Wie viele Menschen (Städte) kann ein Solarturmkraftwerk versorgen? ...

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt doch auf die Größe an. Die Sonne strahlt mit etwa 1 kW/m^2 ein. Bei einem Quadratkilometer wäre das 1 GW. Wenn Du grob geschätzt einen Wirkungsgrad von 20 % annimmst, dann bräuchte man 5 Quadratkilometer um ein 1-GW-KKW zu ersetzen (am Tage, nachts kannst Du selbst ausrechnen). Bei http://de.wikipedia.org/wiki/Desertec kannst Du mehr dazu erfahren und findest genauere Zahlen. Da wird auch gesagt, was man nachts macht. Bei den photovoltaischen Zellen, die dezentral auf den Dächern in Deutschland sind, ist die Speicherbarkeit auf andere abgeschoben. Hier darf man den Strom liefern, wenn die Sonne scheint. Die Nacht interessiert nicht, da soll man schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luegendetektor
15.06.2011, 20:01

Mit 20% Wirkungsgrad hast Du aber schon sehr hoch angesetzt und die 1 kW/m^2 ebenso (im Durchschnitt der Sonnenscheinstunden).

0

Im Mai 2008 wurde mal nach dem Verbrauch einer Stadt gefragt.Damals gab es einen Hinweis auf http://www.fh-bielefeld.de/filemanager/download/2263/Weltweiterunddeutscher_Stromverbrauch.pdf .Mit diesen Daten kann man abschätzen, was eine Stadt als Anschlussleistung braucht.Dabei darf man allerdings auch die Spitzenlast nicht vergessen, die um ein Vielfaches höher liegen kann als der Durchschnitt.

Man darf solche Daten nicht verallgemeinern. Wenn sich kleine und mittlere Gemeinden mit "erneuerbaren" Energien versorgen, dann wird das in der Presse immer groß herausgestellt und damit geworben. Keine dieser Gemeinden hat aber ein Aluminium- oder Stahlwerk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?