Wie viele Meter legt ein Gegenstand in 5 Sekunden zurück, wenn er eine Beschleunigung von 1 m/s2 hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

zeichne ein Diagramm. x -Achse die Zeit und y - Achse die Geschwindigkeit. Dann ist die Fläche unter dem Graph die zurückgelegte Strecke. Der Graph zeigt die Beschleunigung als Gerade mit dem Ursprung Null. Dann folgt Flächenberechnung eines rechtwinkligen Dreieck. Jetzt erkennst du warum in der Formel a/2 steht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

15m !?

in der ersten Sekunde hat er eine Geschwindigkeit von 1 m/s  -> 1m

in der zweiten 2 m/s -> 2m

in der dritten 3 m/s -> 3m 

in der vieren 4 m/s -> 4m

in der fünften 5 m/s -> 5m 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
21.04.2016, 16:40

Vom Ansatz her richtig, aber die Geschwindigkeit ändert sich nicht sprunghaft, sondern kontinuierlich.

Weil das so schwierig zu rechnen ist, haben das Menschen vor langer Zeit in Formeln gepackt.

Inzwischen kannst du sie auch in den Antworten nachlesen.

1

joar, ich hätte da eine Idee:

nutze die Formel s=(a/2)*t²+v0*t+s0

v0 ist die Startgeschwindigkeit und s0 ist der zu Beginn zurückgelegte Weg. Da es ja verstehen solltest, lasse ich dich damit erstmal allein ;) kannst aber, wenn es noch Fragen dazu gibt, gern nochmal nachfragen (auch per Nachricht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
21.04.2016, 16:48

Im Prinzip keine schlechte Idee, Fragesteller zum Selberdenken zu ermuntern.
Aber deine beiden Terme dürften eher noch mehr verwirren.
OK, ich hätte auch nicht unbedingt vom Bremsen schreiben müssen.

1

Ohne eine Anfangsgeschwindigkeit ist die Frage undefiniert.

Genauer genommen müsstest du sogar die Richtungen von Anfangsgeschwindigkeit und Beschleunigung kennen.
Auch ein Bremsen ist eine Beschleunigung, oder eine Kurvenfahrt.

Ansonsten gibt es für sowas Formeln, und die rechne ich dir nicht vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WoodsMiner
21.04.2016, 16:41

bisher die wohl beste Antwort :)

da weitere Angaben nicht vorhanden sind, gehen wir in der Schule dann immer von v0 = 0 m/s und s0 = 0 m aus. Da die Beschleunigung positiv ist, darf man auch im umgangssprachlichen Sinne von einem "Beschleunigungsvorgang" ausgehen.

Ansonsten hast du vollkommen Recht.

1

s = ½ a • t²

s = 0,5 • 25

S = 12,5 m

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?