8 Antworten

Ich habe bis jetzt noch nie etwas von dieser Partei gehört. Sehr viele Anhänger dürfte sie nicht haben.

Meine Einschätzung: harmlos und bedeutungslos
Und nein, wir brauchen keine Monarchie mehr.

Sehr viel gefährlicher sind da schon die ganzen Reichsdeppen. (Ich meine natürlich die fehlgeleiteten "Reichsbürger". Ein paar von denen mögen auch harmlose Spinner sein, aber insgesamt gibt es hier sehr gefährliche Strömungen, die auch zur Gewalt bereits sind, wie man weiß.)

Gar keine, denn es ist, soweit ich auf deinem Link ersehe, keine Partei sondern ein Verein und solange der sich nicht in Einzelkandidaten oder als Partei, dafür müsste sich die aber erst mal Gründen, für eine Wahl meldet, kann er nicht gewählt werden.

Aber du kannst die ja mal nach Mitgliederzahlen fragen, falls es dich interessiert ;).

Ich brauch ganz sicher keinen Kaiser, außer natürlich Ihr, meine treuen Untertanen, wollt mich zu einem machen :D.

In deinem eigenen Link steht drin, dass es ein Verein und keine Partei ist, also kannst sie gar nicht wählen.

Jeder darf einen Verein gründen und nicht immer muss es Briefmarken und Taubenzucht sein. Solange die nicht die Abschaffung des GG mit Gewalt vorantrieben, ist es mir egal.

Warum nur ist Martin Schulz bei vielen so unbeliebt?

sowohl bei Wählern als auch in der eigenen Partei. um ehrlich zu sein, finde ich das nicht fair und Martin Schulz kann mir fast schon leid tun. er ist ein sehr erfahrener Politiker, er spricht mehere Fremdsprachen fliessend, er gibt sein bestes wo er nur kann und versucht nun alles, damit wir mit einer - möglichen - Neuauflage einer Großen Koalition wieder eine stabile Regierung haben - auch wenn diese in den eigenen Reihen weitgehenst nicht gewünscht ist. in den Medien wird Martin Schulz immer nur als " Verlierer " dargestellt. Gerhard Schröder war mit seinem neoliberalen Kurs doch viel " schlimmer ". Warum also machen alle Herrn Schulz das Leben so schwer ?

...zur Frage

Für was steht die CDU?

Ich frage mich nun schon seit längerem für was die CDU steht da sie ja die meist gewählte Partei ist. Könnt ihr mir sagen warum die meisten Menschen diese Partei wählen? Was ist an ihr zum Beispiel besser als an der SPD? Bitte keine Hetzantworten sondern sachliche Argumente.

...zur Frage

Andere Parteien in D wählen?

Zum Verständniss:

Wir leben in Deutschland in einer representativen Demokratie, dass heißt wir (das Volk) wählen Parteien, die unsere Meinung wiederspiegeln sollten. Wenn man mit 18 wählen darf, kann man natürlich nur die Parteien wählen, die im Moment im Bundestag sind. In Deutschland gibt es aber mehr als nur die Parteien, die im Bundestag sind.

Meine Frage:

Da es in Deutschland mehr als 100 Parteien gibt, die auch anders heißen und andere Meinungen vertreten, frage ich mich wie man diese wählen kann, geschweige denn dazu bringen kann in den Bundestag zu kommen? Auch eine Frage, die ich mir stelle ist, wo kann ich eigentlich diese vielen Parteien sehen und wo kann ich sehen welche Meinungen diese vertreten?

Meine Meinung:

Ich nehme mir hiermit raus meine eigene Meinung preis zu geben. Meiner Meinung nach finde ich, dass die Parteien, die im Bundestag sind, immer auf längere Zeit dort auch bleiben, egal wie die Wahlen ausfallen. Das finde ich in unserer Regierungsform sehr schade, da andere Parteien nicht die Chance bekommen, in den Bundestag zu kommen. Eine direkte Demokratie wäre, nach meiner Meinung, besser, wobei ich weiß, dass es bei knapp 84mio. Menschen nicht leicht ist, da eine direkte Demokratie nur für Kleinstaaten geeignet ist, wie die Schweiz.

Ich würde mich über eure Meinungen zur gestellten Frage freuen.

Danke für eure Antworten, schon im Vorraus.

Gruß

Andy

...zur Frage

Sollten die Linken von heute andere Begriffe verwenden, um die Menschen zu erreichen?

Die Kritik am Kapitalismus hat in ihrer Aktualität und Relevanz nicht eingebüßt und so wie ich es empfinde, verstehen das auch immer mehr Menschen. Doch die breite Masse fühlt sich dann doch abgestoßen von unrühmlichen Personen und Parteien der Vergangenheit, die mit ihren realsozialistischen Versuchen scheiterten und Schaden anrichteten. Begriffe wie "Sozialismus" sind tot. Wieso wird an ihnen festgehalten? Nimmt man sich z.B. die Linkspartei in Deutschland, dann hat in der Partei eine Aufarbeitung mit ihrer SED-Vergangenheit stattgefunden und so ziemlich alle sind sich einig, dass man aus den Fehlern der Vergangenheit lernen und keine DDR 2.0 will. Doch man suggeriert doch der Bevölkerung das Gegenteil, wenn man an toten Begriffen wie dem des "Sozialismus" festhält, selbst wenn man das Prädikat "demokratischer" davor setzt. An diesem Wort kleben nun mal die Taten von Stalin & co und auch heute wird dieser Begriff von z.B. den Regierungen Nordkoreas und Chinas zweckentfremdet. Sprache dient doch der Vermittlung von Inhalten - und wenn mit solchen Wörtern die falschen Suggestionen bei den Menschen aufkommen, dann täte man doch gut daran, andere Wörter zu verwenden. Wörter, mit denen die Inhalte bei den Menschen ankommen, die man tatsächlich meint. Wie seht Ihr (als Linke) das?

...zur Frage

Wie steht ihr zum Thema Cunnilingus?

Cunnilingus = https://de.m.wikipedia.org/wiki/Cunnilingus

Ich wollte gerne mal wissen, wie ihr zu dem Thema steht. Findet ihr es eklig oder macht es euch Spaß? Könnt ihr Cunnilingus weiterempfehlen?

...zur Frage

Um was denkt ihr handelt es sich beim Jersey Devil?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Jersey_Devil

Über die Jahre liegen zahlreiche Sichtungen vor, die letzten sind lange her.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?