wie viele legionen gab es?

Support

Liebe/r Oeschgi,

bitte achte doch in Zukunft darauf, Deine Frage aussagekräftiger zu formulieren und nutze das Beschreibungsfeld, um zu erklären, worum genau es Dir geht. Du erhöhst so die Chance auf hilfreiche Antworten.

Herzliche Grüße,

Paula vom gutefrage.net-Support

4 Antworten

In der Blüte Zeit des Römischen Reichs, unter der ich Augustus verstehe (darüber lässt sich streiten), gab es um die 56 Legionen. Damit meine ich jetzt EXPLIZIT die 6000 (Je nach Schlacht auch weniger) Soldaten einer Legion. Es gab noch um die 80 mehr Legionen, die aus Auxiliar Truppen bestanden. Das waren dann keine 6000, sondern höchstens 1000.

Mfg Thranduillion1

Unter 'Legion' bei Wikipedia gibts sicher Antwort.

Aus dem Gedächtnis würde ich mal folgendes dazu schreiben:

Da das römische Heer lange existiert hat, war auch seine Stärke unterschiedlich. Anfangs (mittlere Republik, also bis 150 v. Chr. ungefähr) waren die Heere immer nur Zweckgebunden und wurden jährlich ausgehoben. Ein Konsul durfte 2 Legionen führen, ein Prätor eine. Die Anzahl der Legionen war also auf wenige begrenzt.

Nach den Reformen des Marius so um 105 v. Chr. gab es eine Berufsarmee, in der man einen festgelegten Zeitraum dienen konnte. Damit war erstmals ein stehendes Heer geschaffen.

Zur Frage: in der Zeit der Bürgerkriege (Caesar,Augustus) wurden immer mehr Legionen ausgehoben von den verschiedene Parteien. Nach seinem endgültigen legte Augustus die Anzahl der Legionen fest auf 25 oder 28 oder so - bin mir nicht sicher. Die 3 unter Varus untergegangenen Legionen wurden nicht wieder aufgestellt, womit die Anzahl der Legionen wieder schrumpfte.

Spätere Kaiser haben wieder neue Legionen augehoben, so Trajan für seine Dakerkriege.

Anfang 4. Jh (320 ?) wurde die Sollstärke einer Legion von rund 6.000 auf 1.000 geändert, wodurch eine Legion freilich nicht mehr so schlagkräftig, aber dafür mobiler wurde.

Bei der Nummerierung der Legionen sind einige Besonderheiten zu beachten. Einerseits werden mache Nummern mehrfach vergeben (Legio I Italica, Legio I Minervia) und manche Nummer (so etwa die varianischen Unglücksnummern) gar nicht mehr, weil sie als unheilbringend galten. Die höchste Nummmer war die von Trajan geschaffene Legio XXX Ulpia Victrix. 30 Legionen dürfte auch in der mittleren Kaiserzeit so die übliche Menge gewesen sein.

Bei den Römern gab es unzählige Legionen. Wie soll man das heute noch genau wissen - so genau waren die Unterlagen, die über blieben sicher auch nicht.

Was möchtest Du wissen?