Wie viele rakkah darf ich bei tahajjud Gebet bete

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

As-salam aleikum! Das "Nachtgebet" wird zusammen mit den täglichen Gebeten im Koran erwähnt, bleibt unter diesen aber trotzdem ein freiwilliges Gebet:

[39.] Sure 51: "10. Tod den Lügnern. 11. Die in Torheit schlendern. 12. Sie fragen: Wann ist der Tag des Weltgerichts? 13. An diesem Tag werden sie im Fegefeuer gestraft. 14. Kostet nun eure Strafe; das ist, was ihr beschleunigt haben wollted! 15. Wahrlich, die Gottesfürchtigen in Gärten an Quellen. 16. Empfangend, was ihr Herr ihnen gab, weil sie liebfromm waren zuvor. 17. Wenig nur von der Nacht, was sie schliefen. 18. Und am Morgengrauen um Verzeihung baten. 19. Und von ihrem Vermögen das Zukommende dem Bittenden und dem verschämten Armen."

[52.] Sure 76: "25. Und gedenke des Namens deines Herrn morgens und abends. 26. Und in der Nacht auch falle nieder vor ihm, und preise ihn die lange Nacht."

[67.] Sure 17: "80. Verrichte das Gebet beim Niedergang der Sonne bis zum Anbruch der Nacht, und den Koran (lies) bis Tagesanbruch. Wahrlich, das Koran(lesen) bei Tagesanbruch wird bezeugt. 81. Und von der Nacht einen Teil wache, dir zur freiwilligen Guttat; vielleicht, daß dein Herr dich zu einem ehrenvollen Stand erweckt."

Reihenfolge der Suren [fett & kursiv, in eckigen Klammern] nach "Geschichte des Qorans" von Theodor Nöldeke (1860), Verszählung [fett] nach Imam Warsch und Übersetzung nach Lazarus Goldschmidt (1916).

Bei den Schiiten wurde es in den Rang von einem Pflichtgebet erhoben (stets mit elf Rakat http://mustahab.de/gebete/layl.htm ), bei den Sunniten ist es freiwillig, dessen Abschnitte zwar auf eine ungerade Zahl, nach oben aber nicht festgelegt; Bilder:

Seiten 137 & 138 aus dem Buch "Allahs Gesandter hat gesagt..." von Ahmad v. Denffer (1984); auch online als *.pdf unter http:// ia600508.us.archive.org/12/items/e-books_606/13675416-Allahs-Gesandter-Hat-Gesagt.pdf

Seiten 124 & 125 aus dem Buch "Das islamische Gebetbuch" von Tariq Habib Guddat (1987); auch online als *.pdf unter http:// ahmadiyya.de/fileadmin/user_upload/bibliothek/das_islamische_gebetbuch.pdf

Allahs Gesandter hat gesagt, Seite 137 - (Freizeit, Religion, Islam) Allahs Gesandter hat gesagt, Seite 138 - (Freizeit, Religion, Islam) Das Gebetbuch für Muslime, Seite 124 - (Freizeit, Religion, Islam) Das Gebetbuch für Muslime, Seite 125 - (Freizeit, Religion, Islam)

http://kitabundsunnah.wordpress.com/2009/04/19/7-praktische-tips-fur-das-beten-des-qiyam-al-layl/

Zitat:

Was ist Qijam al-Lail? "Qijam" bedeutet "stehen" und "Qijam al-Lail" bedeutet "stehen in der Nacht". In der islamischen Ausdrucksweise beziehen sich beide Begriffe auf das freiwillige Nachtgebet, dessen Zeit sich nach dem Ischa-Gebet bis zur Morgendämmerung erstreckt. Andere bekannte Namen für "Qijam al-Lail" sind "Salat ul-Lail" (das Nachtgebet), "Tahajjud" (von hajada, was bedeutet in der Nacht wach zu bleiben), "Witr" (d.h. ungeradzahlig, dieser Begriff wird ebenfalls genutzt um auf die letzte oder die letzten drei Rakat des Qijam zu verweisen) und "Tarawih" (ruhen).

Ein weit verbreitetes Missverständnis ist, dass der Tahajjud ein anderes Nachtgebet als das Qijam oder Tarawih ist. Es ist wichtig dieses Missverständnis aufzuklären und klarzustellen, dass es nur ein (freiwilliges) Nachtgebet, welches unter verschiedenen Namen bekannt ist, gibt. Wenn auch der Begriff Tarawih bekannter ist um das Nachtgebet im Ramadan zu beschreiben, so unterscheidet es sich nicht vom Tahajjud. Somit sollte das Verrichten des Tarawih Gebets im früheren Teil der Nacht und das verrichten des Tahajjud im späteren Teil der Nacht unterlassen werden.

0
@joejac

... und das Verrichten des Tahajjud im späteren ...

0

ist rakkah nicht was zum trinken?

Du bist nicht Moslem also ist diese frage nicht an dich gedacht ,nein is es nicht

0

Was möchtest Du wissen?