Wie viele Rechtsanwälte dürfen zu einer Gerichtsverhandlung mitgenommen werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt drauf an...

Im Strafrecht sieht § 138 Abs. 1 StPO vor, dass man bis zu drei Wahlverteidiger benennen darf. Auf die Zahl der Pflichtverteidiger hat dies allerdings keinen Einfluss (siehe Zschäpe Prozess).

Eine derartige Regelung gibt es im Zivilrecht nicht. Die Anzahl der Anwälte ist im Prinzip unbeschränkt. In der Praxis bennent man im Zivilverfahren daher eher eine Anwaltskanzlei zum Rechtsbeistand und nicht nur einen einzelnen Anwalt.

Was möchtest Du wissen?