wie viele rakat sollte man eigentlich am tag beten(islam)?

8 Antworten

PFLICHT sind 17 rakat manche meinen 20 (witr-Gebet) und dann gibt es halt die Sunnah Gebete die man beten sollte aber nicht zwingend muss außer man möchte extra Lohn

Wofür benötigt man eigentlich Extra-Lohn?

0

Manche wollen das einfach, schon mal da dran gedacht ?

0
  • Alles, was Du aus Pflichtgefühl tust, hat keinen Wert.
  • Alles, was Du mit aufrichtigem Herzen tust, ist gut.

Also frage nicht, wie oft Du beten sollst, sondern bete aus freien Stücken, wenn es Dir ein Herzensbedürfnis ist.

Das gleiche gilt für alle Dinge des Lebens!

Sie hat aber nicht gefragt, wie oft sie beten muss.

Lustig, dass die meisten Antworten auf solche Islam-Fragen eigentlich nichts mit der Frage zutun haben. Bis vor ein paar Jahren war das noch etwas anders hier. 

Was sagt uns das? (Dies ist eher eine Art rhetorische Frage)

2
@3runex

Das ist jetzt schon sehr spitzfindig, denn in der Sache hat Dichterseele absolut Recht.

Imho ist es auch akzeptabel, wenn Dichterseele die "Anzahl der rakats" formuliert als "wie oft" sie diese beten soll.

0
@DottorePsycho

Ich wollte nur darauf hinaus, dass man nicht auf solche Fragen antworten sollte nur um seine Meinung klar zu stellen.

1
@3runex

Was man sollte oder nicht sollte, entscheidest nicht Du.

"Allah mag nicht die Eitlen" hab ich mal gehört.

0
@DottorePsycho

Ein "Rakat" ist nicht ein einziges Gebet. (Es KANN zwar aus nur einem Gebet bestehen, aber darum ging es hier auch nicht.)

"...wie oft Du beten sollst..." Tut mir Leid, aber das ist einfach falsch. Die Frage hat nichts mit der Häufigkeit es Gebets zutun.

1
@3runex

Ich weiss, was ein rakat ist. Ich bin selbst Muslim.

Und ja, es ist nicht einwandfrei formuliert. Aber worum es dem Antworter hier geht, ist "die Menge" an Gebet, egal ob Du es nun "wie oft", "wie viel" oder sonstwie nennst ....

1
@DottorePsycho

"Was sagt uns das? (Dies ist eher eine Art rhetorische Frage)"

Ich bin dafür, dass man hier doch bitte auf die Frage eingeht und nicht einfach irgendwas schreibt nur um es sich von der Seele zu reden, oder versuchen andere zu überzeugen oder sonst wie. Als ich mich vor 8 Jahren hier registriert habe, ist man noch auf die (Islam)-Fragen eingegangen und hat nicht, wie heute einfach seinen Hass (nicht auf die Antwort da oben bezogen) raus gelassen oder sonst irgendwie versucht seine eigene Meinung durchzusetzen. 

Da bin ich gerade leicht wütend geworden. :) Tut mir Leid. Ich weiß worauf du hinaus möchtest und ich hoffe, dass jetzt mein Standpunkt klar wird. :) 

LG.

2
@3runex

Nun, mir fiel bei dieser Frage ein Gleichnis von Jesus Christus ein, in dem er von einem reichen Juden erzählt, der in der Synagoge eine größere Summe spendet, weil er meint, sich damit das Himmelreich erkaufen zu können. Dabei schaut er verächtlich auf ein armes Weib, das ein Scherflein spendet und vergleicht seine große Gabe hochmütig mit der ihren.

Jesus erklärte seinen Jüngern, das arme Weib sei dem Himmel näher, weil ihre Spende von Herzen kam, während der Reiche nur aus Berechnung was von seinem Geld abgäbe.

Im übertragenen Sinne kommt es auch nicht darauf an, wieviele Gebete oder Gebetszyklen jemand pro Tag herunterleiert, sondern mit welcher Motivation er betet.

Das Prinzip kann man auf alle Aspekte des Lebens übertragen, darum habe ich es allgemein formuliert.

Mein Anliegen war, den Sinn der Fragestellung zu hinterfragen.

Menschen, die sich aufrichtig bemühen, Gutes zu tun und fair mit anderen umzugehen, sind dem Schöpfergeist näher, als jene, die irgendwelche Mantren runter rasseln und sich gegen 'Andersgläubige' abschotten.

Dazu sind in Meditation gesprochene Sätze durchaus hilfreich - ob sie wirken, hängt von der inneren Einstellung ab, die damit verbunden ist. Durch sklavische Unterwerfung an religiöse Rituale ist bisher noch aus keinem Sünder ein Heiliger geworden.

1

Man muss am Tag 5 nal beten.

Morgensgebet: 2 Sünnet/ 2Farz

Mittagsgebet: 4Sünnet/ 4Farz/ 2(letzte)Sünnet

Nachmittagsgebet: 4Sünnet/ 4 Farz

Abendsgebet: 3Farz/ 2Sünnet

Nachtsgebet: 4Sünnet/ 4Farz/ 2(letzte)Sünnet/ 3 Vitr

Farz und Vitr musst du machen 

Sünnet sollte man machen wenn es nichts wirklich dringendes gibt

Es gibt im Islam 5 Pflichtgebete. Jedes hat verscheiden viele rakat.. ^^ Fajr=2 Rakat. Dhur=4 Rakat. Asr'=4 Rakat. Maghrib=3 Rakat und Ishaa hat auch 4 rakat. Insgesamt muss man am Tag also 17 rakat beten ☺️

Und es heißt nicht "sollte man am Tag beten" sondern "wieviele Rakat MUSS man am Tag beten" :)

1

Das Gebet ist eine klare Pflicht die kein muslim leugnet. Denn wenn man sie leugnet ist man kein moslem mehr.

0

Das Gebet ist Pflicht, kein einziger moslem, egal was für einer Sekte oder Spaltung er angehört sagt das, das Gebet keine Pflicht ist ... Allah sagt im Koran das er uns und die Jinn nur dazu erschaffen hat um ihn zu dienen..

0
@Muslimhelper

Du kennst also alle Abspaltungen des Islam? Und Du hast mit allen ca. 1,6 Milliarden Muslimen gesprochen und kennst deren Einstellung? Wow.

Aber leider: Die Welt sieht ein wenig anders aus, als Du sie Dir ausgemalt hast. Es gibt Millionen von Muslimen, die die "5 Säulen des Islam" ablehnen, was NICHT heisst, dass sie nicht beten, fasten, pilgern, spenden oder ihre shahada sprechen. Aber sie tun das alles aus freien Stücken und nicht in Pflichterfüllung.

So wie es aussieht, kennst Du nur die sunnitische Abspaltung/Sekte.

0

Nein. Wenn jemand die Pflicht des Gebets leugnet, ist er kein moslem, weil er somit den koran leugnet... ich habe das ja nichtmal von den größten Islam Hassern gehört das, das Gebet keile Pflicht im Islam ist... 😐

0
@Muslimhelper

Du kannst es noch so oft wiederholen; davon wird es nicht zur Wahrheit.

Und leider gehst Du gar nicht auf das ein, was ich Dir schreibe. Was schade ist.

Vom tumben Beharren auf alten Standpunkten ist noch niemand schlauer geworden.

Dass Gebete im Islam keine Pflicht sind, hört man sicherlich selten von Islam-Hassern, da diese sich ja z.B. genau über diese Pflicht aufregen. Und sie wissen von dieser Pflicht von Leuten wie Dir, die diese Pflicht propagieren.

Nach wie vor aber steht eine Pflicht im krassen Widerspruch zu "Es gibt keinen Zwang im Glauben". Und wenn im Quran steht, dass wir zu Allah beten sollen, dann ist das eine Aufforderung, keine Pflicht. Und es steht jedem frei, dieser Aufforderung Folge zu leisten oder nicht. Jeder für sich hat mit den Konsequenzen umzugehen. Und niemand hat das Recht, ihn deshalb aus dem Islam hinauszudefinieren. DU schon gar nicht.

Du machst den Fehler, das sunnitische Rechtsverständnis allen Muslimen überstülpen zu wollen. Das steht Euch Sunniten nicht zu. Denn Ihr seid nur Sunniten, keine Götter - auch wenn Ihr Euch manchmal so gebärdet.

0

Weder ich bin ein Gott noch jeder andere Mensch dieser Welt !.. Schiiten sehen das Gebet als Pflicht. Sufis sehen es als Pflicht, ahmadiyyas sehen es als Pflicht, koraniten sehen es als Pflicht etc. Kennst du eine Spaltung die es nicht als Pflicht anerkennt ? Wer das Gebet leugnet obwohl er weiß das es im heiligen Buch steht, ist kein moslem. Weißt du das besser oder viele gelehrte die ihr ganzes Leben einzig und allein den Islam gewidmet haben ?

0

Und mir wurde es so beigebracht das "es gibt keinen
Zwang im
Glauben" bedeutet das man niemanden zu einem glauben zwingen darf, wie der IS es zum Beispiel macht.... aber ich kann mal einen guten Bruder fragen was damit gemeint ist er hat Kontakt zu einigen Gelehrten in Medina.

0
@Muslimhelper

"Es gibt keinen Zwang im Glauben" heisst "Es gibt keinen Zwang im Glauben" heisst "Es gibt keinen Zwang im Glauben".

Was ist daran so schwer zu verstehen? KEINEN Zwang. GAR KEINEN. An GAR KEINER Stelle. Gäbe es an irgendeiner Stelle Zwang im Glauben, wäre dieser Satz nichts mehr wert.

Egal was irgendein Gelehrter dazu sagt. Zumal Gelehrte des Islam schon immer viel Unsinn erzählt haben.

0

Wenn du tatsächlich glaubst, mehr wissen als die Gelehrten zu besitzen die ihr ganzes Leben einzig und allein den Islam gewidmet haben, dann möchte ich gar nicht mehr mit dir diskutieren da es anscheinend sinnlos ist. Die Gelehrte sind wichtiger als du denkst.

0

Was möchtest Du wissen?