Wie viele Menschen lebten um 1550 insgesamt in Deutschland?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zuverlässige offizielle Gesamtdaten über die Anzahl der deutschen Bevölkerung gibt es für diese Zeit nicht. Zählungen von Menschen wurden für Steuern, Militäraufgebote, Bürgerlisten von Städten, Versorgung und kirchliche Erhebungen durchgeführt. Es gibt dadurch Anhaltspunkte für Schätzungen.

Außerdem stellt sich die Frage, welches Gebiet genau gemeint ist. Deutschland als Heiliges Römisches Reich (Sacrum Romanum Imperium) hatte andere Grenzen als Deutschland zu späterer Zeit und als in der Gegenwart.

Eine historiographisch-demographische Faustregel sagt: Die Zahlen schwanken um 1500 in einer Bandbreite von 20 % nach oben und unten.

Josef Ehmer, Bevölkerung: In: Enzyklopädie der Neuzeit: Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachwissenschaftlern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Band 2: Beobachtung – Dürre. Stuttgart ; Weimar : Metzler, 2005, Spalte 94 – 119 gibt einen Überblick, der unter anderem Angaben (nach Schätzungen) zum Jahr 1550 enthält, bezogen auf das gegenwärtige Territorium:

England: 3 Millionen

Frankreich: 14 Millionen

Deutschland: 13 Millionen

Italien: 12 Millionen

Spanien: 7 Millionen

Das Heilige Römische Reich hatte noch etwas mehr Einwohner als die auf ein kleineres Gebiet bezogenen 13 Millionen. Damals gab es z. B. Österreich, Böhmen und Schlesien als Teile des Reiches. Auch die Schweiz und die Niederlande schieden erst 1648 formell aus dem Reich aus.

Christian Pfister, Bevölkerungsgeschichte und historische Demographie 1500 - 1800.
München : Oldenbourg, 1994 (Enzyklopädie deutscher Geschichte ; Band 28), S. 10 gibt für Deutschland (Grenzen von 1914) für das Jahr 1550 12, 6 Millionen Einwohner an, für Österreich 1, 5 Millionen für das Jahr 1527, für die Schweiz 0, 6 Millionen für das Jahr 1500.

S. 11: „Um 1500 dürften im Gebiet von „Deutschland“ 9 Millionen Menschen bei einer durchschnittlichen Bevölkerungsdichte von 16 E/ km² gelebt haben.“

„In den folgenden sechs Jahrzehnten wuchs die Bevölkerung kräftig an.“

S. 13: „Für "Deutschland“ (in den Grenzen von 1914) ist für 1600 eine Bevölkerung von 16 Millionen errechnet worden. Mehr Menschen – 18, 5 Millionen – zählte damals in Europa nur Frankreich.“

Die Frage ist schon deswegen schwer zu beantworten, weil "Deutschland" damals gar nicht definiert waren. Sobald jemand eine Zahl nennt, würdest Du sie jmit der heutigen Zahl des Staates Deutschland vergleichen.

Wenn aber die heutigen Grenzen Deutschlands damals gar keine Grenzen waren, dann hat auch niemand eine vergleichbare Zahl. Wie meine ich das? Nun, Beispiel: Teil der Zahl von 1550 wäre die Einwohnerzahl der Markgrafschaft Brandenburg.

Die lag aber nur zu einem Teil in dem, was heute Deutschland ist, und zu einem anderen in Land, das heute Polen ist!

Wenn also jemand z.B. 12 oder 15 Millionen in den Raum stellt - die Zahl kursiert hin und wieder - dann müsstest Du eigentlich eine Karte dazu haben, die zeigt, für welches Gebiet derjenige die Zahl ermittelt haben will.

Behauptungen, die Zahlen für "Deutschland in den heutigen Grenzen" haben wollen, traue ich grundsätzlich nicht. Denn, wie am Beispiel aufgezeigt: was ist da die Datengrundlage?

Es gibt solche Schätzungen zwischen 10 und 20 Millionen. Darüber hinaus geht eigentlich keine Zahl, die ich kenne. Für das 18. Jahrhundert werden für Frankreich um 25 Millionen Einwohner angenommen. Bis dahin gab es noch Wachstum und Frankreich war der am dichtesten bevölkerte Staat Europas.

hrrdn

0
@adhlp

Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation?

0
@Aphaiton

Ein Heiliges Römisches Reich deutscher Nation hat es mit dieser Bezeichnung nie gegeben.

Überdies würde es der Fragestellerinssicher auch nicht weiterhelfen, wenn sie die bevölkerungszahl eiens Gebildes hätte, das von Amsterdam bis Neapel reicht, wenn sie nach Deutschland fragt. Oder was meinst du?

0
@derdorfbengel

Ein Heiliges Römisches Reich deutscher Nation hat es mit dieser Bezeichnung nie gegeben.

Stimmt, denn eigentlich hieß es lediglich "Heiliges Römisches Reich" ( soweit ich mich da jetzt nicht irre), denn der Zusatz wurde erst später angedichtet.

Oder was meinst du?

Das war nur meine Vermutung, was adhlp mit "hrrdn" meinte :).

0
@Aphaiton

Ja, genau das meinte ich. Ich habe da immer diese Geschichte von dem Braunschweiger Bibliothekar im Hinterkopf, dem sein Wunschdenken offenbar so einen Streich spielte dass er die Quellen nicht mehr richtig lesen konnte.

Die Story hat uns unser Prof so eingebleut, dass man sie nicht wieder vergisst^^

Aber wichtiger ist hier wohl die territoriale Nichtübereinstimmung des HRR mit dem deutschen Nationalstaat.

0

Ich weiß das sich zu dieser Zeit die Bevölkerungszahl wieder erhohlt hatte nach der Pest, an der extrem viele gestorben sind (vielleicht sogar die hälfte der gesamten bevölkerung).

google mal nach Einwohnerzahl Deutschland Mittelalter oder soetwas (werd ich jetzt auch mal machen, interessiert mich nämlich)

Wieviel hält so eine Steckdose aus?

Nabend,

ich wollte mal fragen was denn so eine Steckdose eigentlich an belastung aushält. In meinem Zimmer ist nur 1e die aktiv benutzt wird und an der hängt auch ordentlich was dran. Ich zähl das mal auf damit ihr so in etwa schätzen könnt (da ich die genauen werte leider nicht kenne):

Mein PC (650 Watt)

2 Monitore

1 Drucker

3 Lampen

2 LED leisten

Ordentliches Sound system

1 Switch + 1 Router

Handy Ladekabel

Alles in allem werden ungefähr 13 Stecker belegt.

Kann ich das so ohne sorgen so lassen oder sollte ich das an mehrere Steckdosen packen?

LG :)

...zur Frage

Ist das Demographieproblem nun gelöst?

Die Geburtenrate steigt ja...

...zur Frage

Ist das Gejammer um die sozialen Umstände in Deutschland nicht einfach nur jammern auf extrem hohem Niveau?

Ich lebe - glücklicherweise und weitgehend ohne besondere eigene Leistung - in einem Land, in welchem ich

  1. Arbeit habe, von der ich leben kann
  2. ein Dach über dem Kopf habe
  3. umfassende medizinische Versorgung genieße
  4. nicht täglich Angst haben muss, dass man mir Bomben aufs Dach wirft
  5. unbegrenzten Zugang zu sauberem Trinkwasser habe
  6. meine Meinung frei äußern darf
  7. aufgrund meiner Sexualität nicht verfolgt werde
  8. generell ziemlich viel tun kann, worauf ich gerade Lust habe

Ja, ich muss sagen, es geht mir wahrscheinlich besser als 90% der Weltbevölkerung.

Natürlich gibt es einige Baustellen, wie zB eine dauerhaft gesicherte Rente oder die zwingend notwendige Anhebung der Sozialsätze, vielleicht sogar den Wechsel zum bedingungslosen Grundeinkommen.

Doch geschieht das alles nicht vor dem Hintergrund eines sozialen Umfeldes, um das uns (meine subjektive Schätzung) 75% der Weltbevölkerung beneiden würden?

Oder anders gesagt: Wissen wir nicht wirklich zu schätzen, wie wir hier in Deutschland leben?

...zur Frage

Was sind die Gründe für eine Bevölkerungsschrumpfung?

Es soll ja voraussichtlich eine Bevölkerungsschrumpfung geben. was sind die Gründe?

...zur Frage

wieso wird die weltbevölkerung ab 2050 abnehmen?

ich habe gelesen das bs 2050 die bevölkerung der erde 10 millianrden wird und dannach es abnehmen wird aber wieso solll es abnehmen? wie soll es abnehmen? warum soll es abnehmen? wenn es doch immer gestiegen ist?

...zur Frage

frage umfragen persönlich machen?

Bitte gibt mir rat und hilfe.

Ich arbeite seit 2 tagen in ein unternehmen wo man Umfragen persönlich macht auf der Straße und niemand will mit mir eine umfrage machen?

Ich wollte um Tipps bitten, ich denke ich mache was falsch aber vieleicht habt ihr gute Tipps. Die Leute denken manchmal auch wieso und warum sollte ich zeit vergolden. bitte gibt mir tipps

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?