Wie viele Lichtjahre entfernt ist unsere Sonne im Weltraum theoretisch mit bloßem Auge zu sehen?

5 Antworten

Bei Wikipedia gibt es eine Liste der sonnenähnlichen Sterne.

"Helvetios (51 Pegasi) ist ein 50 Lichtjahre entfernter sonnenähnlicher Stern im Sternbild Pegasus. Seine scheinbare Helligkeit beträgt 5,49 mag, sodass er in dunklen Nächten gerade noch mit freiem Auge zu erkennen ist."

 

Die Helligkeit mit 5,49 mag wäre dann mit Uranus mit 5,5 mag vergleichbar. Also nur unter günstigen Bedingungen und mithilfe einer Sternkarte ist er bei gutem Sehvermögen zu sehen.

Danke für die Mühe.

2
@MarioXXX

@MarioXXX - ganz kleine Korrektur meinerseits auf deinen Kommentar. Der Uranus befindet sich momentan noch in Oppositionsstellung, genauer gesagt bis zum Oktober 2017. Somit erstrahlt er momentan am Himmel mit einer wahrscheinlichen Helligkeit von 5m9. Anschließend wird er wieder lichtschwächer :-)

1

Danke Omikron6 für die exakt treffende Antwort !

Übrigens gibt es zu diesem Stern noch etwas Wichtiges zu berichten:

"Um Helvetios wurde 1995 von Michel Mayor und Didier Queloz vom Departement für Astronomie der Universität Genf der erste Planet außerhalb des Sonnensystems (Exoplanet) entdeckt, der um einen sonnenähnlichen Stern kreist."

Die Entdeckung durch zwei Schweizer Astronomen erklärt auch den Namen "Helvetios" dieses Sterns, der bis 2015 nur als "51 Pegasi" in den Sternkatalogen auftrat.

"Der Stern wurde von der IAU am 15. Dezember 2015 nach einem öffentlich ausgeschriebenen Wettbewerb zur Benennung von Exoplaneten und deren Zentralsternen Helvetios benannt. Der von der Jugendgruppe der Astronomischen Gesellschaft Luzern vorgeschlagene Name ist lateinisch und bezieht sich auf den keltischen Volksstamm der Helvetier, die in der heutigen Schweiz siedelten." 

1

Gute Frage. Die Antwort darauf: bei optimalen Bedingungen, also bei klarem Himmel und wenn keine Staub- oder Gaswolken die Sicht blockieren, etwas über 50 Lichtjahre, wenn die Berechnungen hier stimmen:

https://forum.cosmoquest.org/archive/index.php/t-49612.html

Danke für die Mühe! 

Die Antwort würde mit Helvetios (51 Pegasi) übereinstimmen. Siehe die Antwort von Omikron6.

1

Interessanter LINK. Solche Antworten "2 Wege selbes Ergebnis" gefallen mir immer besonders gut!

Aber ich glaube etwas zu optimistisch (vermutlich weil ich nicht mehr so gut sehen kann und hier in unserer Gegend viel Störeinflüsse vorhanden sind).

1

Wenn wir von einem Vakuum zwischen Sonne und Erde ausgehen, braucht es im Schnitt (kleinere Abweichungen mal ignoriert) 8 Minuten und 20 Sekunden.

Das in Lichtjahre anzugeben wäre ziemlich seltsam, aber ok:

0.0000159 Lichtjahre.

Frage offensichtlich nicht verstanden!  Er meint, wieviele Lichtjahre muss man von der Sonne entfernt sein, um sie gerade noch als kleinen Stern sehen zu können.

2
@Omikron6

*Face palm*

Sorry, da war ich im Tippen wieder schneller als im Lesen. Danke für den Hinweis. Gerne Downvote

0

Ich glaube wirk können mit einiger Sicherheit ein Vakuum zwischen Sonne und Erde annehmen. Oder hast du andere Informationen?

0
@MonkeyKing

War bezogen auf "Wenn keine astronomische Wolken und Sonstiges unser Sonnenlicht abschwächt oder verhindert.". Wie gesagt, ich hab die Frage falsch gelesen.

0

Warum ist Jupiter und Venus im Tageslicht sichtbar?

Hallo,

Ich war vor wenigen Minuten auf Youtube.

Habe ein Video gesehen das ein Stern oder ein Planeten am Tag im Himmel zeigt

es ist ein gerücht ,,es sei nibiru,, was sowieso quatsch ist

und unter dem video stehen kommentare wie ,,its jupiter!!,, der andere ,,no its venus!!,,

1.frage:warum kann man sie sehen??

2.frage: wenn es stimmt das man sie mit bloßem auge sehen kann, was ist mit der leuchtkraft? wieso leuchten sie? planaten leuchten doch nicht? wenn dann werden sie von der sonne angestrahlt oder seh ich das falsch?

...zur Frage

Woher wissen Astronomen wie heiß die Sonne ist?

Ich habe schon mehrfach gelesen, dass Wissenschaftler schreiben, die Sonne sei 6000 Grad heiß. Wie können sie das ermessen? Auch wie ein Thermometer funktioniert, dass es im Schatten 18 Grad sind und in der Sonne 30 Grad, das ist mir einfach ein Rätsel.

Dasselbe gilt auch für die Lava, Magma eines Vulkans. Wie kann man ein Thermometer erschaffen, dass die Vulkanologen wissen wie heiß die Lava oder das Magma ist?

...zur Frage

IN SONNENFINSTERNIS GEGUCKT

Hallo, heute um 10:48 war bei uns die Sonnenfinsternis.Also jetzt nicht so stark (siehe Bild) ich habe ungefähr 30 Fotos gemacht und versucht nicht direkt in die Sonne zu gucken(Ich habe mit bloßem Auge geguckt).Jetzt eine Stunde später tut mein rechtes Auge weh.Es aber nicht rot oder ähnliches.Meine Frage ist jetzt,ob ich jetzt erblinden kann und wenn ja,wann dieses auftritt?Und ob es noch Chancen gibt,wenn ich gleich zum Augenarzt gehe...

...zur Frage

Welcher SciFi Film?

Ich suche einen SciFi Film, den ich vor längerem (vor 2000?) gesehen habe.

Er spielt auf der Erde. Die Sonne droht sich in einen blauen Zwerg (?) zu verwandeln und die Erde mit UV Strahlung zu überfluten und alle Menschen zu töten. Eine Nachricht aus dem All wird aufgefangen und sie beinhaltet eine Art Musik. Jugendliche, die sie hören beginnen sich zu verändern, aber nicht die Erwachsenen. Diese denken, es ist eine Art Alienkrankheit. Des Rätsels Lösung ist jedoch, dass die Körper der Jugendlichen so durch die Musik umgebaut werden, dass sie der UV-Strahlung widerstehen können. Die letzte Szene ist, wie Jugendliche in den Himmel schauen und die Sonne blau wird.

Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Darf man direkt in die Sonne gucken, wenn Nebel herrscht?

Wenn wie jetzt im Herbst, morgens ein dicker Nebelschleier vor der Sonne ist, sodass man bzgl. Helligkeit schmerzfrei in die Sonne gucken kann, sogar mit Fernglas (-->Sonnenflecken), ist es dann fuer das Auge unschaedlich? Werden also vom Nebel bzw von Wolken auch die unsichetbaren schaedlichen Strahlen wie UV- und Infrarot etc. herausgefiltert?

...zur Frage

alle sterne (sonnen) bestehen größtenteils aus wasserstoff oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?