weil du deiner Gesundheit damit schadest. Bei geschütztem Verkehr ist das nicht der Fall. Verrohung????? What??? Was für ein Blödsinn! Das ist absolut eine Einstellungsfrage, wie und was man bei Sexualität empfindet, nicht eine von Verrohung. Wie jemand anderes Intimität empfindet, kannst du doch überhaupt nicht beurteilen.

3. Ja eben, das denkst du. Da sieht man, dass du keine Ahnung hast. Beziehungsfähigkeit hat rein gar nichts mit der Anzahl an Sexualpartner zu tun! Es hat vielleicht etwas damit zu tun, das man nicht gleich immer eine Bindung eingehen muss! Ist ja schön, wenn dir sofort der oder die Richtige über den Weg läuft oder vielleicht willst du auch einfach nicht allein sein??

Du jannst denken was du willst! Fakt ist aber auch, dass deine kleine Weltsicht nicht auf jeden Menschen übertragbar ist. Viele oder wenige Sexualpartner haben weder etwas damit zu tun, das man leicht zu haben ist, nocht das man untreu ist oder beziehungsunfähig. Das ist einfach absoluter Blödsinn. Du kennst es bloß nicht anders, schließ deswegen nich auf alle! Das sind alles einfach Vorurteile, nichts davon kannst du begründen.

So und nun ist das Thema für mich erledigt, weil mich deine Engstirnigkeit und dein kleiner, naiver Horizont ehrlich gesagt aufregt. Habe du deine Vorurteile weiter und werde glücklcih damit.

0

Ich finde es gut dass Du Dir sexuelle Freiheiten nimmst wie sie Dir gefallen. Schlampig bezeichnen Dich meist Männer die Du nicht ran gelassen hast aus Neid auf diejenigen die durften. 

Nimm Dein selbstbestimmtes Leben und lebe es. Keiner kann Dir vorschreiben was Du darfst und was nicht. Wenn es für Dich selbst alles ok ist solltest Du alles auch so tun wie Du es willst. Sex ist das schönste was wir erleben können. Warum sollte das schlampig genannt werden können.

Mach weiter so.

Das geht doch niemand etwas an. Du wirst das ja nicht jedem neuen Partner auf die Nase binden. Das ist deine Sache. Ich würde da gar nicht drüber reden.

Beim Mann ist das ok bei der Frau nicht? Das ist lächerlich. Sag nix mehr und lebe wie du das willst. Das geht keinen etwas an. Schlampig ist was anderes

Wieso ist dir die Meinung anderer wichtig? Ich persönlich ziehe ein Liebesleben, sehr gerne auch erotisch, vor. Sex ist nicht gleich Liebesleben. Ich "schlafe" auch nicht mit Männer. Ich "mache Liebe". Dafür benötigt es Vertrautheit. Vertrautheit braucht Zeit. und meiner Meinung nach findet sich erst im Vertrauen die ersehnte Freiheit, das Fallenlassen.

Machst Du für jeden Sexpartner eine Kerbe in den Bettpfosten? Also ich habe meine "Kontakte" nie gezählt alles was zählte war der Moment.

Schattentochter 23.11.2016, 04:41

Es gibt Menschen, die haben so etwas, das nennt sich Gedächtnis. Wenn man sich also daran erinnert, kann man auch zählen. Beeindruckend, nicht?

0
claubro 23.11.2016, 09:59

Mit 21 bis 12 zählen zu können bedarf wohl keiner Liste oder Kerbe....

0
klugshicer 23.11.2016, 12:12
@claubro

Als ich noch Raucher war, hatte mal eine Freundin, die hat die Zigaretten mitgezählt die ich am Tag so rauchte und kommentierte jedes mal wenn ich mir eine angesteckt hatte: "Das ist jetzt schon die X Zigarette heute". 

Mich irritiert weniger die Tatsache dass jemand mit 21 bis 12 zählen kann, sondern dass er es tut. Wie muss jemand ticken dass er seine Expartner abzählt?

Meine jetzige Freundin hat auch so einen Zähltick - sie zählt Abstände (Tage) zwischen Geburtstagen und Feiertagen. Sie kann dir ganz genau sagen an welchem Wochentag Lieschen Müller übernächstes Jahr Geburtstag hat.

1
suziesext1234 08.06.2017, 16:32
@klugshicer

so nen Zähltick, da gibts sogar nen ganz ulkigen Roman von Richard Brautigan, Forellenfischen, ne, ich glaub es war The Hawkline Monster. Aber Männerzählen, auweia, und dann auch noch fragen müssen, also 21 Kerle ist ok, da bin ich noch anständiig, aber 22, bin ich jetzt ne Puderschnalle, ne H*re? Meeeensch Leute, ächt

2

ich würd sagen, das kommt ganz drauf, wie gut die einzelnen Erlebnisse waren. Wenn du zum Beispiel zb mit 100 Jungen geschlafen hättest, und mit 80 wars schön, und du denkst gern dran, in deiner Erinnerung, dann sind 80 nicht zuviel. Und mit 20 wars doof und du hast schlechte Erinnerung oder gar keine, dann sind 20 schlechte Erfahrungen 20 zuviel, find ich. Man kann aber sogar schlechte Erfahrungen als gut verarbeiten. Also daraus etwas lernen

Natürlich gibts auch Leute, die bezeichnen sexuell aktive Mädchen als Schlampen und H*ren, aber sexuell aktve Jungen da sagen sie dann nicht H*renbock sondern "Hörner abstoßen". Das kann dir aber dann auch wirklich egal sein, du hast eben deine eigenen Wertmaßstäbe, und mußt das nur mit dir selber ausmachen.

extrapilot351 08.06.2017, 10:36

Sexuell aktive Mädchen sind keine Schlampen. Sie haben ein sexuelles Bedürfnis und das selbe Recht auf die Befriedigung dieses Bedürfnisses wie Jungens. Da spielt das Geschlecht keinen Unterschied. Wenn man Hunger hat nimmt man Speisen zu sich und zwar so viele bis der Hunger gestillt ist. Und natürlich kommt der Hunger wieder. Es gibt ähnlich wie bei der Nahrungsaufnahme viele Angebote und die soll man auch bei Bedarf zu sich nehmen. 

Das ist beim Sex ebenso.

2

1. Umgib' dich NIEMALS mit Leuten, die der Ansicht sind, sie hätten ein Urteil über dein Sexualleben zu fällen. Das sind selbstgerechte Mistkröten, deren geistige Reife auf einem Minimum liegt.

2. "schlampig" ist nach stereotypischer Auffassung alles, das "zu leicht zu haben" ist. An und für sich passiert's heutzutage zwar auch schon in seltenen Fällen, dass die werten Herren der Schöpfung das mal zu hören kriegen - aber meistens kommt dann doch eher dieser ewig besch... Spruch von wegen "Ein Schlüssel der alle Schlösser öffnen kann, ist gut. Ein Schloss, das jeder Schlüssel öffnen kann..." -> Wie gesagt, werd' solche Vollpfosten los. Das sind Sexisten durch und durch - auch die weiblichen Kandidaten. Das ganze begründet sich letztlich ja darin, dass "Frau" angeblich "Reinheit" zu bewahren hat - womit wir wieder beim ewig alten Thema der "schmutzigen weiblichen Sexualität" wären. Sollten wir schon rausgewachsen sein? Jap, sind wir aber nicht.
Mach' dir über diesen Unfug bloß keine Gedanken - wenn jemand im Jahre 2016 nicht genug Liberalität aufbringt, um seine lächerlichen Vorurteile loszuwerden, kann man von denen ohnehin nichts erwarten.

3. Es gibt genügend Menschen, die das bereits behirnt haben. Wende dich an die. ;)

Slumerican 23.11.2016, 04:52

Liebe Frauenrechtlerin , 1.Sie hat uns nach der Meinung gefragt , somit auch nach unserem persönlichen Urteil. Somit fällt die Kröte schonmal weg. 2. Liege ich falsch mit der Annahme , dass eine Person , egal welchen Geschlechts , mit jeder Person ins Bett springt ,die zwei völlig unbedeutende Kriterien erfüllt , dass sie "einfach zu haben ist"? 3. Fazit : Es gibt also genügend Menschen , die nach Meinungen fragen , welche sie eigentlich garnicht hören wollen? Klingt einleuchtend.

0
Schattentochter 23.11.2016, 05:01
@Slumerican

1. Ja, hat sie. Und? Meine ist, dass man auf intolerante Menschen, die gerne andere auf der Basis nicht argumentierbarer Konventionen verurteilen, nix geben sollte.
2. Es ist völlig egal, ob sie "einfach zu haben" ist - es sollte schlichtweg niemals ein Kriterium sein. Weil "einfach" oder "schwer" zu haben nun einmal nichts ist, das man an Menschen anlegen sollte. Wer sich im anderen bestätigt fühlen will als "das besondere Wesen, das es schafft", weil er/sie denkt, mit der Welt konkurrieren zu müssen, sollte sich die ganze Sache mit der Partnerschaft ohnehin mal überlegen.
3. Menschen fragen nach Meinungen auf der Basis von Verunsicherung. Und nachdem man sie gehört hat, entscheidet man, auf welche man was gibt. Man kann auch jemanden fragen, warum er Justin Bieber mag, ohne hinterher plötzlich zum Fan zu mutieren. Desweiteren sagte ich bloß, sie solle sich nicht drum scheren - was doch wohl lächerlich logisch ein Fazit in Richtung "künftig" ergibt. Aber für's Protokoll: Sie soll IN DER ZUKUNFT keinen Gedanken an solche Leute verschwenden. Zufrieden?

Übrigens - was das "Frauenrechtler"-Zeugs angeht: An und für sich beschäftigt mich der Sexismus gegen Männer mindestens genauso sehr - ich sehe bloß in beiden Phänomenen den selben Ursprung. Würde Frau nicht so "schlecht" dargestellt, müsste Mann nicht immer seine "Männlichkeit" beweisen. Aber gut, das ist eine andere Debatte - ich müsste mich jetzt auch eigentlich nicht rechtfertigen, aber ich denk' mir, wenn man nicht alles weiß, kling' ich vl wirklich für manche wie ein undurchdachter Feminazi. Aber für's Protokoll - das bin ich nicht. Mich regen Menschen auf, die Menschen stereotypisieren. Ich halte nämlich auch nichts vom "Macker"-Klischee - und was bei den Frauen das Urteil der "S******e" (sorry, musste zensieren) ist, ist bei den Männern häufig das, der "ewigen Jungfrau" -> was ich ebenso wenig in Ordnung finde. (!!) Keine verfluchte Seele sollte irgendetwas dazu zu sagen haben. Niemals. Und davon wird mich kein Schimpfwort der Welt abbringen. Wir sind doch nicht im Mittelalter - dieses ständige Shaming muss endlich mal aufhören.

1
John882 23.11.2016, 11:52
@Schattentochter

Es sagt meiner Meinung nach einfach etwas über soziale Kompetenzen aus. Und ich finde es sollte eigentlich schon normal sein, dass Sex in einer Beziehung stattfindet. Ich halte Sexualität eigentlich auch für etwas recht Intimes und würde von einer Frau die so verroht wirkt, sicher nichts wollen.

0
Slumerican 23.11.2016, 05:18

Wir werden nie einer Meinung sein. Ich sehe das Thema deutlich verklemmter als du. Ich bin auch nicht der typische Macho , der seine Männlichkeit beweisen muss , keineswegs. Ich habe sie auch in meiner Antwort nicht als Sch lampe betitelt. Ich bleibe jedoch bei meiner Meinung und werde nicht abweichen. Ich lebe auch schließlich meine Meinung.

0
Schattentochter 23.11.2016, 13:50
@Slumerican

Es ist ja völlig legitim, wenn ihr persönlich niemanden als Partner wollt, der Sexualität als solche anders wahrnimmt und lebt - ich meine, duuh? Es geht aber darum, ob man den anderen Weg bloß aus Geschmacksgründen (und mehr ist es nicht) ablehnt, oder eine Wertung dazu abgibt.

Ich für meinen Teil könnte nichts mit 'nem Transgender oder 'nem Crossdresser anfangen - aber das heißt nicht, dass ich auch nur im Ansatz finde, dass das sonst auch keiner sollte oder dass der Crossdresser andere Kleidung tragen !sollte!.

John - es sagt nix über soziale Kompetenzen aus, es sei denn, du bist der Ansicht, du und du allein hättest zu entscheiden, wie Sex richtig gelebt wird. Du hast deine Weise, andere eine andere, alle davon sind in Ordnung. (Just in case: Sämtliche kriminellen Geschichten logischerweise ausgeschlossen.) Es zwingt dich keiner, Curry zu essen, wenn du's nicht magst - aber du kannst anderen kein Curry verbieten bloß deswegen. Klar gibt's Leute, die bloß rumvögeln, weil sie beziehungsunfähig sind - aber das sind bei Weitem nun einmal nicht alle. Es gibt auch viele, die sich einfach nicht binden WOLLEN. DAS einfach wegzuignorieren ist eher sozial inkompetent.

Slumerican kannst meinetwegen deine Meinung haben - ich finde bloß, dass Leute, die das verklemmt sehen, diese Meinung so lange für sich behalten können und sollen, bis es tatsächlich um eine Beziehung mit ihnen persönlich geht. Schlicht und einfach, weil die deinige den Menschen etwas verbietet, das man Fremden nicht einfach verbieten darf.

0

"Schl@mpe" ist ein Begriff, der von eifersüchtigen Frauen und abgewiesenen Männern für Frauen geprägt wurde, die einen unverkrampfteren und selbstbestimmten Umgang mit Sexualität pflegen.
Selbst wenn Du mit 12 Männern gleichzeitig Sex hast, brauchst Du Dich nicht als Schl@mpe zu fühlen. Aus Menschen, die Andere für ihre Erfahrungen kritisieren, spricht oft nichts als der blanke Neid - und Neid ist bekanntlich die aufrichtigste Form der Anerkennung!
 
Ich habe noch nie jemanden als Schl@mpe bezeichnet und kenne auch niemanden, auf den diese Bezeichnung passt. Ich kenne auch eine ganze Menge Prostituierte - und auch darunter ist nicht eine einzige "Schl@mpe"!

Seid nett aufeinander!
 
R. Fahren
(der an manchen Wochenenden schon mit mehr als 12 Sex hatte...)

Ja mach das was dir gefällt. Viele die sagen das ist schlampig sind nur neidisch. Ich würde das aber auch nicht jedem erzählen mit wie vielen genau du geschlafen hast, das geht keinen was an.

Ich meine als Mann kommt das auch komisch rüber, wenn du überall erzähltst:" Boa ich habe schon mit 20 Frauen geschlafen".

Ich kenne Frauen die haben mit 25 schon mit 86 Männern geschlafen, andere haben mit 25 nur mit einem geschlafen. Andere haben in dem Alter schon mit 27 Männern geschlafen. So ist das Leben, Menschen sind halt verschieden.


Wenn Du meine ehrliche Meinung hören willst:

Als Mann habe ich keinen Bock ein überdurchschnittliches Risiko einzugehen, mich mit Aids zu infizieren.

Du bis ein solches Risiko und gehst selbst dieses Risiko ein Dich anzustecken.

Und noch eins - wenn ich das Bedürfnis habe mit einer nahezu Professionellen zu schlafen gehe ich in ein Bordell.

Kitharea 23.11.2016, 07:25

Also wenn du eine Frau kennenlernst fragst du sie vorher wieviele Sexualpartner sie hatte und ab - welcher Zahl genau - hast du kein Interesse mehr an ihr weil die statistische Wahrscheinlichkeit sich zu infizieren steigen würde? Übrigens - es gibt sowas wie Kondome habe ich mal gelesen.
Verzeih mir aber deine Einstellung ist ... mir zu hintenrum. Du versuchst "hintenrum" zu erklären warum du den TE quasi aburteilst.
Ich bin mir sicher, wenn du jemanden kennenlernst ist das nicht deine erste Frage. Und ich bin mir sicher, wenn sie dir gefällt ist dir das auch egal - maximal kommt die Frage auf, wenn du eine Beziehung willst. Wer unschuldig ist, werfe den 1. Stein.
Theoretisch würde ich ja sagen es reicht zu sagen: Nein - für mich als Mann wäre das nichts. So etwas erkennt Mann ja auch sofort ohne nachzufragen. Ist auf jeden Fall ein guter Grund der Frau im Nachhinein die Schuld für alles in die Schuhe zu schieben weil man selbst nicht erwachsen genug ist sich einzugestehen, dass es halt doch nicht das Richtige war...

1
Schnoofy 23.11.2016, 07:29
@Kitharea

Ich steige nicht mit jeder Frau, die ich kennenlerne gleich in die Kiste.

Bevor ich das tue lerne ich einen Menschen schon etwas besser kennen.

0
Kitharea 23.11.2016, 07:29
@Schnoofy

Hab ich auch nicht behauptet - meine Frage war ab wievielen Sexpartnern du dein Interesse verlierst - ich hätte gerne eine Zahl.

0
Kitharea 23.11.2016, 07:31
@Schnoofy

Und bevor ich hier weiterrumeiere - es geht mir nur darum klar zu machen dass die Ex-Sexualpartner nur in den seltensten Fällen eine Rolle spielen. Es gibt wesentlich wichtigere Dinge auf die man achtet, wenn man neue Menschen kennenlernt. Du hast nur so getan als wäre es für dich ein Weltuntergang wenn da mehr als xy-Partner waren. Sag mir die Zahl. Ab wann geht das Aburteilen los bei dir?

0
Schnoofy 23.11.2016, 07:40
@Kitharea

ich glaube Du hast nicht verstanden worum es mir geht.

Eine Zahl spielt der keine Rolle sondern ausschließlich die Einstellung des Menschen.

Du darfst mich gerne rückständig , antiquiert, spießig und reaktionär nennen, aber ich brauche keine Partnerin, die leicht herum zu kriegen ist. Da verlange ich etwas mehr Substanz.

0
claubro 23.11.2016, 10:02

12? Das wäre aber ne schlechte Professionelle...

Schonmal was von Verhütung gehört? Du hast keine Ahnung, wovon du redest.... btw würdest du es im Zweifelsfall niemals erfahren :)

0
Schnoofy 23.11.2016, 10:10
@claubro

btw würdest du es im Zweifelsfall niemals erfahren

Siehst Du - und genau deshalb wäre eine solche Frau für eine auf Vertrauen basierende Partnerschaft keine Alternative.

0

Naja rühmen sollte man sich damit nicht. Ebenso wenig als Mann , meiner Meinung nach zeigt es , dass du zu unfähig bist eine Beziehung zu führen und nur durch Betten hoppst wie ein Hoteltester. Schon leicht bedenklich mit 20. Du hast zwar keinen Mann , das ist richtig , aber eine reine Interessenfrage : Schämst du dich nicht ein wenig? Ich möchte echt mal gerne wissen , was bei solchen Frauen im Schädel abgeht. Ist keine böse Frage , es ist ernst gemeint. Würde mich interessieren.

Blumenkindleini 23.11.2016, 04:08

Das kann ich Dir gerne mitteilen: Sex ist nichts Schlimmes. Nichts Dreckiges, oder Verwerfliches. Wenn man sich gut mit Jemandem versteht und sich gegenseitig attraktiv findet, kann man das ruhig machen. Schämen tu ich mich absolut nicht. Weshalb auch? Aber die Reaktionen bestätigen, dass das allgemeine Mindset wohl nicht mit meinem übereinstimmt

3
Slumerican 23.11.2016, 04:17

Dein Gedankengut ist mir zu schräg , entschuldige. Ich beurteile dich keinesfalls und betitel dich lange nicht als Prostituirte , aber es ist für mich einfach unvorstellbar solch einer Person überhaupt die Hand zu geben. Nicht wegen deinem Charakter , sondern weil ich mich ekeln würde , entschuldige. Es ist auch kein religiöser Hintergrund , ich bin Atheist. Es gibt gewisse Dinge , die für mich persönlich einfach nicht gehen und dein sogenanntes "Frei sein" empfinde ich persönlich als no-go. Ich verstehe deine Ansicht nicht. Hat Sex für dich nichts zu bedeuten? Nur weil der Partner attraktiv ist? Ich bitte dich , du musst zugeben , es ist komplett verwerflich. Wo möchte das enden? Du magst echt eine nette Frau sein , mag ich nicht anzweifeln , aber deine Ansicht grenzt für mich an "Freiwillige Dame" , entschuldige. Auch ein wenig billig meiner Meinung nach. Ich merke an , dass ich dich persönlich als Menschen nicht angreife , lediglich deine Ansicht zum Thema Sex.

0
DeniiisFB 23.11.2016, 05:03
@Slumerican

Slumerican,das ist deine Meinung.Dann hat sie halt eine andere die man eigentlich auch nicht so schlimm zu finden hat.Sie ist in keiner Beziehung,bedeutet sie hat sich nicht zu binden und an eine Person zu halten.2.Ist es komplett ihr Ding mit wem sie ins Bett springt oder nicht.Als Schla mpe kann man das nicht bezeichnen.Eine Schla mpe ist man wenn man seinen Partner betrügt oder von nahstehenden Menschen wie Freunde etc mit den Brüdern rumspielt oder sonstiges.

Als Schlam pe kann man jemanden bezeichnen die ein Kind auf die Welt setzt und keine Woche später mit einem anderen rumvögelt.

Wenn du also eine andere Ansicht hast dann bleib dabei.Allerdings wären dann fast 60% der Menschen in deinen Augen Schl ampen 😉

0
Slumerican 23.11.2016, 05:09

60% ist niedrig gehandelt. Ich persönlich rechne immer an die 90%. Heute ist das wohl standart. Was mich wundert ist , dass ich trotz meines Alters , so viel anders denke. Ich habe einfach ein anderes Bild. Diese Diskussion habe ich oft geführt. Um ehrlich zu sein , sie scheiterte jedesmal , da ich was dieses Thema betrifft meine feste Meinung habe. Ich lebe jedoch auch nach dieser Meinung , ich springe nur ins Bett bei ernsten Beziehungen , also laber ich nicht nur , sondern vertrete meine Meinung auch. Aber naja lassen wir es dabei. Meine Meinung ist gemeißelt :).

1

Das ist zwar ein bißchen off-Topic aber bei der Wie-viele-Frage weiß ich nie wen ich mitzählen soll... :)

Wo ist der Übergang von Sex zu nicht-Sex? ;)

hoffe mal du hast wenigstens an verhütung gedacht bzw die männer kondome verwendet.reicht dir nicht ein mann mit dem du eventuell auch fest zusammen sein willst?

gadus 23.11.2016, 06:20

Ein Lehrer wuerde darunter schreiben:Thema verfehlt.   LG  gadus

0
claubro 23.11.2016, 09:55

Das ist doch überhaupt nicht die Frage! 1. muss man mit 21 schon nen festen Partner haben? 2. Offensichtlich nicht, aber auch das ist ihre Sache 3. kann man sich einen festen Partner, mit dem man fest zusammen sein möchte halt auch einfach nicht backen!

An solchen Kommentaren merkt man wieder, dass es echt Menschen gibt, die sich NULL in die Lebensrealitäten anderer Menschen hineinversetzen können.

0
WienMeidling 23.11.2016, 10:31
@claubro

besser ne feste beziehung als wechselbekanntschafften wo das risiko größer ist sich irgendwelche krankheiten einzufangen falls keinerlei verhütung verwendet wird.

da sieht man das bei einigen das thema verhütung untern tisch gekehrt wird,zumal für mich das thema Sex nur in einer festen partnerschaft ein thema ist,denn sex ist kein spiel sondern etwas schönes das man nur mit den partner teilen sollte.

0

Ich würde nicht mit einer Frau zusammen sein wollen, die so durch die Betten hüpft, einfach weil man das Gefühl hat, dass ihr nur der Sex wichtig ist.

Immer man Gas, verhueten und der Sprung kann beginnen, was andere sagen oder meinen ,ist Wurscht.

Viel Spass beim naechsten Date.

Schuwi

Solange du Single bist und nicht fremdgehst ist da nichts schlimmes dran.🙄

Was möchtest Du wissen?