Wie viele Kalorien werde ich zum zunehmen benötigen (162cm, 37kg)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo chrisibambi,

du sagst selbst du musst bis Oktober zunehmen. Das wird aber wohl nicht alleine deine Entscheidunge gewesen sein. Du bist sicher in ärztlicher Behandlung bzw. unter ärztlicher Aufsicht, oder?

Wenn dem so ist sollte der zuständige Arzt dein erster Ansprechpartner sein um mit dir deine Zunehmpläne in die Tat umzusetzen.

1 kg Körperfett hat etwa 7.000 Kilokalorien. Du musst also mind. 7.00 Kalorien im Überschuss essen (auf längere Sicht, nicht an einem Tag) um 1 kg Körperfett zuzunehmen. Du solltest aufjedenfall deinen Arzt darauf ansprechen wo du deine Kalorienaufnahme einpendeln solltest.

Lt. deiner Angabe musst du bis Oktober 8 Kg zulegen. Wenn man das nun grob überschlägt solltest du somit einen täglichen Kalorienüberschuss von etwa 900-1.000 Kilokalorien anstreben. Aber nochmal: Bespreche das zuvor ausführlich mit deinem Arzt.

Auch solltest du anstreben vom Kalorienzählen loszukommen. Wer an einer Essstörung litt oder aktuel leidet sollte davon nämlich die Finger lassen. Ein gesunder Umgang mit dem Kalorienzählen ist da meist nicht gewährleistet.

Wenn du bspw. schnell satt wirst aber zunehmen musst solltest du in diesem Fall auf kalorienreiche Lebensmittel mit einem geringen Volumen zurückgreifen.

Kalorienreiches Obst und Gemüse ist z.B. folgendes:

  • Avocados
  • Süßkartoffeln
  • Bananen
  • Litschis
  • Oliven
  • Bohnen
  • Datteln
  • Zuckermais
  • Erbsen
  • Sojabohnen

Nüsse eignen sich ebenfalls aufgrund deren meist sehr hohen Kaloriengehalts super zum Zunehmen. So sind bspw. Haselnüsse, Paranüsse, Walnüsse, Maronen, Mandeln und Macadamianüsse zu nennen. Iss hier, wie auch sonst, am besten was dir schmeckt. Variieren schadet zudem nie.

Nüsse als auch generell Studentenfutter, Sahnequark, Trockenobst, Käsewürfel oder Joghurt eignen sich bspw. immer super als Snack für Zwischendurch.

Die Flüssigkeitszufuhr eignet sich auch super um Kalorien aufzunehmen. Täglich solltest du ja immerhin mind. 1,5 Liter trinken. Obstsäfte eignen sich hier super, am besten natürlich selbst gepresst. Du kannst diese auch mit Milch mischen und zu sog. "Smoothies" verarbeiten. Wasser und Tee ist natürlich auch super geeignet um den Durst zu stillen - ist aber nunmal sehr kalorienarm. Wenn du bspw. gerne Tee trinkst könntest du ihn mit etwas Agavendicksaft oder Honig aufpeppen.

Weitere Lebensmittel die du verzehren kannst, die zudem eine hohe Energiedichte haben wären bspw. Nudeln, Kartoffeln oder Reis.

Zuzunehmen ist kein Freifahrtschein möglichst viel Süßes, Fast-Food und eben hauptäschlich Mist in sich reinzustopfen. Wichtig ist, dass die Lebensmittel auch Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten.

Da habe ich diesen Link inkl. Lebensmittel-Liste, die explizit die enthaltenen Mikronährstoffe entsprechender Lebensmittel aufzeigt, gefunden: http://www.wellness-for-human.de/ernaehrung/vitaminmangel-/vitalstoffe-in-lebensmitteln/index.html Vielleicht findest du ja selbst noch eine bessere Liste.

Du könntest dann deine Gerichte auch mit hochwertigen Ölen, also Öle die viele ungesättigte Fette besitzen, anreichern. Die Närhwerte der entsprechenden Öle findest du bspw. hier: http://www.diabetes-deutschland.de/archiv/1124.htm wie immer findest du vielleicht auch hier eine andere, bessere Liste.

Fisch ist ebenfalls ein gesunder und guter Fettlieferant (Fett nicht im Sinne von "dick" - bitte beachten!). Fische die besonders viele Omega-3 Fettsäuren enthalten wären bspw. Hering, Thunfisch, Lachs, Makrele, Aal, Karpfen, ... s. hier: https://www.gesundheit.de/ernaehrung/ernaehrung-und-vorsorge/gesundheitsvorsorge-durch-richtiges-essen/omega-3-fettsaeure-in-fisch

Wenn du dir bspw. morgens ein Müsli machst kannst du dies gut auch mit Haferflocken verfeinern. Haferflocken stellen auch immer einen gesunden Kalorienlieferanten dar.

Und zum Abschluss nocheinmal der Apell an dich: Bespreche dein Vorhaben ausführlich mit deinem Arzt. Er kennt dich, deine Situation und weiß mit am besten wie du erfolgreich und gesund zum Ziel kommst.

Ich hoffe du kannst mit meiner Antwort schon etwas anfangen. Ich wünsche dir viel Erfolg und solltest du noch Fragen haben kannst du dich gerne an mich wenden.

Alles Gute!

Lg

HelpfulMasked

Hallo chrisibambi

Mit Kohlenhydraten (Zucker, Süßgetränken, Süßigkeiten, Mehlprodukten, Kartoffeln und Reis) und mit Fett nimmt man am meisten zu. Aber es soll ja auch gesund und bekömmlich sein. Außerdem sollen "Grünzeug" und Obst nicht fehlen und auch genug Eiweiß dabei sein.

Ich würde an deiner Stelle etwa folgendes essen, wobei jeweils statt einer Scheibe Vollkornbrot auch eine Portion Nudeln, Kartoffeln oder Reis stehen kann:

Frühstück:
1 bis 2 Scheiben Vollkornbrot (je etwa 60g). Darauf ein knapper Esslöffel Leinöl, Rapsöl oder Olivenöl verteilt. Weitere Brotscheiben unterlegen, um das durchsickernde Öl für die nächste Mahlzeit zu "retten". Darauf Marmelade oder Käse. Als Getränk Wasser oder Fruchtsaft. Dazu ein gekochtes Ei. Am Schluss noch süßes Obst (Apfel, Nektarine, Weintrauben usw. je nach Vorliebe).

Mittagessen:
1 bis 2 Scheiben Vollkornbrot mit Öl (wie oben). Darauf dünne Zwiebelscheiben, darauf Käse (Deutscher Camembert, Limburger, Harzer Roller oder auch Quark) oder Kochschinken. Dazu ein gekochtes Ei. Dazu eine Gelbe Rübe, eine Tomate, ein bis zwei Hand-voll Salat (Feldsalat, Endiviensalat, oder andere Salte, Brokoli, Gurken usw.) mit einem Esslöffel Öl (wie oben) "angemacht". Dazu je ein Teelöffel Haferflocken, Dinkelflocken, Sonnenblumenkerne, Mandeln. Getränk wie oben. Dazu noch süßes Obst (wie oben) als Nachspeise.

Abendessen:
Wie Mittagessen, aber jeden zweiten Tag noch  eine Dose DFisch (z.B. Hering in Tomatensoße) dazu.

Zwischendurch, wenn Appetit vorhanden, süßes Obst oder ein Stück Kuchen.

Ich denke, damit müsstest du auf zuträgliche Weise an Gewicht zunehmen, ohne Kalorien zählen zu müssen. Falls du nicht zunimmst, dann schiebe noch weitere Kuchen- oder Torten-Stücke mit ein. Wenn du dann an dein optimales Gewicht herangekommen bist, kannst du ja die Kuchenstücke und die eine oder andere Scheibe Brot weglassen, um dieses Gewicht stabil zu halten.
Die 10 000 Schritte würde ich beibehalten. Was Besseres kannst du gar nicht für deine Gesundheit tun.

Viel Erfolg wünscht HEWKLDOe.

Im Internet gibt es Kalorieren rechner, schau sie dir mal an.
Generell solltest du aber versuchen dich ein wenig von den Kalorien zu lösen und wieder versuchen, ein gesundes Körperbewusststein zu entwickeln, vielleicht mit begleitender Psychotherapie.

Mit diesem Gewicht bist du seit langer Zeit in ärztlicher Behandlung. Menschen, die sich mit Anorexie nicht auskennen, können dir keine Tipps geben zum Zunehmen. Dein Gewicht ist lebensbedrohend.

Wende dich an dein Ärzteteam für deinen individuellen Kostaufbau.

Such dir aufjedenfall auch professionelle Hilfe und achte darauf , dass du gesunde Kalorien zu dir nimmst und nich durch fettiges essen fast food etc. Ich denke es wäre wichtig , dass das ganze durch Fachleute bewacht wird

du kannst mal nach "mics body shop kalorienrechner" bei google suchen.

aber ich weis nicht ob das realistisch ist, wenn man untergewichtig ist. von meiner erfahrung her würde ich sagen, du solltest mit 1500 kcal anfangen. vielleicht auch etwas mehr.

du tust dich sicher leichter, wenn du viele kleinere mahlzeiten zu dir nimmst.

aber würde an deiner stelle mich vom arzt beraten lassen, weil du schon ein besonderer fall bist.

nicht das wir dir hier schlechte ratschläge geben.

viel erfolg aufjedenfall, du schaffst das!

Was möchtest Du wissen?