Wie viele Menschen sterben Täglich in Deutschland?

2 Antworten

Etwa 1 % der Bevölkerung stirbt jährlich. In Deutschland sind das laut Statistischem Bundesamt im vergangenen Jahr rund 830.000 Personen gewesen.

Wenn eine Stadt also 100.000 Einwohner hat, muß sich die Kommune auf 1.000 Bestattungen im Jahr einstellen. Je größer eine Stadt ist, umso näher kommt sie an die o.g. Sterberate heran. In kleineren Gemeinden kann das vollkommen anders aussehen. Reine Wohngemeinden mit überwiegend jungen Familien sind für einen Bestatter glücklicherweise nicht so ertragreich wie beispielsweise überalterte Dörfer mit reiner Seniorenbevölkerung.

Bedeuts am für die Sterberate ist, daß entsprechend viele kriegsfreie Jahre vorausgegangen sind. Die beiden Weltkriege haben von Ende der 80 Jahre bis heute zu einem sich jetzt ausschleichenden Knick in der Kurve geführt. Ganz einfach gesprochen: Wer jung im Krieg stirbt, fehlt den Bestattern 60 Jahre später auf dem Friedhof.

  • Die Statistiken sind meist auf das Jahr gerechnet. Deutschland hat eine Mordrate von 8,6 Morden (ohne versuchte Morde) je einer Millionen Einwohner pro Jahr; bei 81,8 Millionen Einwohnern macht das 703 Morde im Jahr oder knapp 2 am Tag im Schnitt.

  • Die Sterblichkeit in Deutschland liegt bei 1 Todesfall auf 100 Einwohner pro Jahr, macht landesweit eta 818 tausend pro Jahr oder im Schnitt 2241 am Tag.

  • Und ich fühl mich auch schon ganz übel... ;-)

Ermordet werden Täglich 1-2 Menschen.

auf jeden fall zuwenig

hahaha

0

Was möchtest Du wissen?