Wie viele Menschen sterben durch die Pharmaindustrie?

7 Antworten

Wenn ohne Medikament von 1000 Patienten 500 an der Krankheit sterben, mit Medikament aber 100 an der Krankheit und 100 am Medikament - sind dann 100  "durch die Pharmaindustrie" gestorben?  Oder eher -300?

Wegen eines Toten passiert noch gar nichts - weil es nicht möglich ist, zu sagen, ob er durch das Medikament gestorben ist. Medizin ist eben keine exakte Wissenschaft. Wenn sich gehäuft Todesfälle nach Einnahme des Medikaments zeigen, wird es vom Markt genommen. 

Es sei denn, die anderen Behandlungsmöglichkeiten (andere Medikamente, nichts tun) seien gleichermassen tödlich.

Eine Statistik wird darüber vermutlich nicht geführt werden. Bevor Medikamente auf den Markt kommen, müssen sie freigegeben werden. Sie werden getestet, etc pp.

Ich denke, dass viele Menschen eher am Missbrauch und durch Wirkstoffe sterben, die sich nicht miteinander vertragen (wenn du mehrere Medikamente nehmen musst beispielsweise - Wobei das von Apothekern eigentlich immer nochmals geprüft wird).

Allgemein sollte man immer so wenig Medikamente wie möglich nehmen. Das heißt, dass man bei Kopfschmerzen nicht gleich zur Tablette greifen sollte. Diesbezüglich ist unsere Gesellschaft viel zu leichtsinnig

Wenn ein Patient durch die Einnahme eines Medikaments stirbt, wird es vermutlich durch falsche Dosierunggeschehen und für die isr der Arzt verantwortlich.

Ein Medikament, was in jeder Dosierung tödlich ist, wird es ja kaum geben.

Schmerzlose Tode im schlaf - ist es möglich?

Zu aller erst - ich habe kein Interesse daran mich selbst zu töten.

Im Internet habe ich ein Artikel gelesen, darüber, dass ein Mann spezielle Medikamente nahm und Alkohol trank um zu sterben. Soweit ich weiss kann man an einer Überdosis sterben. Was hat Alkohol damit zutun?

Wisst ihr, wie einer schmerzlos im Schlaf sterben kann?

Mit freundlichen Grüßen

Yggdrasil

...zur Frage

Kann man der Pharmaindustrie und den Ärzten noch vertrauen?

Bericht in unserer heutigen Tageszeitung zufolge: Jedes 3. Medikament ist unwirksam....wem soll und kann man denn noch trauen? Ärzte verschreiben Medikamente und kennen nicht die Gegenwirkungen zu anderen gleichzeitig verschriebenen. Viele Krankenkassen kennen die Missstände...und niemand unternimmt etwas. Alle aber schimpfen über die steigenden Kosten bei Krankenkassen....Was ist mit unserem System nicht in Ordnung?

...zur Frage

Flugangst Medikament?

Hallo Ihr Lieben,

Könnt Ihr ein gutes Medikament empfehlen das Euch beim fliegen etwas ruhiger und gelassener werden lässt?

...zur Frage

Angst vor Einnahme des Medikaments

Hallo, ich leide an einer unerträglichen Panikstörung.

Ich kann ohne Panik nicht mal mehr auf meinem Stuhl sitzen. Ich habe vom Arzt jetzt Alprazolam (Benzodiazepin) bekommen bis ich zum Psychologen kann und habe gerade wieder einen akuten Panikanfall. (Angst umzukippen bei der Hitze etc.) Allerdings traue ich mich in diesem Panikrausch nicht das Medikament zu nehmen, Angst das ich danach unzurechnungsfähig bin, umkippe oder sterben muss durch Atemdepression/Hirnschlag/Kreislauf etc, Angst vor den Nebenwirkungen.

Ich weiß nicht mehr weiter wenn es so weitergeht dann verrecke ich nochmal an meinem Stress und der Panik.

...zur Frage

Welche vergleichbare Medikamente zu Aspirin kennt ihr?

Was haltet ihr von diesen? http://www.onmeda.de/Medikament/Aspirin--vergleichbare+medikamente.html

...zur Frage

Bekannte in der Türkei braucht Medikament aus Deutschland (Verschreibungspflichtig)?

Hallo,

Eine bekannte braucht ein Medikament für Ihr Baby für das Sie zwar eine Rezept/Verschreibung bekommen hat, diese aber in der Türkei nicht vorhanden ist. In Deutschland gibt es das Medikament. Nur wie sollen wir das jetzt anstellen? Rezept aus der Türkei, Medikament in Deutschland.. Eine Kopie des Rezeptes habe ich bereits (Fax)

Ich wäre für jede Antwort dankbar. Es ist lebenswichtig für das Baby.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?