Wie viele Monitore nutzt du?

Das Ergebnis basiert auf 46 Abstimmungen

Nutze drei oder mehr Monitore 30%
Nutze zwei eigenständige Monitore 28%
Nutze einen eigenständigen Monitor (+eventuell Laptop-Monitor) 17%
Nutze nur den Monitor an meinem Laptop 9%
Anderes und zwar... 9%
Ich nutze einen sehr großen Widescreen 4%
Ich nutze nur Handy oder Tablett 2%

16 Antworten

Nutze drei oder mehr Monitore

Ich nutze 3 Monitore.

...auch wenn das den Vorteil hat, dass man mehr Fenster über einen größeren Desktop verteilen kann, verbessert das die Gesamtsituation nur unwesentlich...

Vor 36 Jahren habe ich mit einigem einfachen Röhrenfernseher (40×20 Zeichen) Programme geschrieben. Später kam ein echter Monitor an einem DOS-Rechner mit bis zu 123×50 Zeichen auf einem CRT-Monitor. Da gabs auch noch keine Fenster zum wechseln.

Mir Windows kam ein Desktop mit mehreren verschiebbaren Fenstern (auf Monitor 1024×800 Pixel und man musste nicht mehr den Editor beenden um den geschriebenen Code zu compilieren und testen...

Unsereins war damit zufrieden...

Heute habe ich ein Dutzend Fenster auf 3 Monitore verteilt. Wirklich besser arbeite ich damit auch nicht... Ich habe nachwievor nur 2 Augen und ein Gehirn (welches unter DOS ,ohne Multitasking läuft). ...und mache nicht wirklich alles gleichzeitig.

Dafür habe ich jetzt ein eine riesige Arbeitsfläche, auf der 3mal soviel "Müll" ausbreitet wie unter meinem "Steinzeitsystem". Ich schreibe nachwievor in einem Fenster. Ich wechsle nicht mehr per Klick in das "Ausführungsfenster" sondern drehe meine Kopf nach rechts , suche mit meinem Blick nach einem Zipfel der Ausgabe und hole diese zur Ansicht per Klick nach vorne (...und wenn ich Pech habe ist es das Ausgabefenster eines Vorangangen Testlaufs, welches ich wohl zu Vergleichstecken nicht geschossen hatte).

😅Eine wirklicher Fortschritt...🤪

Eigentlich ist es völlig egal ob einen kleinen Monitor habe oder ein halbes Dutzend...

Es ist ein Naturgesetz, dass das Chaos bestebt ist immer den gesamten vorhanden Raum zu füllen.... und dies auch bei 3Monitoren tut.

Ja und nein. Ich denke die Dosis macht es.

Zu viele Monitore sind sicherlich auch nicht gut, aber wenn man alle 10 Sekunden von Fenster zu Fenster hin und her springen muss, dann finde ich es schon praktischer, wenn man sie nebeneinander geöffnet lassen kann, aber immer noch genug Platz zum dran arbeiten hat bzw. dass man genug sieht.

Das Prinzip gibt es faktisch ja schon seit der Schreibmaschine und auch davor. Da schaut man links oder rechts auf ein Blatt mit Text und tippt dann was in der Mitte ein - man hatte hier also auch schon mehrere Sichten.

1
Nutze drei oder mehr Monitore

Vier Monitore. Zugegeben, einer ist ein kleiner, der für Livestreamchats gedacht ist.

Ansonsten sind das drei KOORUI Monitore mit je 27", 1440p, 144Hz, 1ms Reaktionszeit, zwei DisplayPort-Ports und einem HDMI Port.

Woher ich das weiß:Beruf – 💻 Senior Cloud Engineer

Wow, das braucht sicher eine verdammt gute Grafikkarte. Nutzt du das beruflich oder privat?

0
@tommgrinn

Ich habe eine 3080 in meinem Gamingrechner verbaut - reicht locker. Habe ja keine drei Spiele am laufen. :-)

Wenn ich Performance sparen will, schalte ich notfalls zwei, bzw. auch den kleinen einfach aus.

Ansonsten arbeite ich auch damit. Mein Arbeitsgerät hat zur Zeit eine Quadro T2000 verbaut. Der packt die Monitore auch ohne Probleme, aber da läuft auch nichts grafiktechnisches drauf.

Ab Oktober habe ich dann ein MacBook Pro für die Arbeit, dürfte aber auch kein Problem werden. :-)

Den kleinen Monitor nutze ich aber dann nur für Livestreamchats.

1

...und arbeitet Dein Gehirn damit effizienter?🤭

Ich habe die Evolution des Multitasking auf unseren Rechenknechten von Anfang an mitgemacht...

Nur mein Gehirn hat da keine Fortschritte gemacht.

Ich hab immer meine Frau bewundert, wie sie "gleichzeitig" bügeln, telefonieren, radiohören konnte und natürlich schaute sie nebenbei auch noch im Fernsehen eine Seifenoper und goss auf dem Balkon die Blumen und Postete wie auftreiben doch ihr Haushalt sei...

...Alles Gleichzeitig ...

Kann mir nicht passieren...

Ich mache immer schön eine Sache nach der Anderen, dafür gründlich, präzise und effizient. ...und bin damit so schnell das ich hinterher nicht "fertig auf den Röhren" bin...

0
@Erzesel

Es gibt ja sowieso kein echtes Multitasking.

...und arbeitet Dein Gehirn damit effizienter?

Ich denke aber schon! Es gibt ja verschiedene Faktoren, die die Leistung beeinflussen können. Sich Sachen zu merken und den Tab zu wechseln kann auch Fehlinformationen übertragen. Lieber habe ich dann die Seite nebenbei geöffnet. Also kann ich persönlich damit zumindest produktiver arbeiten, weil ich schneller bin.

Aber das ist sowieso subjektiv. :D

Ich persönlich könnte nicht mehr mit nur einem Monitor.

1
@Dultus

Ich komme ja mit der Technik zurecht...

Ich hatte, als ich den Kommentar schrieb, mein Morgenchaos auf dem Monitor...

Die IDE, ein paar geöffnet Ordner, die GoogleNews, die Dotoliste für den Tag, GF... und es kamen gerade auch noch 2 WhatsApp Nachrichten rein...

...Der Kaffeeautomat "meldete" Vollzug und mein Hund fläzte mit seinem "gibtswas-Blick" über die Sessellehne...

...da gerade ein Thema wie dieses im Raum stand, dachte ich zurück... Wie ist unsereins mit einem 14" CRT zurecht gekommen...?

Na ok... Damals war mein physischer Schreibtisch größer und statt geöffneter Fenster breiteten sich aufgeschlagen Bücher, Schnellhefter und lose Papierblätter aus...

Das erweiterte "Gedächtnis" war die vollgekritzelte Schreibtischauflage...

Einen Vorteil hat der Multimonitor-Desktop gewiss, mit einem Klick kann man ihn aufräumen. Für meinen Schreibtisch in den 90ern brauchte ich ne Stunde... Insofern ein Effizienzzuwachs 😅

1
Anderes und zwar...

Ich habe einen 32zoll 1440p 165hz Hauptmonitor, einen 27zoll 1440p 75hz Monitor

Und einen Minimonitor welcher Systeminformationen (CPU Last, GPU Last, ram last, taktraten, temepraturen und co) anzeigt. Auf dem kleinen Monitor kann man aber wirklich nur Systemdaten anzeigen lassen, nix anderes. Deshalb habe ich mehr oder weniger 2,5 Monitore.

Spannend und ja das hätte ich jetzt auch als 2,5 gezählt. Wo hast du den "halben" her bzw. gibts so etwas zu kaufen und wie hast ihn am PC angeschlossen?

0
@tommgrinn

Hab ich hier bestellt: https://www.goverlay.com/

Wird einfach per USB angeschlossen (Kabel ist dabei) und kann dann per Software angepasst werden. Es gibt auch Vorlagen die man sich runterladen kann und so. Ich habe es so aufgesetzt:

https://ibb.co/Lptxztr

Einfach mit doppelseitigen Klebeband unter den Hauptbildschirm geklebt :)

0
@ILM321

Zum Bild: unter der Uhrzeit werden noch die FPS angezeigt wenn ein Spiel erkannt wird.

Das W/C rechts ist die Wasser/Case Temperatur (hab Sensoren im Wasserkreislauf/Gehäuse dafür). Der Power Readout ist einfach ein Plusrechnung von CPU+GPU Verbrauch damit ich weiß wie viel Leistung der Wasserkreislauf Grade wegkühlen muss.

1
@ILM321

Cool, wusste nicht, dass es so etwas für den PC gibt.

Aber siehst du denn auch wirklich, ob da viel passiert? bzw. veränderst du dein Verhalten oder was machst du, wenn sich bestimmte Werte verändern? Oder ist es einfach nur just for fun?

1
@tommgrinn

Mehr oder weniger Just for fun.

Wenn ich halt Mal nen ruckler oder so habe ist es einfach zu sehen was Grade limitiert und den ruckler ausgelöst hat, und zum overclocking praktisch. Habe noch ein anderes Profil wo ich jeden Kern von CPU einzeln sehen kann (taktrate und Belastung), damit kann man dann die pbo2 settings vom 5800x und den curve optimizer einfacher stabil bekommen weil man genau sehen wenn wenn der Benchmark abstrüzt welcher der Kerne Grade belastet ist/war.

Aber das ist nur halt wenn man übertaktet. Sonst eher ein nice to have.

1
@ILM321

Danke für die Erläuterungen. Macht Sinn und spannend zu sehen was man so alles machen kann. Habe ich vorher nicht drüber nachgedacht.

1
@tommgrinn

Es gibt auch kleine Monitore mit HDMI Eingang die manche nutzen. Da kann man dann mit aida64 auch so ein Systempanel machen, und wenn man will auch andere Sachen drauf laufen lassen. Aber finde die Lösung über USB und Software entspannter.

1
Anderes und zwar...

Auf Arbeit habe ich 2 Bildschirme + den integrierten vom Laptop.

Privat habe ich einen Ultrawide sowie einen normalen als Zweitmonitor.

Woher ich das weiß:Beruf – Administrator mit über 12 Jahren Berufserfahrung
Nutze zwei eigenständige Monitore

Hallo,

Ich benutze 2 Monitore. Nicht nur beim zocken sind sie praktisch, sprich auf dem Hauptbildschirm spiele ich und auf dem anderen habe ich z.B. Discord offen oder gucke etwas.

Aber auch bei Schulangelegenheiten, um einerseits die Power Point offen zuhaben und auf dem anderen zu googeln.

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Jup, bin auch ein Fan von mehr als einem Montor.

0

Was möchtest Du wissen?